Diese Frage stellen sich viele unter uns und im groben und ganzen wird die Vorgehensweise eines Mordermittlers in sehr vielen Krimi Serien „relativ gut“ dargestellt, aber meistens entspricht es nicht der Realität. Es ist wirklich keine Seltenheit, das ein Polizist im realen Leben über manch einer erfundenen Krimi Serie gelacht hat, weil einfach gewisse Sachen und Dinge in der Krimi Serie nicht der Realität entspricht, aber o.k. das ist jetzt mal ein anderes Thema. Mal wird es detailliert gezeigt, mal wird das Thema Mordermittlung grob angeschnitten, je nach dem was man für eine Krimi Serie sich anschaut bzw. was genau dem Publikum präsentiert wird.

Wir gehen mal davon aus, irgend wo ist ein Mord bzw. eine Tat ausgeübt worden. Alles Fiktion, alles Erfunden, macht euch bitte keine Sorgen, es ist niemandem was passiert. Zunächst einmal muss das Opfer gefunden werden – kann durch ein Familienmitlied entdeckt werden, einem Nachbarn oder ein Zufallsereignis kann dazu führen, das man das Opfer findet. Jetzt kommen die Ermittler von verschiedenen Bereichen zum Einsatz.

Da wären zu aller erst mal die Gerichtsmediziner im Spiel. An einem Tatort kann je nach Fall und Situation der Gerichtsmediziner oder der Arzt entweder sofort die Tatzeit ermitteln bzw. Todeszeit des Opfers oder der Gerichtsmediziner muss die Leiche in die Obduktion mitnehmen, um mit verschiedenen Analysen des Gewebes die genaue Tatzeit zu ermitteln, ist ebenfalls von Situation zu Situation abhängig. Eine Obduktion muss so oder so vollzogen werden, um die Todesursache des Opfers zu ermitteln. Dabei spielen Umgebungstemperaturen, Körpertemperaturen, eventuell spielen „Kleingetier“ wie Maden oder ähnliches eine große Rolle, kommt immer drauf an, wo die Leiche gefunden worden ist und vor allem wann die Leiche entdeckt wurde. Alles ist höllisch wichtig für die Ermittlung am Ende.

Dann sind noch Forensiker und Kriminaltechniker im Spiel. Sie müssen sehr viele Spuren sichern, dokumentieren, aufnehmen, bei unklaren Fragen gegebenenfalls im Labor die Spuren genauer analysieren und bei Besprechungen im Team die gefundenen Ergebnisse rechtzeitig mitteilen und präsentieren. Forensiker und Kriminaltechniker arbeiten mit sehr vielen Laborgeräten, um zum Beispiel die DNA zu ermitteln oder Fasern zu analysieren oder ähnliches. Ihre Arbeit ist besonders wichtig, um den Täter am Ende zu überführen. Man sollte die Meinung und die Ansichten von Forensikern und Kriminaltechnikern nicht ignorieren, denn diese Rubrik der Ermittlung ist entscheidend und extrem wichtig.

Dann sind noch Kriminalfotografen im Spiel, die alles am Tatort detailliert von verschiedenen Blickwinkeln und Perspektiven abfotografieren. Es kann durchaus sein, das ein Kommissar am Tatort was übersieht, aber der Kriminalfotograf hat es auf einem Bild von einer Perspektive erfasst gehabt ! Kann durchaus was sehr entscheidendes sein, um den Täter zu überführen ! Sie merken viele Polizeimitarbeiter arbeiten Hand in Hand und müssen sich gegenseitig sowohl unterstützen als auch ihre Ergebnisse miteinander austauschen und vergleichen. Alles muss reibungslos funktionieren. Glauben Sie mir bitte, Polizisten sind nicht aufm Kopf gefallen, sind sehr gebildete Personen und aus diesem Grund habe ich persönlich einen höllischen Respekt vor Polizeibeamte.

Am Tatort sind außerdem viele normale uniformierte Polizisten zu sehen. Die werden in der Regel beauftragt zum Beispiel die Nachbarschaft zu befragen oder die Tatortschaft abzuriegeln bzw. abzusperren oder entsprechende Sicherheitsmaßnahmen vorzunehmen, damit keine unbefugte Personen oder neudeutsch gesagt Gaffer irgend ein Blödsinn vor Ort veranstalten.

Dann gibt es noch verschiedene Ärzte und Seelsorger vor Ort, kommt immer drauf an ob Angehörige betreut werden müssen oder irgend eine labile Person, die gerade einen Nervenzusammenbruch bekommen hat. Vielleicht kann es mal durchaus passieren, das ein Nachbar oder ein Angehöriger mitten im Gespräch was wichtiges sagt, dann muss der Seelsorger diese wichtige Information weiter leiten, um den Fall abzuschließen oder eventuell voran zu bringen. Alle Faktoren spielen eine große Rolle und es ist wichtig, das man alles miteinander vergleicht, analysiert und vor allem berücksichtigt. Es darf nichts dem Zufall überlassen werden, alle Informationen sind wichtig.

Die Hauptaufgabe des Mordermittlers ist mit sehr viel Geduld und Zeit verbunden. Sie müssen extrem viel recherchieren, befragen, hinter jeder Spur, die man entdeckt hat hinterher gehen, analysieren, nochmal befragen, eventuell Zeugen ins Polizeipräsidium einladen und die befragen, alles miteinander vergleichen, jede Spur in sich regelrecht aufsaugen, irgend welchen Zusammenhänge klären, Fragen die offen sind aufarbeiten, etc. pp.. Egal wie unbedeutend was sein sollte, alles ist wichtig, alles muss berücksichtigt werden bei der Polizeiarbeit. Bei soviel Kopfarbeit möchte ich nicht den psychischen Zustand des Polizisten wissen ! Eine extreme Belastung und das über Jahre hinweg.

Alle Spuren, alle Indizien, alle Beweise müssen miteinander verglichen werden, alles muss dokumentiert und analysiert werden. Alles muss passen, alle Spuren müssen stimmen, damit der Staatsanwalt, wenn es zum Schluss zu einer Gerichtsverhandlung des Täters kommt, auch alles reibungslos funktioniert. Es darf nichts dem Zufall überlassen werden, sonst kann es durchaus passieren, und das ist in der Vergangenheit hier und da leider passiert, das ein guter Anwalt den Täter doch noch aus dem Gerichtsverfahren raus boxt und das will keiner haben. Keiner will einen psychisch kranken Täter in der freien Wildbahn sehen, der eventuell wieder zuschlägt.

Die Hauptlast trägt in einer Mordermittlung der Kommissar, denn der hat die volle Verantwortung und muss gerade stehen, wenn irgend was nicht passt. Die Hauptaufgabe der Kommissare von den verschiedenen Polizeipräsidien ist hauptsächlich Kopfarbeit und extrem viel mit Zeitaufwand verbunden. Sie müssen sehr viele Zusammenhänge verstehen, analysieren, schauen, hinterfragen, in Verbindung bringen und so zum Schluss den Täter überführen. Alle Mitarbeiter die ich gerade in diesem Artikel erwähnt habe, ob das jetzt der normale uniformierte Polizist ist oder der Gerichtsmediziner, spielt überhaupt keine Rolle, müssen wie ein großes Team sehr gut miteinander harmonieren, arbeiten, alle Infos untereinander austauschen, Hand in Hand vorgehen, um am Ende erfolgreich zu sein.

Ich habe das Thema „die Vorgehensweise des Mordermittlers“ in diesem Artikel nur grob ausgearbeitet. Es gehören noch sehr viele andere Aspekte und Faktoren dazu, die ich hier noch nicht erwähnt habe. Sie müssen berücksichtigen, das die Polizeiarbeit im Ganzen betrachtet keine leichte Aufgabe ist und extrem breit gefächert ist, so das man alles hier nicht in 5 Minuten abarbeiten kann.

Ich hoffe ich konnte mit diesem Artikel Ihnen einen kleinen Einblick in die Arbeit des Mordermittlers einigermaßen verständlich rüber bringen. Über ein like oder einen sachlichen oder fachlichen Kommentar würde ich mich sehr freuen.

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.

#Krimi, #Krimiserie, #Mordermittlung, #Polizei, #Leiche, #Mord, #Blut