Ist das nicht schön, Amrum, Strand, die Sonne blüht mit seiner vollen Pracht, der Himmel ist glasklar bläulich, leicht Türkis Farben vorhanden, der Sand unter den Füßen ist angenehmen warm und weich, eine frische Meeresbrise duftet und saubere Luft ist auch noch vorhanden. Eine schöne Vorstellung die ich jedem von Herzen wünsche. Was heißt da hier Wünsche, ich will Mord und Totschlag Herr Gott Donnerwetter.

Und genau da taucht eine Leiche am Strand in einem Strandkorb. Genau das möchte ich haben nämlich ein Mord. Es geht im Kriminalroman Buch „Der Tote im Strandkorb“ von Anna Johannsen darum, das man am Strand in einem Strandkorb eine Leiche gefunden hat. Die örtliche Polizei sagt nach den ersten Erkenntnissen, das das ein natürlicher Tod des Opfers sei. Nach der Obduktion wird das Landeskriminalamt eingeschaltet und die Hauptkommissarin Lena Lorenzen wird für diesen mysteriösen Fall eingesetzt.

Es stellt sich heraus, das das kein natürlicher Tod war, sondern ein eiskalter Mord. Ist das nicht schön, ich liebe Mord und Opfer in einem Buch. Als Zusatzinformation möchte ich Ihnen noch gerne mitteilen, das die Hauptkommissarin Lena Lorenzen explizit durch den Kriminaldirektor Warnke für diesen Fall eingesetzt wird.

Die Hauptkommissarin und der Kriminaldirektor sind spinnefeind und diese Beziehung spielt in diesem atemberaubenden Thriller Buch eine besondere und vor allem eine entscheidende und wichtige Rolle. Aber es spielen noch andere Faktoren noch eine entscheidende Rolle und zwar Tante Beke, die einstige große Liebe Erck, das Umfeld des Toten und andere mysteriöse Kontakte. Und diese verdammten Kontakte haben es in sich.

Die Schriftstellerin Anna Johannsen hat mit dem Krimi Buch „Der Tote im Strandkorb“ einen gefundenen und gewaltigen Mix erschaffen. Sie würden jetzt sicherlich denken, da sind viel zu viele Aspekte, die da so passieren, das man meinen könnte, das wird zu kompliziert und man kommt leicht durcheinander. In diesem Fall hat die liebe Anna Johannsen einen konstruktiven und zusammenhängenden und vor allem verdammt guten Mix gekonnt aufs Papier gebracht.

Hier ist nichts kompliziert, hier wird nichts dem Zufall überlassen, alles ist detailliert und auf eine angenehme Art und Weise umschrieben worden. Da muss ich für diese grandiose Arbeit Anna Johannsen einen verdammt großen Lob zukommen lassen. Tolles Buch, tolle Beschreibung, angenehm zu lesen, alles verständlich beschrieben, einfach nur eine tolle Arbeit seitens Anna Johannsen. Wirklich toll.

Ganz ehrlich als ich das Buch gelesen hatte, das ging wirklich echt runter wie Öl, toller Schreibstil von der atemberaubenden Schriftstellerin. Ich habe noch ein paar nette Rezensionen für Sie, damit Sie einen Überblick bekommen wie gut dieses Buch ist.

User Sternenstaubfee sagt, ich zitiere: „Das Buch hat mich recht gut unterhalten; es hat sich flüssig und leicht lesen lassen. Die Hauptkommissarin Lena war mir nicht immer wirklich sympathisch, andererseits habe ich sie allerdings auch kaum wirklich kennenlernen können. Im Großen und Ganzen geht es in diesem Buch um die tatsächliche Ermittlungsarbeit, was ich ja eigentlich durchaus mag, aber ein klein wenig hätte die Geschichte für mich noch ausgebaut werden dürfen. Mir fehlte das gewisse Etwas; die Figuren blieben zu blass und die Rahmenhandlung fehlte mir auch.“

User Amazon Customer sagt, ich zitiere: „Das Buch hat mich von Anfang an gefesselt, so dass ich es innerhalb weniger Tage verschlungen habe. Lust nach mehr Lektüre dieser Autorin. Würde sich auch für eine TV Produktion anbieten.“

User Ynnoc sagt, ich zitiere: „Bravo, sehr gut gelungener Krimi mit Inselambiente!
Sympathische Ermittler mit Herz und Hirn, die Handlung schlüssig und gut durchdacht, sehr kurzweilig zu lesen und eine wichtige und aktuelle Problematik thematisiert. Die Insel Amrum als Tatort gibt dem Krimi noch einen zusätzlichen Reiz. Ich freue mich schon auf Band 2.“

Sie merken anhand der verschiedenen Aussagen, die Autorin hat mit dem Thriller Buch „Der Tote im Strandkorb“ schon einen guten Wurf hingeknallt. Wirklich tolle Arbeit.

Produktbeschreibung – ( ! Achtung spoiler ! )

Auf Amrum, der kleinen nordfriesischen Insel, wird der Leiter eines Kinderheims tot am Strand aufgefunden. Die örtliche Polizei geht von einer natürlichen Todesursache aus, bis das Landeskriminalamt die Obduktion des Leichnams veranlasst und Ermittlungen einleitet. Hauptkommissarin Lena Lorenzen wundert sich darüber, dass Kriminaldirektor Warnke ausgerechnet ihr diesen Fall überträgt. Wenige Monate zuvor hatte er sie noch wegen eigenmächtiger Ermittlungen aus einer Sonderkommission abgezogen und ihre Herunterstufung beantragt. Lena, die auf Amrum geboren und aufgewachsen ist, holt die Erinnerung ein: Sie hat die Insel vierzehn Jahre zuvor im Streit mit ihrem Vater verlassen. Während der Tage auf Amrum trifft sie ihre herzliche Tante Beke wieder und läuft schon am ersten Tag Erck über den Weg, ihrer einstigen großen Liebe. Der Fall erweist sich als kompliziert. Nicht nur die Personen aus dem unmittelbaren Umfeld des Toten geraten unter Verdacht, sondern es tauchen auch mysteriöse Kontakte auf. Erst nach und nach wird Lena klar, warum ihr Chef ausgerechnet sie nach Amrum geschickt hat.

Quelle: https://amzn.to/3c3DYc6

Ich hoffe Ihnen hat die Buchvorstellung „Der Tote im Strandkorb“ von Anna Johannsen gefallen.

Vielen herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit und vielen Dank das Sie mein Blog besucht haben.

Über ein like oder feedback Ihrerseits würde ich mich sehr freuen. Bis morgen meine lieben Mitleserinnen und Mitleser.

#crime, #Krimiroman, #Krimi, #LKA, #Krimibuch, #book, #amazon, #google, #ebooks, #Ermittlungen, #Mord, #lesen, #read