Ich muss ehrlich zugeben, das ich die Darstellung von britischen Serien nicht so mag. Irgend wie verursacht die Umsetzung von britischen Serien in meiner Bauchgegend ein komisches negatives Gefühl. Fragen Sie mich bitte nicht wieso, es ist eben leider ein komisches Gefühl und ich kann nichts dagegen machen. Allerdings und das muss ich ebenfalls ehrlich Ihnen gegenüber zugeben, hat mich die Polizei Krimi Serie „Happy Valley“ vom Gegenteil überzeugt und zwar im positiven Sinne. Ich war total überrascht und konnte es kaum fassen, das eine britische Serie so gut sein kann.

Ist schon etwas länger her, da hatte ich einen trailer über Krimi Serien auf youtube gesucht gehabt. Irgend wie per Zufall hat der youtube Algorithmus mir „Happy Valley“ vorgeschlagen. Bin sehr skeptisch an die Sache ran gegangen, weil ich laut Beschreibung gelesen hatte, das dies wieder einmal eine typische britische Serie sei. Als ich den trailer zu Ende angeschaut hatte sagte ich mir selber „nicht schlecht Herr Specht, gib mal dieser Polizei Krimi Serie eine Chance“.

Gesagt getan. Am Fernseher rufe ich die Krimi Serie auf und dann hat mich der Schlag getroffen. „Happy Valley“ ist nicht nur verdammt gut, es macht mich sogar richtig happy, darüber war ich sehr glücklich. Für typische britische Verhältnisse ist diese Serie überproportional betrachtet sehr gut umgesetzt worden. Ich war wirklich positiv überrascht darüber, wie gut diese Serie ist. Teilweise gab es Szenen wo die Kinnlade regelrecht aufm Tisch geknallt ist, so gut war diese Krimi Serie.

„Happy Valley“ ist eine solide Polizei Krimi Serie in der die Polizistin Catherine Cawood gespielt von Sarah Lancashire die Hauptrolle verkörpert. Es geht um den Alltag einer britischen Polizistin, verbunden mit verschiedenen Fällen. Dazu kommt noch ein Serienkiller ins Spiel und schon hat man den Salat am Ende. Besser geht es kaum, eine verdammt gute Mischung.

Die Serie hat bereits Staffel 2 erreicht und eine dritte Staffel wird gerade mit passenden Drehbüchern bestückt. Eine Staffel beinhaltet 8 Episoden mit einem großen Fall und mehrere kleine Alltagsfälle. Diese vielen kleinen Nebengeschichten und Szenen werden sehr gut in die jeweiligen Hauptfälle integriert, sprich es hat hier und da miteinander was zu tun und am Ende gibt das Ganze sogar einen Sinn.

Die Gestaltung dieser Polizei Krimi Serie ist zwar typisch britisch, aber bestückt mit viel Spannung und Brutalität. Ungewöhnlich für britische Verhältnisse, aber sehr gut umgesetzt nach meiner Meinung. Ich finde die Schauspielerin Sarah Lancashire macht eine verdammt gute Arbeit und überzeugt mit Ihre schauspielerischen Leistung. Persönlich freue ich mich sehr auf Staffel 3 und kann es kaum abwarten.

In beiden Hauptfällen ist der jeweilige Killer ganz schön brutal und zeigt keine Gnade gegenüber seine Opfer. Es spritzt Blut bis zum geht nicht mehr in dieser genialen Serie und das finde ich für eine britische Krimi Serie sehr gut. Gefühl, Spannung, Brutalität und eine ordentliche Packung Grausamkeit ist definitiv vorhanden in dieser Polizei Krimi Serie und genau aus diesem Grund fiebere ich unbedingt auf Staffel 3. Lösungsansätze der Polizistin je nach Fall ist gut dargestellt und zeigt wie eine solide Polizeiarbeit im Alltag aussehen kann.

Für eine Frau ist die Polizistin Catherine Cawood eine verdammt gute Polizistin, „bad girl“ durch und durch, und sie macht ihre Arbeit mit einem guten Gewissen. Nicht umsonst leitet sie eine Abteilung in dieser Serie. Diese Krimi Serie überzeugt wirklich, denn es zeigt schonungslos den Alltag einer Polizistin. Manchmal liegen die Nerven einfach nur blank. Ich finde es gut, das man auch mal die andere Seite des Spiegels eiskalt zeigt. Nicht immer nur Friede, Freude, Eierkuchen, sondern auch mal weinende Polizisten, verletzte Polizisten, Polizisten die im wahrsten Sinne des Wortes am Arsch sind und am Boden liegen, weil sie psychisch betrachtet einfach nicht mehr weiter können. Das ist „Happy Valley“, schonungslos und eiskalt.

Die Realität im wahren Leben aus Sicht eines Polizisten wird in dieser Serie gezeigt und deswegen ist diese Serie sozusagen ein Wunderkind, sehr gut gemacht und sollte unbedingt nicht vernachlässigt werden aus Sicht eines Zuschauers, denn diese Krimi Serie hat Potenzial ohne Ende. Beide Staffeln haben mir bis jetzt sehr gut gefallen.

Ich kann diese geniale britische Krimi Serie mit gutem Gewissen weiter empfehlen. Zur Hauptdarstellerin gibt es nur eins zu sagen „amazing“, mehr gibt es nichts hinzu zu fügen. Was ich auch noch schätze bei dieser Serie ist, das es Szenen gibt, die plötzlich und unerwartet eine andere Wendung aufnimmt, wo der Zuschauer damit überhaupt nicht gerechnet hat. Dieses „plötzliche“ passt wunderbar zu „Happy Valley“, sehr gut umgesetzt, macht wirklich Lust auf mehr und es ist spannend bis zum geht nicht mehr.

Ich hoffe Ihnen hat dieser kleine Artikel gefallen und wünsche mir, das Sie mit dieser genialen Serie anfangen zu schauen. Würde mich über ein like oder feedback Ihrerseits sehr freuen.

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit und danke das Sie mein Blog besucht haben.

#Krimi, #Krimiserie, #Blut, #Polizistin, #Serienkiller, #Opfer, #crime, #police, #Ermittlungen