Wie Sie ja wissen habe ich sehr viele Krimi Bücher gelesen, aber das Buch „Gier – Wie weit würdest du gehen ?“ von Marc Elsberg ist seit ca. 2 Jahren immer noch in meinem Gedächtnis regelrecht eingebrannt. Der Grund ist, es gibt kein Buch auf diesem Planeten der eine Flucht bzw. Verfolgungsjagd so detailliert und so extrem spannend widerspiegelt wie in diesem Meisterwerk. Allerdings muss ich gestehen, das es kein typisches Krimi Buch ist, sondern eher in die Sparte Science-Thriller passt, aber ich bezeichne es dennoch einfachheitshalber als ein Krimi Buch.

Und da kommen wir auch schon zum Inhalt dieses genialen Buches. Es spielt in Deutschland. »Stoppt die Gier!«, rufen sie und »Mehr Gerechtigkeit!«. Auf der ganzen Welt sind die Menschen in Aufruhr. Bei einem Sondergipfel in Berlin will man Lösungen finden. Der renommierte Nobelpreisträger Herbert Thompson soll eine Rede halten, die die Welt verändern könnte, denn angeblich hat er die Formel gefunden, mit der Wohlstand für alle möglich ist.

Doch dazu wird er nicht mehr kommen. Bei einem Autounfall sterben Thompson und sein Assistent – aber es gibt einen Zeugen, der weiß, dass es ein eiskalter Mord war, und der hineingezogen wird in ein gefährliches Spiel. Ein Spiel das abartig inszeniert ist. Und da mache ich einen heftigen cut, denn der Rest dieses Buches würde massiv die Spannung weg nehmen. Und das wollen Sie ja schließlich selber erleben diese mega Spannung, diese abartige Spannung.

Ich kann Ihnen eins versprechen, die knapp 450 Seiten sind voll gepackt mit Spannung, da kommt das Blut regelrecht in Wallung. Sie lesen und lesen und lesen, jede Silbe, jedes Wort, jeder Satz wird regelrecht verschlungen und das Herz schlägt immer schneller und schneller, der Puls hat schon inzwischen die Geschwindigkeit eines Formel-1 Boliden einfach so locker überholt, so derbe spannend ist dieses Meisterwerk inszeniert worden. Es gibt Szenen bzw. Absätze in diesem Krimi Buch, das ist schon derbe inszeniert worden, einfach nur noch mega genial gemacht.

Wer einen Herzschrittmacher verwendet oder altersbedingt nicht mehr ganz auf der Höhe ist, sollte die Finger von diesem Buch auf jeden Fall lassen, denn ich habe ja schon Probleme mit Baujahr 1978 mit diesem Buch gehabt. Wie würde es einem 65 – 75 Jährigen ergehen ! Der würde regelrecht mit einem Herzinfarkt auf Grund der enormen und extremen Spannung verrecken während des Lesens. Da macht kein Herz mit, glauben Sie mir bitte.

Mit „Gier – Wie weit würdest du gehen?“ hat sich Marc Elsberg selbst übertroffen. Ein Meisterwerk par excellence, die man in der Krimi Branche verzweifelt sucht. Ich kann diesem Schriftsteller nur noch gratulieren, eine tolle Arbeit, ein Meisterwerk, ein Buch das es in sich hat. Wie schon gesagt es ist so ca. 1,5 bis 2 Jahre her, das ich dieses Buch gelesen hatte und wir haben aktuell März 2021 und das Buch ist immer noch in meinen Gedanken. Das soll was heißen wohlbemerkt.

Inzwischen habe ich viele andere Krimi bzw. Thriller Bücher gelesen, aber „Gier – Wie weit würdest du gehen?“ hat einen ganz besonderen Platz in meinem Krimi Herz erhalten. Ein Platz der mit viel Blut beschmiert worden ist, genau nach meinem Geschmack. Ein Platz der mit Brutalität und Grausamkeit bzgl. dieses Krimi Buches beschmückt ist. Tolle Arbeit Marc Elsberg.

Wer Marc Elsberg noch nicht kennt und das Krimi Buch „Gier – Wie weit würdest du gehen?“ noch nicht gelesen hat, hey bevor ihr einen Abgang macht auf Grund von Corona Pandemie, lest unbedingt noch das Buch, damit ihr dieses Meisterwerk in Eure Krimi Seele tragen könnt im Jenseits. Ist nur eine Empfehlung meinerseits.

Hier noch ein paar Rezensionen – die Leute drehen voll durch wegen diesem Krimi Buch.

User Edgar Fell sagt, ich zitiere: „In seinem neuen Roman Gier führt uns Marc Elsberg in die Welt der Superreichen dieser Welt. Vom ersten Moment an war ich gefesselt. Der Autor lässt keine Verschnaufpausen zu. Das Tempo des Erzählens hat eine unglaubliche Dynamik. Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen, bevor ich auf der letzten Seite angelangt war. Ein junger Pfleger wird als Zeuge eines Mordes von Killern gejagt und verheddert sich mehr und mehr in illegale Machenschaften eines Milliardärs. Im Verlauf dieser spannenden Geschichte erschließen sich immer mehr Zusammenhänge wirtschaftlicher Natur. Dem Autor gelingt es auf faszinierende Weise, dem Leser komplexe ökonomische und soziale Fragestellungen näherzubringen. Sogar mathematische Grundlagen der Spieltheorie werden auf quasi ›spielerische‹ Weise in die Handlung eingebaut. Ein illegales Wettspiel in einer Bar bietet zum Beispiel Gelegenheit, erste Schritte in diese Richtung zu unternehmen. Es gelingt wie durch einen Zauber. Elsbergs bestechende Erzählkunst lässt selbst mathematisch vollkommen ungeschulte Leser seine Zahlenspiele begreifen. Die Erkenntnisse, die vermittelt werden, regen zum Nachdenken an – darüber wie moderne Gesellschaftsformen tatsächlich funktionieren. Der Autor hat erneut einen richtungsweisenden Science-Thriller auf den Markt gebracht.“

User Schmökerer sagt, ich zitiere: „Ein neuer Elsberg! Das Wirtschaftssystem, wie es derzeit ist, bringt nicht die gewünschten Erfolge für die Gesellschaft. In dem Roman zeigt ein ausgezeichneter Wissenschaftler eine Methode auf, mit der es Wohlstand für alle geben müsste. Natürlich ist das nicht allen recht, dass solche Ideen verbreitet werden. Somit überlebt der Wissenschaftler nicht lang. Die Idee findet aber trotzdem ans Tageslicht. Spannend geschrieben, gut recherchiert, Ideen, die uns allen viel Stoff zum Nachdenken geben – alles in allem ein echter Elsberg. Lediglich der Schluss hätte etwas packender sein können, aber einen Viertelpunkt abziehen geht eben nicht. Ich hoffe, Herr Elsberg sitzt schon über seinem nächsten Buch; ich kann es kaum erwarten.“

User silke k. sagt, ich zitiere: „Seine Bücher wirken immer etwas futuristisch, wobei ein zeitkritischer Mensch, der mit offenen Augen durch die Welt geht und sich von den Medien nicht blenden lässt feststellen muss, dass diese Themen die er anpackt real existent sind, aber von uns als Gesellschaft einfach ohne Widerstand geduldet werden. Seine Bücher erheben keinen moralischen Zeigefinger , sollten aber mal als Anregung von der breiten Masse gelesen werden, um über einiges nachzudenken was um uns herum geschieht und sich selbst kritisch zu hinterfragen, ob das so richtig ist oder ob man da als Gesellschaft sich nicht langsam mal mit den wichtigen Dingen des Lebens beschäftigen sollte, da man sowohl eine Verantwortung für sich selbst als auch für unsere Kinder hat.“

Produktbeschreibung – ( ! Achtung spoiler ! )

»Stoppt die Gier!«, rufen sie und »Mehr Gerechtigkeit!«. Auf der ganzen Welt sind die Menschen in Aufruhr. Bei einem Sondergipfel in Berlin will man Lösungen finden.
Der renommierte Nobelpreisträger Herbert Thompson soll eine Rede halten, die die Welt verändern könnte, denn angeblich hat er die Formel gefunden, mit der Wohlstand für alle möglich ist. Doch dazu wird er nicht mehr kommen. Bei einem Autounfall sterben Thompson und sein Assistent – aber es gibt einen Zeugen, der weiß, dass es Mord war, und der hineingezogen wird in ein gefährliches Spiel. Jan Wutte will wissen, was hinter der Formel steckt, aber die Mörder sind ihm dicht auf den Fersen … »Eine rasante Flucht durch die Berliner Hausbesetzer-Szene und Nobelhotels hält den Leser über 448 Seiten in Atem. Die komplexe Wirtschaftstheorie der britischen Wissenschaftler hat Elsberg dafür in eine simple Bauernfabel verpackt.« Deutschlandfunk Kultur Quelle: https://tinyurl.com/w8yk2a29

Jetzt bleibt mir nur noch zu sagen viel Spaß mit dem Krimi Buch „Gier – Wie weit würdest du gehen?“ von Marc Elsberg. Sie werden es lieben.

Vielen herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit und danke das Sie mein Blog besucht haben.

Über ein like oder feedback Ihrerseits würde ich mich sehr freuen. Bis morgen.

#Sciencethriller, #Krimi, #crime, #Krimibuch, #Gier, #Mord, #Jagd, #Verfolgung, #Flucht, #Polizei, #police