Ich war vorhin an meinem Bücherregal und habe ein kleines bisschen durch gestöbert und dabei ist mir ein Buch aufgefallen, das ich vor ein paar Wochen gelesen hatte. Eigentlich habe ich in meinem letzten Artikel heute bereits schon geschrieben gehabt „bis morgen in alter Frische“, aber mich gerade eben so dermaßen die Lust gepackt, das ich beschlossen habe Ihnen gegenüber noch ein Artikel zu veröffentlichen.

Es geht um eine Romy-Beccare-Reihe, die es in sich hat. Es ist ein Rügen Krimi und das Buch heißt „Ankermord“. Die geniale Schriftstellerin heißt Katharina Peters und glauben Sie mir bitte, diese Frau hat es ganz faustdicke hinter den Ohren.

Inhaltsbeschreibung ( ! Achtung kann spoiler beinhalten ! )

Um was geht es in diesem Rügen Krimi, das mich so derbe fasziniert hat ? Der Tote von Binz. Bei Arbeiten an der Seebrücke in Binz wird eine männliche Leiche entdeckt, die mit einer Ankerkette an einem Pfeiler befestigt wurde. Hauptkommissarin Romy Beccare steht vor einem Rätsel. Erst als die Identität des Toten geklärt ist, kommt sie einen Schritt weiter. Marek Liberth ist durch kleinere Drogendelikte aufgefallen; in seiner letzten Firma, einem Zulieferer für Werften, ist er entlassen worden.

eigene Meinung

Sind wir doch mal ehrlich, die Beschreibung des Buches „Ankermord“ hört sich eigentlich nicht so spektakulär an, aber das täuscht gewaltig. Außer dem bestialischen Mord an Marek wird noch einiges in diesem Buch passieren und die Hauptkommissarin Romy Beccare wird noch mit einem harten und gewaltigen Kaliber zu tun bekommen.

Die Frau Peters hat mit dem Buch „Ankermord“ nach meiner Meinung eine gewaltige Explosionsmischung erschaffen. Gefühle, Emotionen, Hintermänner, Drogengeschäfte und das Werftunternehmen spielen so eine perverse kranke Rolle in diesem Buch, das einem beim durchlesen regelrecht die Spucke im Halse stecken bleibt.

Da wird ein so perfektes Ermittlungsverfahren inszeniert in diesem Buch, das man zu sich selber fragt „wieso existiert die Romy Beccare nicht im echten Leben?“. Wäre diese Ermittlerin im echten Leben, hätte man schon längst die halbe Miete in der Hosentasche gegenüber gewisse Verbrecher.

Das Buch hat sich sehr angenehm gefühlt und bereitete in manch einer Szene aus kriminologischer Sicht eine gewaltige Spannungsspitze. Man hat regelrecht mit gefiebert, der Puls hat Achterbahn gespielt.

„Ankermord“ liest sich sehr gut und flüssig, Spannung und Nervenkitzel ist ohne Ende vorhanden und die Ermittlungsansätze der Ermittlerin machen Lust auf mehr. Ich kann nur sagen, tolles Buch, super geschrieben, angenehm zu lesen und die Fälle in diesem Buch sind extrem spannend gestaltet. Sie werden auf gar keinen Fall bereuen, wenn Sie dieses Buch kaufen und lesen. Echt eine verdammt gute Arbeit seitens Katharina Peters.

Rezensionen

Hier habe ich ein paar nette Rezensionen, die dieses verdammt gute Buch buchstäblich perfekt widerspiegelt.

User Reichenbach sagt, ich zitiere: „Ein flüssig geschriebener Krimi, der zum Glück nicht mit zu viel Privatem der Ermittler belastet ist. Mir hat die Beschreibung der wunderbaren Natur der Insel Rügen gefallen, so kann man auch Werbung für einen Touristikmagnet machen. Die Wendungen waren teils vorhersehbar, aber man zeigte auch die gute Organisiertheit, die Vernetztheit des organisierten Verbrechens. Macht auch etwas betroffen, aber scheint wohl real zu sein.“

User Ursel B. sagt, ich zitiere: „Wie immer: ein erstklassiger Thriller! Muss man lesen! Die Story ist von der ersten bis zur letzten Seite spannend..Auf Katharina Peters ist Verlass.“

User Bookoholic sagt, ich zitiere: „Auch dieser Band hat meine Erwartungen voll erfüllt! Eine spannende Handlung, die durch die Geschichte um Pirrko (mehr möchte ich nicht verraten!) noch zusätzliche Aufregung bekommt. Die Atmosphäre auf Rügen kommt bei mir sehr gut an, auch die „Ausflüge“ nach Stralsund und Rostock. Die Personen sind wie immer sehr gut beschrieben, nicht zu viel Privates, aber doch genug – und ich liebe Romy, Jan, Ruth, Max und Co. Ein wenig irritiert war ich durch die häufigen unausgesprochenen Kommentare – z.B. in Verhören -, wo ich mich immer wieder gefragt habe, was das soll. Allerdings tut das meiner Begeisterung keinen Abbruch – und ich freu mich schon auf die Fortsetzung. Vom mir eine Leseempfehlung! Von Herzen!“

Was habe ich gesagt, die Schriftstellerin Katharina Peters hat es faustdick hinter den Ohren und sie beweist es mehr als genug mit „Ankermord“. Super Buch, macht echt Lust auf mehr, kann ich wärmstens empfehlen.

Produktbeschreibung – ( ! Achtung spoiler ! )

Der Tote von Binz. Bei Arbeiten an der Seebrücke in Binz wird eine männliche Leiche entdeckt, die mit einer Ankerkette an einem Pfeiler befestigt wurde. Hauptkommissarin Romy Beccare steht vor einem Rätsel. Erst als die Identität des Toten geklärt ist, kommt sie einen Schritt weiter. Marek Liberth ist durch kleinere Drogendelikte aufgefallen; in seiner letzten Firma, einem Zulieferer für Werften, ist er entlassen worden. Doch gerade diese Firma weckt Romys Interesse. Dort laufen die Geschäfte so gut, dass es nicht mit rechten Dingen zuzugehen scheint. Quelle: https://amzn.to/3sWj0le

Ich hoffe Ihnen hat diese kleine Buchvorstellung gefallen. Behaltet die Romy Beccare Reihe unbedingt im Auge, denn diese Reihe ist echt Sau gut geschrieben. Echte Krimi Liebhaber kennen es bestimmt. An die Krimi Neulinge unter uns, ran an Romy Leute.

Vielen herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit und danke das Sie mein Blog besucht haben.

Über ein like oder ein ehrliches feedback Ihrerseits würde ich mich sehr freuen.

Aber diesmal gilt es, bis morgen in alter Frische.

#crime, #Krimi, #thriller, #police, #truecrime, #Polizei, #LKA, #Ermittlungen, #Ruegen, #Mord