Sebastian Fitzek in seiner Paradeform, dieses Buch ist im positiven Sinne so derbe krank geschrieben, das man es in einem Rutsch komplett durch lesen muss und das habe ich auch eiskalt getan. Wer Krimis bzw. psychothriller mag der muss und das ist ein Pflichtkauf, unbedingt „Der Insasse“ lesen. Ich will gar nicht viel spoilern, nur soviel, der Herr Fitzek hat die elementaren Krimi Faktoren und psychothriller Aspekte so punktuell genau platziert in seinem Buch, das man denkt, was geht denn hier ab. „Der Insasse“ ist so heftigst mit viel Spannung voll gestopft, das ist echt nicht mehr normal liebe Leute. Wer Spannung von feinstem sucht in Kombination mit psychothriller Elementen, der kommt definitiv nicht an „Der Insasse“ vorbei.

Ich frage mich wirklich aller ernstes, wieso wird Herr Fitzek nicht engagiert bzgl. einer guten deutschen Krimi Serienproduktion, wo definitiv ein Erfolg vorprogrammiert ist? Jeden Sonntag muss ich mir das langweilige Tatort anschauen. Ich kann nicht mehr. Wenn es um Krimi geht, da kommt keiner an Herr Fitzek vorbei. Der Typ ist unnormal genial als Schriftsteller, einfach nur faszinierend seine Bücher. Kein deutscher Krimi bzw. Thriller Schriftsteller kann eine Szene so detailliert und so spannend wiedergeben wie Sebastian Fitzek. Keiner beschreibt eine Szene so derbe genial, das man beinahe sich fühlt, als wäre man live mit dabei beim lesen und das soll was heißen wohlbemerkt. Der Kerl hat nicht umsonst Preise abgeräumt.

Die Darstellung der jeweiligen Szenen sind exakt genau und umfangreich beschrieben, es wird nichts ausgelassen, sogar die Nebenszenen sind so faszinierend umschrieben, wo ich denke, das ist doch keine Nebenszene, das gehört zur Hauptgeschichte mit dazu. Allerdings muss ich die Krimi Neulinge warnen, dieses Buch ist ziemlich brutal sprich definitiv nichts für schwache Nerven. Wer ein Herzproblem hat, sollte grundsätzlich die Finger von Fitzek Bücher lassen, denn die Bücher von Sebastian Fitzek sind so heftigst abgrundtief brutal und grausam umschrieben, das wächst auf keine Kuhhaut.

Wie schon gesagt, ich werde bzgl. Inhalt dieses Buches nichts detailliertes schreiben, nur soviel – wer „Der Insasse“ noch nicht gelesen hat, geht heute noch in ein Buchladen, kauft es und liest es sofort. Für Krimi, eigentlich in diesem Fall Thriller Fans ist dieses Buch eine Pflichtlektüre. Wer das noch nicht gelesen hat ist einfach nur selber schuld.

Zum Schriftsteller kann ich nur eins sagen, der hat es ganz Faust dick hinter den Ohren. Ein Schriftsteller genau nach meinem Geschmack, was Krimis bzw. Thriller betrifft. Keiner hier in Deutschland kann Herr Fitzek das Wasser reichen, was psychothriller Genre betrifft. Ich liebe sein Schreibstil, ich vergöttere seine Szenen Darstellungen, ich mag es sehr wie er sowohl mit dem Täter als auch mit dem Opfer regelrecht auf eine absurden Art und Weise jongliert. Das macht fast keiner in der Deutschen psychothriller Genre, der Herr Fitzek schon – und genau aus diesem Grund mag ich ihn als Schriftsteller sehr, denn er ist keine Massenware sondern einzigartig und sticht definitiv aus der Masse heraus mit seinem Schreibstil.

Hier habe ich noch ein paar Rezensionen, die verdeutlichen, das „Der Insasse“ einfach nur verdammt gut geschrieben ist.

Abigail Ferreira da Silva sagt, ich zitiere: „Ich habe mir das Buch letztes Jahr auf der LMB gegönnt. Das Cover und der Buchschnitt der gebundenen Ausgabe finde ich einfach wunderbar. Die Geschichte hat kurze Kapitel, die zunehmend spannender werden. Ich habe das Buch an zwei Abenden gelesen, da ich leider arbeiten musste, sonst wäre es in einer Nacht durch gewesen! Fitzek ist meiner Meinung nach neben King, Lovecraft, Verhoef u.a. ein Meister des Thrillers: Er verwirrt und besticht durch seine Texte. Großartig.“

S. Christ sagt, ich zitiere: „Endlich mal wieder ein richtig guter Fitzek-Thriller! Nachdem mich die letzten Titel wirklich enttäuscht haben, muss ich sagen, dass „Der Insasse“ mich unglaublich positiv überrascht hat. Auf jeden Fall sehr zu empfehlen! Super spannend aber wirklich nichts für schwache Nerven!“

L. Brunner sagt, ich zitiere: „Sebastian Fitzek hat es mal wieder geschafft mich mit seinem Buch zu überzeugen!!! Es viel mir sehr schwer dieses Buch aus der Hand zu legen… Definitiv ein Buch, welches sich lohnt zu lesen. Spannend und fesselnd bis zur letzten Seite! Auf jeder Seite versucht man zu rätseln, wie die Geschichte endet, aber man wird immer wieder von etwas Neuem überrascht! Unbedingt lesen…“

Produktbeschreibung ( ! Achtung spoiler ! )

Zwei entsetzliche Kindermorde hat er bereits gestanden und die Berliner Polizei zu den grausam entstellten Leichen geführt. Doch jetzt schweigt Guido T., der im Hochsicherheitstrakt der Psychiatrie einsitzt, auf Anraten seiner Anwältin. Die Polizei ist sicher: Er ist auch der Entführer des sechsjährigen Max, der seit einem Jahr spurlos verschwunden ist. Die Ermittler haben jedoch keine belastbaren Beweise, nur Indizien. Und ohne die Aussage des Häftlings werden Max‘ Eltern keine Gewissheit haben und niemals Abschied von ihrem Sohn nehmen können. Monate nach dem Verschwinden von Max macht ein Ermittler der Mord-Kommission dem verzweifelten Vater ein unglaubliches Angebot: Er schleust ihn in das psychiatrische Gefängnis-Krankenhaus ein, in dessen Hochsicherheitstrakt Guido T. eingesperrt ist. Als falscher Patient, ausgestattet mit einer fingierten Krankenakte. Damit er dem Kindermörder so nahe wie nur irgend möglich ist und ihn zu einem Geständnis zwingen kann.

#Krimi, #psychothriller, #Krimibücher, #amazon, #brutal, #Polizei, #Ermittlungen