Gestern hat man noch einen Freund gehabt zum reden und heute ist er auf eine bestialische Art und Weise ermordet worden. Diese Vorstellung ist grausam, unmenschlich und kaum zu ertragen. Gestern saß man noch gemeinsam auf der Treppe, hat gemeinsam gelacht, geredet und Gedanken ausgetauscht und heute ist dieser Freund nicht mehr da. Er ist einfach nicht mehr da.

Das besondere an diesem Freund war, das er mich verstehen konnte, obwohl ich gehörlos bin. Ich bin von Beruf Privatermittler, mein Name ist Caleb und ich werde diesen Bastard an Täter finden und zur Rechenschaft ziehen.

Das klingt doch mal nach einer sehr spannenden Geschichte und ich kann Ihnen jetzt schon verraten, es ist atemberaubend spannend gestaltet, kaum in Worte zu fassen. Ihnen wird das Herz regelrecht komplett durch drehen vor Spannung.

Inhalt – ( ! Achtung spoiler Alarm ! )

Als Calebs bester Freund ermordet wird, schwört er, den Täter aufzuspüren. Dabei hat der Privatermittler allerdings einen vermeintlichen Nachteil: Er ist gehörlos. Caleb macht dies zu seiner Stärke, denn er kann Menschen auf den ersten Blick einschätzen, gespielte Emotionen von echten unterscheiden und Lippen lesen. Und er vergisst nie ein Gesicht. Alle Spuren in diesem Fall führen überraschend in Calebs Heimatstadt. Er muss erkennen, dass sein bester Freund dunkle Geheimnisse hatte. Und nicht nur er. Je mehr Caleb herausfindet, desto tiefer werden die Abgründe.

Buchvorstellung + Rezension ( ab Minute 18:03 )

Quelle: https://bit.ly/2QxMFn5

eigene Meinung

Ich frage mich aller ernstes wie kann man ein Privatermittler werden, wenn man gehörlos ist ? Wie geht das ? Es geht – man muss nur die anderen Sinne schärfen, trainieren, in den Vordergrund stellen.

Nur weil man gehörlos ist, heißt es ja noch lange nicht, das man dumm und blind ist. Im Gegenteil Caleb zeigt im Thriller Buch „No Sound – Die Stille des Todes“ von Emma Viskic eindrucksvoll, das er zwar ein handicap besitzt, dafür aber die anderen Sinne zu seinem Gunsten sozusagen verbessert hat.

Ich finde es klasse aus Sicht der Schriftstellerin, das sie nicht diesen typischen harten super duper Ermittler beschreibt, sondern einen Ermittler ins Leben ruft, der an einem Punkt beeinträchtigt ist, aber dafür andere Qualitäten aufweist. Ein ganz anderer Ansatz, der ihr nach meiner Meinung in diesem Thriller Buch sehr gut gelungen ist.

Ich meine sind wir doch mal ehrlich, da ist ein Ermittler, der hört zwar nicht, ist aber in der Lage verschiedene Menschen auf den ersten Blick sehr gut einzuschätzen, ist fähig gespielte Emotionen von echten zu unterscheiden, beherrscht Lippenlesen und vergisst kein Gesicht. Wenn das keine guten Eigenschaften zu Gunsten eines Ermittlers ist, was dann bitte schön ?

Das Problem bei dieser ganzen Sache ist, das nicht nur der beste Kumpel von Caleb umgebracht worden ist, sondern durch weitere Ermittlungen noch mehr Geheimnisse ans Tageslicht zum Vorschein kommen.

Was hat der beste Kumpel von Caleb mit Caleb seiner Heimatstadt zu tun ? Bester Kumpel, soweit so gut, aber war er wirklich ein guter Kumpel oder hatte dieser noch andere Geheimnisse zur Verfügung ? Je mehr Caleb in diesem Fall bohrt, desto mehr Abgründe und bestialische Sachen und Dinge kommen ans Tageslicht.

Ich finde ja die Ermittlungsansätze von Caleb in diesem Buch echt gelungen. Nicht nur die Ermittlungsansätze wurden sehr gut beschrieben, sondern die Geheimnisse des Kumpels wurden so platziert, das man einem echt die Sprache weg nimmt.

Für die Krimi Neulinge unter uns, bitte unbedingt aufpassen, denn es tauchen immer wieder mal in diesem Thriller Buch ein paar Szenen auf, die sind ganz schön brutal, sprich definitiv kein Kinderspielzeug.

Emma Viskic hat mit dem Thriller Buch „No Sound – Die Stille des Todes“ wirklich ein Hammer Buch geschrieben. Sehr spannend, interessante Ermittlungsansätze, faszinierende Handlung, toller Schreibstil, fesselnde Nebenschauplätze, alles gut gewürzt und optimal gekocht. Super Thriller Buch, kann wärmstens weiter empfehlen.

Rezensionen

Hier habe ich ein paar nette Aussagen von verschiedenen Usern, die dieses Buch für sehr gut befunden haben.

User Verena95 sagt, ich zitiere: „Ein sehr tolles Buch. Ich bin mir nur nicht so ganz sicher, ob das für einen gehörlosen Menschen wirklich so klappen würde. Für mich, die damit keinerlei Erfahrung hat, hat sich alles gut und logisch angehört. Natürlich wollen immer alle, die mir einer bestimmten Behinderung nichts zu tun habe, auch glauben, dass behinderte Menschen sich unter Umständen durch eine Welt gesunder bewegen kann. Da ich im Rollstuhl sitze weis ich, wie sehr das klappen kann, aber auch wie sehr es schief gehen kann.

Aber von diesem einen Aspekt mal abgesehen, welcher aber einer der Hauptgründe war mich für dieses Buch zu bewerben. Denn man möchte einfach glauben, dass es möglich ist. Aber auch alles andere an diesem Buch hat für mich gestimmt. Auf das Ende bzw. den Täter wäre ich nie gekommen. Das Buch macht auf dem Weg dahin aber auch immer wieder unvorhergesehene Wendungen. Der Spannungsbogen reißt nicht ab. Schwungvolle, sehr gute Unterhaltung. Gerne mehr davon!“

User Esther Siedler sagt, ich zitiere: „Ich muss sagen, dass mich das Buch von Anfang an fasziniert hat. Allein die Thematik „gehörlos“ und „Gebärdensprache“ finde ich richtig toll. Bisher habe ich nämlich noch nie von einem gehörlosen Ermittler gelesen. Das hat für mich dieses Buch schon einmal ziemlich besonders gemacht, weswegen ich mich auf weitere Teile bereits freue. Generell hat mir auch der Schreibstil sehr gefallen, da man dem Geschehen dadurch sehr gut folgen konnte. Für manche ist der plötzliche Einstieg ins Geschehen vielleicht zu abrupt, ich finde aber gerade so etwas hin und wieder echt interessant. Man wird einfach direkt ins kalte Wasser geworfen und merkt, dass der Hauptprotagonist gehörlos ist. Die Tatsache, dass man kaum jemandem der Protagonisten trauen kann, fand ich toll. Das hat es für mich nur umso spannender gemacht. Die Auflösung war für mich mein persönliches Highlight. Alles in allem finde ich, dass es ein ganz solider Thriller ist, der auf jeden Fall in das Regal von Thriller-Fans wandern sollte. Dementsprechend würde ich das Buch sehr empfehlen!“

User alles.aber.ich sagt, ich zitiere: „Das Buch beginnt mit einem Mann, der am Boden sitzt und die Leiche seines Freundes auf der Schoß liegen hat. Er wurde brutal umgebracht und Cal schwört sich den Täter, den alle nur Scott nennen zu finden und zur Strecke zu bringen. Gemeinsam mit seiner Kollegin nimmt er die Spurensuche auf. Cal ist auf ihre Hilfe mehr oder weniger angewiesen, weil er taub ist. Sie kommen dem Täter und dem Drahtzieher immer näher und stellen dabei fest, wer aller in diese Machenschaften verstrickt ist. Die Geschichte ist durchgehend flott geschrieben und hat keine Hänger dazwischen. Es gibt auch einen gewissen Einblick in den Alltag von Gehörlosen. Auch wenn sicher nicht jeder mit Verfolgungsjagden, Mord und organisiertem Verbrechen konfrontiert ist.“

Ein solides Thriller Buch. Habe Ihnen nicht zu viel versprochen. Falls Sie „No Sound – Die Stille des Todes“ von Emma Viskic noch nicht gelesen haben, unbedingt nachholen, es lohnt sich. Lassen Sie sich aber vom schlichten Buch cover nicht in die Irre leiten. Buch cover sagt nicht viel aus, aber der Inhalt um so interessanter geschrieben.

Produktbeschreibeung – ( ! Achtung spoiler Alarm ! )

Als Calebs bester Freund ermordet wird, schwört er, den Täter aufzuspüren. Dabei hat der Privatermittler allerdings einen vermeintlichen Nachteil: Er ist gehörlos. Caleb macht dies zu seiner Stärke, denn er kann Menschen auf den ersten Blick einschätzen, gespielte Emotionen von echten unterscheiden und Lippen lesen. Und er vergisst nie ein Gesicht. Alle Spuren in diesem Fall führen überraschend in Calebs Heimatstadt. Er muss erkennen, dass sein bester Freund dunkle Geheimnisse hatte. Und nicht nur er. Je mehr Caleb herausfindet, desto tiefer werden die Abgründe. Quelle: https://amzn.to/3vpzLGr

Ich hoffe Ihnen hat die Buchvorstellung „No Sound – Die Stille des Todes“ gefallen. Gebärdensprache und gehörlos sind für einen Ermittler sehr interessante Ansätze. Wenn Sie dieses Buch lesen, dann werden Sie die Gebärdensprache besser verstehen und es auch lieben.

Vielen herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit und danke das Sie mein Blog besucht haben.

Über ein like oder feedback Ihrerseits würde ich mich sehr freuen, bis morgen in alter Frische.

#crime, #Krimi, #Mord, #Geheimnisse, #Gebärdensprache, #gehörlos, #police, #Polizei, Thrillerbuch, #books, #read, #Ermittlungen, #truecrime