War gestern Abend an meinem Bücherregal und da ist mir ein älteres Buch von mir aufgefallen. Es ist schon etwas länger her, das ich das Buch „Jagd auf die Bestie“ von Chris Carter gelesen hatte, aber Sie kennen ja ab und zu mal das Gefühl, das man gerne ein Buch ein zweites mal lesen möchte, weil es so unbeschreiblich gut umgesetzt worden ist.

Zu diesem Buch möchte ich erst mal eine kurze Geschichte erläutern. Es war wenn ich mich nicht irre an einem Donnerstag und ich habe einen Bekannten von meiner Arbeitsstelle angerufen, ob wir nicht mal gemeinsam Mittagspause an einem Bistro oder Cafe machen könnten. Gesagt getan. Wir trafen uns, sprachen während der Mahlzeit über Gott und die Welt und sind per Zufall irgend wie über Umwege bei Krimis gelandet. Er wusste nicht, das ich ein Krimi Narr war und ich wusste ebenfalls nicht das er auch ein Krimi Narr war.

Um so besser verlief dann unser Gespräch zum Ende hin. Er empfiehl mir das Krimi Buch von Chris Carter – „Jagd auf die Bestie“. Ich war total gespannt. Da ich ein paar Überstunden hatte beschloss ich eine Stunde früher Feierabend zu machen. Bin dann zu meinem lieblings Thalia bookstore gegangen und hatte echt verdammt Glück. Das Buch war noch Gott sei Dank im Lager vorhanden. Die Verkäuferin brachte mir ein Exemplar und ich war nach dem Erwerb des Buches total happy darüber. Ich konnte es kaum abwarten endlich dieses Buch anzufangen zu lesen. Meine Finger haben regelrecht danach gekribbelt und gejuckt.

Bin nach Hause gegangen, habe mir Vesper vorbereitet und angefangen zu lesen und was soll ich sagen, mein Bekannter hatte vollkommen Recht. Dieses Buch ist der Wahnsinn, der ist so ein Hammer, das ich es sogar ein zweites mal lesen möchte. Will gar nicht viel spoilern, nur soviel, es findet eine atemberaubende Katz und Maus Jagd statt. So eine Jagd gibt es auf keinem Schiff, im wahrsten Sinne des Wortes der Wahnsinn. So richtig schön saftig blutig, so richtig schön grausam und abartig brutal, einfach nur krank das Ganze, genau nach meinem Geschmack, so muss ein Krimi sein, so richtig abartig krank.

Kennen Sie das Gefühl Sie bestellen eine Schwarzwälder Kirschtorte und die Kirsche ist beim Verzehr das sogenannte Nonplusultra. Genau so ist dieses Buch, eine Nonplusultra, einfach nur der Wahnsinn bezogen auf das Krimi Genre.

Der Los Angeles Police Department Profiler Robert Hunter ein extrem guter und schlauer Ermittler und der grausamste Killer aller Zeiten Lucien Folter, der so auf eine perverse Art und Weise hochintelligent ist, das man wirklich während des Lesens denkt, was geht denn hier ab meine Güte, das ist doch nicht mehr normal was da passiert.

Sowohl der Profiler ist klug bis zum geht nicht mehr, geht extrem strategisch und intelligent vor und denkt über jede Kleinigkeit nach, als auch der Killer, der solch kluge Fallen stellt, das man denkt, jetzt ist es soweit, jetzt kracht es gewaltig, es wird gleich Blut spritzen bis zum geht nicht mehr. Ich sag doch der Wahnsinn. Das Buch ist so krank aufgebaut, das es wieder wieder verdammt gut ist.

Ich kann nur soviel sagen für unsere Krimi Neulinge unter uns, hey ganz ehrlich Ihr braucht für dieses Buch ein extrem hartes Fell, sonst verträgt Ihr die Grausamkeiten und die Brutalität in diesem Buch gar nicht. Es ist richtig krank brutal aufgebaut, was in diesem Buch so detailliert beschrieben ist, aber eine abartig geniale Umsetzung.

Ein riesen Lob an Chris Carter für dieses Meisterwerk. Hut ab, ich verneige mich ehrfürchtig vor Chris Carter für dieses Krimi Buch. Wer Spannung, Mord, Brutalität, Grausamkeit, verdammt gute Ermittler Vorgehensweise und ein kluger Killer sucht, der findet es in „Jagd auf die Bestie“. Ehrlich gesagt weis ich gar nicht ob dieses Buch schon inzwischen verfilmt wurde oder nicht, falls nein, dann aber rucki zucki, da ist der Oscar bei der genialen Handlung definitiv vorprogrammiert. Allerdings muss es von einem sehr sehr guten überzeugenden Regisseur umgesetzt werden, sonst bringt das Ganze nichts. Ein super Krimi Buch mit sehr guten thriller Elementen, sehr gute Kombination, sehr gut umgesetzt, der Wahnsinn.

Produktbeschreibung ( ! Achtung spoiler ! )

Lebenslang in Sicherheitsverwahrung.
Doch er ist entkommen.
Sein Name: Lucien Folter.
Robert Hunter wird nicht ruhen, bis er ihn wieder gefasst hat.

Robert Hunter weiß, wie Mörder denken. Der Profiler des LAPD jagt die grausamsten Killer. Der schlimmste von allen war Lucien Folter – hochintelligent und gewaltverliebt. Als Lucien aus der Sicherheitsverwahrung ausbricht, folgt Hunter seiner blutigen Spur. Und der Killer lockt den Widersacher mit einem perfiden Spiel in seine Nähe: Wer ist der Klügere? Wer wird gewinnen?

#Krimi, #thriller, #Krimibücher, #Mord, #Killer, #grausam, #brutal, #Blut, #abartig