Wolfram ist unsterblich verliebt in Ella. Die Ella weis davon nichts. Lange Rede, kurzer Sinn, der Wolfram hat dafür gesorgt und zwar mit Nachdruck, das die Ella seid 4 Jahren keine feste Beziehung gehabt hat. Wolfram wittert endlich seine Chance. Es ist endlich Zeit seine Gefühle gegenüber Ella zu offenbaren und ihr zu sagen wie sehr er sie liebt.

Problem bei der ganzen Sache ist, das seid 3 Monaten der Paul im Spiel ist. Alle Versuche diesen Paul aus dem Verkehr zu ziehen aus Sicht von Wolfram haben leider nichts gebracht. Der Paul weicht nicht von der Seite von Ella.

Paul will sozusagen den Sack endlich zu machen und plant eine romantische mehrtägige Wanderung mit Ella gemeinsam. Da wittert der Stalker seine letzte Chance und will den Spieß umdrehen. Paul soll dran glauben, er muss sterben.

Buchvorstellung (direkt das erste Buch)

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=DGbvkTBSGh8

3 Fragen an die Schriftstellerin Ursula Poznanski

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=5OZnUL7MvAE

Inhalt – ( ! Achtung spoiler Alarm ! )

Ella ist für Wolfram bestimmt, das weiß er, seit er sie das erste Mal gesehen hat. Und das wird auch Ella bald begreifen, dessen ist Wolfram sich sicher. Seit vier Jahren hat sie keine feste Beziehung mehr gehabt, dafür hat Wolfram gesorgt – mit soviel Nachdruck, wie eben nötig war. Doch seit drei Monaten gibt es Paul, und bei ihm versagen alle Mittel, die bisher zum Erfolg geführt haben.

Paul weicht Ella nicht von der Seite, er schirmt sie vor Wolfram ab, er ist ein lästiges Hindernis auf dem Weg zum Glück. Als er gemeinsam mit Ella eine mehrtägige Winter-Wanderung plant, wittert der Stalker seine Chance. Er wird Ella retten, in mehr als nur einer Hinsicht.

eigene Meinung

Ich gebe es offen und ehrlich zu, für einen Thriller ist das Buch „Blutkristalle“ von Ursula Poznanski relativ kurz gehalten, aber dafür um so heftiger und brutaler gestaltet. Wie Sie anhand der Inhaltsbeschreibung deutlich erkennen können geht es hauptsächlich um das Thema Stalking.

Da verliebt sich ein Mann in eine Frau, traut sich aber am Anfang nicht seine Gefühle gegenüber dieser Frau zu offenbaren. Auf Grund dieser Tatsache weis die Frau natürlich nicht, das der eine Mann Gefühle für sie empfindet.

Und ein weiteres Problem ist, das diese Frau seid 4 Jahren keine feste Beziehung gehabt hat. Sie zweifelt langsam aber sicher und macht sich Gedanken darüber woran es liegen könnte. Liegt es an ihrem Aussehen, ist ihr Bildungsstatus nicht hoch genug, mögen die Männer sie nicht, hat sie eine krumme Nase, woran liegt das, das diese Frau seid 4 Jahren keine feste Beziehung hat ?

Es liegt daran, das ihr Stalker, von dem sie nichts weis dafür gesorgt hat, das sie in diesem Zeitraum keine feste Beziehung bekommen hat. Der Stalker der hat wirklich einen gewaltigen Dachschaden in den Gehirnwindungen. Er macht mit der Konkurrenz so richtig heftige schlimme Dinge, die ich Ihnen gegenüber aber nicht verraten werde. Das sollen Sie ja selber heraus finden. Nur so viel, es ist wirklich nicht schön was der da abzieht.

In diesem Zusammenhang kann ich nur sagen, das die Schriftstellerin sehr gut, sehr detailliert und und vor allem sinngemäß wunderbar aufgezeigt hat, wie so ein Stalker tickt, wie er sich verhält, was er macht, was er denkt und wie er vor geht.

Ich verstehe es einfach nicht wie ein Mann eine Frau so dermaßen seelisch und auch am Ende sogar körperlich verletzen kann. Man Alter wenn du Gefühle zu einer Frau hast, nimm deinen ganzen Mut zusammen, geh zu ihr einfach hin und sage es frei heraus, das du sie attraktiv findest und das du Gefühle für sie empfindest und das du sie gerne näher kennen lernen möchtest. Wo liegt denn jetzt das Problem ? Entweder sagt sie ja oder eben nein. Andere Mütter haben auch schöne Töchter, die Auswahl ist groß da draußen Herr Gott Donnerwetter.

Aber keiner gibt dir Vollpfosten das Recht eine Frau seelisch und körperlich zu misshandeln. Wo leben wir, in Buxtehude oder was !

Was haben diese sch… Stalker für ein Problem ? Ihr tickt doch nicht mehr richtig im Kopf Alter. Belästige und bedränge die Frau nicht mit deine kranke Vorgehensweise du perverser sadistischer Stalker du. Was kann die Frau dafür wenn du ein Feigling bist und nicht in der Lage bist deine Gefühle und Empfindungen gegenüber einer Frau zu offenbaren ? Die Frau kann nichts dafür, das du so krank im Kopf bist.

Aber halten wir fest, all diese Sachen und Dinge, die ich jetzt geschrieben habe, das geht auch umgekehrt – nicht vergessen bitte, zwar selten, ist aber leider auch vorhanden. Es kann durchaus mal passieren, das eine Frau die Stalkerin ist und der Mann das Opfer. Okay in diesem Buch ist es natürlich umgekehrt, aber dennoch sollte man so fair sein und es trotzdem erwähnen.

Ich finde grundsätzlich, das Stalker im allgemeinen höher bestraft werden müssten. In diesem Fall sollte man die Frau mehr schützen aus Sicht der Polizei und rechtlich mehr gegenüber dem Stalker vor gehen. Es kann und darf einfach nicht sein, das ein Stalker seine Opfer seelisch misshandelt, den Alltag dieser Opfer im negativen Sinne missbraucht, in die Wohnungen der Opfer einbricht und böse Sachen und Dinge macht, mit webcams ihre Opfer beobachtet oder ähnliche schlimme Dinge vorbereitet.

Solche Leute gehören dringend aus dem Verkehr gezogen finde ich. Zum Buch kann ich nur noch sagen, ich finde es gut, das die Schriftstellerin dieses Tabuthema näher angeht und sehr detailliert beschreibt. Das Buch liest sich sehr gut und die Handlung ist sehr spannend umschrieben. Ich werde definitiv von dieser Dame noch ein paar weitere Bücher kaufen und lesen, denn sie schreibt ihre Bücher sehr angenehm und extrem spannend. Tolle Arbeit, weiter so.

Rezensionen

Hier ein paar Rezensionen, damit Sie einen kleinen Überblick bekommen.

User Amazon Kunde sagt, ich zitiere: „Dieser Kurzthriller befasst sich mit dem Thema des Stalkings und wählt als Schauplatz eine Winterlandschaft. Schon zu Beginn ist er spannend und dies zieht sich bis zum Ende hin durch. Ich habe ihn an einem verregneten Nachmittag gelesen, in einem Zug, da er absolut nicht langweilig wird. Von mir eine klare Kaufempfehlung. Wer Frau Poznanskis Thriller mag, der wird auch hiervon nicht enttäuscht. Von mir aus hätte das Buch noch 200 Seiten mehr haben können – ich hätte sie gerne gelesen!“

User Familie Klinke sagt, ich zitiere: „Der Grundidee vom Thema Stalking, war viel versprechend mit dem ein Einblick wie es in solch einen Kopf vor sich gehen „könnte“. Der Schreibstil wie gewohnt flüssig und angenehm, wobei nichts anderes zu erwarten war von Frau Poznanski. Die Auflösung lässt leider viele Fragen offen und stellt Ungereimtheiten in den Raum, die mich als Leser ernüchternd zurück lassen. Leider deshalb die wenigen Sterne.“

User Claudias Bücherregal sagt, ich zitiere: „… Poznanski hat sich für ihren Kurzthriller das Thema Stalking ausgesucht. Ihre Geschichte wird aus Wolframs Perspektive geschildert, allerdings ist er kein Ich-Erzähler. Trotzdem erhält man fast ausschließlich Einblick in seine Erlebnisse, Gedanken und Gefühlen – und diese sind eiskalt, besonders Paul gegenüber. Wolfram ist jedes Mittel recht, um dafür zu sorgen, dass Ella wieder Single wird und falls bei der Aktion Blut fließen sollte, ist es ebenso. Die harmloseren Versuche waren ja nicht von Erfolg gekrönt, von daher hat Wolfram doch gar keine andere Wahl.

Der Autorin gelingt es gut Wolframs psychische Situation darzustellen. Erschreckend liest man, wie Wolfram seine Tat plant, diese rechtfertigt und was ihm ansonsten noch durch den Kopf. Das Buch könnte eigentlich spannend sein, denn die Grundidee hat Potenzial. Leider stellt sich Wolfram oft nicht geschickt an, wodurch man manchmal eher schon Mitleid mit ihm hat und ihm am liebsten sagen möchte: „Ach Wolfi, lass doch gut sein, dass wird doch nichts.“ Das ist natürlich für die Spannung mehr als kontraproduktiv und von daher hat der Thriller für mich nicht funktioniert.

Fazit: Der Einblick in Wolframs Gedankenwelt hat Thriller-Potenzial, aber sein Verhalten hat leider dafür gesorgt, dass ich ihn und die Situation nicht als ernste Bedrohung wahrnehmen konnte, wodurch wenig Spannung aufkam. Drei Sterne für die Idee, den flüssigen Schreibstil und das Ende.“

Man kann geteilter Meinung sein, aber ich finde man kann dieses Buch auf jeden Fall lesen. Denn ich finde es gut, das man das Thema Stalking angeht und dem Leser gegenüber aufzeigt, wie so ein Mensch tickt. Aber wie die meisten es auch schon erwähnt hatte, da hätte man ruhig 200 – 300 Seiten noch drauf packen können.

Trotzdem bleibe ich dabei, ein gutes Buch, spannend geschrieben, sehr interessante Handlung und ein Tabuthema aufgegriffen und es entsprechend interessant inszeniert. Tolle Arbeit.

Produktbeschreibung – ( ! Achtung spoiler Alarm ! )

Ella ist für Wolfram bestimmt, das weiß er, seit er sie das erste Mal gesehen hat. Und das wird auch Ella bald begreifen, dessen ist Wolfram sich sicher. Seit vier Jahren hat sie keine feste Beziehung mehr gehabt, dafür hat Wolfram gesorgt – mit soviel Nachdruck, wie eben nötig war. Doch seit drei Monaten gibt es Paul, und bei ihm versagen alle Mittel, die bisher zum Erfolg geführt haben. Paul weicht Ella nicht von der Seite, er schirmt sie vor Wolfram ab, er ist ein lästiges Hindernis auf dem Weg zum Glück. Als er gemeinsam mit Ella eine mehrtägige Winter-Wanderung plant, wittert der Stalker seine Chance. Er wird Ella retten, in mehr als nur einer Hinsicht. Quelle: https://amzn.to/3tg55pr

Dann bleibt mir nur noch zu sagen, viel Spaß mit dem Thriller Buch „Blutkristalle“ von Usrula Poznanski. Trotz der wenigen Seiten bitte diesem Buch eine Chance geben, denn das Thema ist hoch interessant und spannend dargestellt.

Vielen herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit und danke das Sie mein Blog besucht haben.

Über ein like oder feedback Ihrerseits würde ich mich sehr freuen. Oh Gott hier hagelt es gerade heftig. Bis morgen in alter Frische meine Lieben.

#crime, #Stalking, Misshandlung, #truecrime, #police, #Polizei, #Seele, #Psyche, #Stalker, #book, #read