Einer meiner Favoriten unter den Schriftstellern und zwar Herr Arno Strobel hat wieder einmal ein Knaller zum explodieren gebracht. Es ist zwar etwas älter, aber das Alter spielt in diesem Fall keine Rolle, denn das Psychothriller Buch „Offline“ passt wunderbar in unser aktuelles digitales Zeitalter.

Na seid ihr auch schon süchtig nach Internet ? Nach diesem Buch werdet ihr die Finger vom Internet lassen.

Stellen Sie sich folgendes vor – Ihr Freundeskreis ist relativ groß und alle haben intensiv mit der Digitalisierung zu tun. Sei es social media, sei es Computer, sei es Internet, sei es Netzwerk, sei es Cyber Security, egal was, die Hauptsache ist man ist ständig und immer wieder digital unterwegs, in allen Belangen kontinuierlich online.

Aber all diese Sachen und Dinge können auch mal sehr viel Stress verursachen. Deswegen beschließen Sie mit ein paar Freunden eine Art Digital Detox zu veranstalten. Das heißt Sie reisen mit Ihren Freunden gemeinsam zum Watzmann zu einem Bergsteigerhotel, nehmen aber weder ein Smartphone noch ein Notebook mit. All Ihre Freunde inklusive Sie müssen 5 Tage lang die Finger von der Digitalisierung lassen. Jeder von Ihnen ist 5 Tage lang komplett offline, absolut abgeschnitten von der Außenwelt. Sie können niemanden erreichen.

Achtung und jetzt kommt der Knüller. Am zweiten Tag verschwindet einer von der Gruppe und wird kurz darauf schwer misshandelt gefunden und die eigentliche Geschichte nimmt ab jetzt so richtig Fahrt auf.

Inhalt ( ! Achtung spoiler Alarm ! )

Fünf Tage ohne Internet. Raus aus dem digitalen Stress, einfach nicht erreichbar sein. Digital Detox. So das Vorhaben einer Gruppe junger Leute, die dazu in ein ehemaliges Bergsteigerhotel auf den Watzmann in 2000 Metern Höhe reist. Aber am zweiten Tag verschwindet einer von ihnen und wird kurz darauf schwer misshandelt gefunden. Jetzt beginnt für alle ein Horrortrip ohne Ausweg. Denn sie sind offline und niemand wird kommen, um ihnen zu helfen.

Interview mit Herr Arno Strobel

Quelle: https://bit.ly/3tDyGKD

überzeugender review

Quelle: https://bit.ly/3xcU5MT

eigene Meinung

Man, man, man wenn ich mir das so vorstelle ohne Smartphone, ohne Computer, ohne Internet, komplett für fünf Tage offline zu sein, da würde ich ja durchdrehen bei diesem Gedanken. Lassen wir mal diese 5 Tage offline bei Seite, alleine die perverse Vorstellung, das innerhalb der Gruppe jemand misshandelt worden ist, das ist einfach nur eine abartige kranke Sichtweise.

Und jetzt kommt der Hammer, man kann keine Polizisten anrufen oder anderweitig um Hilfe bitten. Es gibt kein Internet, kein Telefon, kein Smartphone, nichts womit man mit der Außenwelt kommunizieren kann. Und jeder der Beteiligten steht unter Panik und hat tierisch Angst, die Knie zittern vor Angst regelrecht.

Wer ist der Täter, wo wurde die Person misshandelt, wer ist der nächste, eventuell kommt noch ein Mord hinzu oder alle werden sterben, man weis es einfach nicht, alles ist offen und man kann niemandem um Hilfe bitten. Eventuell ist einer der Kumpels ein Serienkiller, niemand hat eine Ahnung. Das Vertrauen innerhalb der Gruppe ist komplett am A… und man traut sich nicht mehr gegenseitig, die Freundschaft ist flöten gegangen, jeder ist ab jetzt für sich verantwortlich.

Nicht umsonst dieser Kerl einer meiner Lieblings Schriftsteller. Er hat wieder mal ein extrem spannendes Buch geschrieben, wo die Nerven am Ende komplett am Boden angekommen ist. Ich kann Ihnen aus spoiler Gründen leider nichts näheres verraten, aber das Ende wird Sie überraschen.

Das Psychothriller Buch „Offline“ von Arno Strobel ist wirklich verdammt gut geschrieben. Es liest sich sehr angenehmen und ist sehr leicht verständlich formuliert. Alle Zusammenhänge, die komplette Handlung, all die Nebenschauplätze sind sinnvoll ausgewählt und sehr passend platziert.

Herr Strobel hat wieder mal nichts dem Zufall überlassen, alles wurde sehr detailliert und sehr genau geschildert. Ich habe dieses Meisterwerk mit einem riesen Genuss gelesen und es hat mein Krimi Herz so richtig zum schlagen gebracht. Tolles Buch, kann ich wärmstens weiter empfehlen.

Rezensionen

Hier habe ich ein paar nette Rezensionen, wo sehr gut aufgezeigt wird, das ich mit meiner Meinung nicht alleine da stehe.

User Sina sagt, ich zitiere: „Das Buch ist super spannend, ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen. Ich liebe Thriller, bei denen die Polizei keine oder nur eine nebensächliche Rolle spielt. Die Charaktere hätten etwas besser heraus gearbeitet sein können, aber sonst gibt es nichts zu meckern. Hoffentlich wird es mal verfilmt. Leseempfehlung!“

User Ira sagt, ich zitiere: „Das war mein erstes Buch vom Arno Strobel. Und es kommen deswegen noch einige nach. Die Idee zum Buch ist einfach genial. Das Buch ist klasse geschrieben, es liest sich toll und jede Seite macht Lust auf mehr. Das Buch hat mich nicht schlafen lassen. Ende total überraschend. Klare Leseempfehlung.“

User D. Wendler sagt, ich zitiere: „Ein Thriller voller Hochspannung. Hat Suchtpotential. Man kommt nicht davon los! Leider war er viel zu schnell zu Ende. Elf Urlauber in einem abgelegenen Hotel, plus zwei Hausmeister. Und einer von ihnen ist ein irrer Psychopath. Sehr interessant auch die Gedanken, eines der Opfer. Das war sehr erschütternd. Solch großartige Bücher findet man nicht alle Tage. Weiter so!“

User Dajana sagt, ich zitiere: „Da ich kein Hobby- Leser bin, brauche ich schon ein Buch, dass mich dann auch packt, damit ich es zu Ende lese! Nachdem ich es gelesen und mir dann erst die negativen Bewertungen angesehen habe, war ich doch überrascht. Ist natürlich auch immer alles eine Geschmackssache. Ich bin kein Hobby Leser und weiß somit vielleicht auch nicht, was ein wirklich gutes Buch ist. Aber mir persönlich hat es wirklich gut gefallen!“

Ich habe Ihnen ja bereits schon gesagt, ich stehe mit dieser positiven Meinung über dieses Buch nicht alleine da. „Offline“ ist wirklich ziemlich gut geschrieben und extrem spannend inszeniert. Unbedingt lesen liebe Leute, unbedingt.

Produktbeschreibung – ( ! Achtung spoiler Alarm ! )

Fünf Tage ohne Internet. Raus aus dem digitalen Stress, einfach nicht erreichbar sein. Digital Detox. So das Vorhaben einer Gruppe junger Leute, die dazu in ein ehemaliges Bergsteigerhotel auf den Watzmann in 2000 Metern Höhe reist. Aber am zweiten Tag verschwindet einer von ihnen und wird kurz darauf schwer misshandelt gefunden. Jetzt beginnt für alle ein Horrortrip ohne Ausweg. Denn sie sind offline, und niemand wird kommen, um ihnen zu helfen. Quelle: https://amzn.to/3dDi67X

Ich hoffe Ihnen hat die Buchvorstellung „Offline“ gefallen. Sie werden mit diesem Buch definitiv kein Fehlkauf veranstalten. Das Geld ist sicher angelegt.

Vielen herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit und danke das Sie mein Blog besucht haben.

Über ein like oder ein ehrliches feedback Ihrerseits würde ich mich sehr freuen. Bis morgen in alter Frische.

#crime, #Krimibuch, #truecrime, #psychothriller, #ArnoStrobel, #police, #Polizei, #Misshandlung, #Opfer, #Krimi