Sie haben doch sicherlich am Heiligabend folgendes Szenario innerhalb Ihrer Familie bestimmt schon einmal erlebt. Der Ehemann bzw. der Vater der 2 kleinen Kinder verkleidet sich als Weihnachtsmann, geht mit den Geschenken im Beutel vor die Haustüre.

Nach einer weile klingelt er und Sie als Ehefrau machen die Türe auf. Der Weihnachtsmann (der Ehemann unter dem Kostüm) kommt rein und sagt „ho, ho, ho der Weihnachtsmann ist da und bringt frohe Botschaft und Geschenke für die Kinder mit.“ Alle freuen sich, die Kinder bekommen ihre Geschenke und die familiäre schöne Atmosphäre kann weiter fortgesetzt werden.

Diese Vorstellung ist doch schön für Sie oder nicht ? Hat bestimmt schon mal jemand innerhalb seiner Familie erlebt, da bin ich mir ganz sicher. Aber wir hier sind in diesem Blog nicht im Kinderkarussell, sondern auf einer Krimi Seite !

Jetzt machen wir folgendes meine Lieben. Es klingelt an der Haustüre. Sie als Ehefrau machen die Türe auf und der Weihnachtsmann steht vor der Türe. Aber unter dem Weihnachtsmann Kostüm steckt nicht der Ehemann drunter, sondern ein kranker sadistischer Psychopath. Nach dem die Türe aufgemacht wurde, werden Sie als Ehefrau mit mehreren Schüssen vor den Kinderaugen nieder gestreckt und zwar eiskalt und ohne mit der Wimper zu zucken.

Überall Blutspritzer, eine riesen große Blutlache auf dem Boden. Die Möbel, die Teppiche, die Wand und alles drum herum haben Blutspritzer abgekriegt. Die Kinder schreien vor Angst. Von einer zur nächsten Sekunde wurde ein Menschenleben brutal ausgelöscht. Einfach so.

Dieses Szenario ist ein Trauma und eine Seelenschändigung für die Kinder. Über den bestialischen Mord will ich noch gar nicht mal richtig reden. Also wenn dieser Weihnachtsmann in diesem Szenario kein kranker sadistischer Vollpfosten ist, was dann bitteschön ?

Der Kriminalinspektor Johan Rokka aus Schweden übernimmt diesen grausamen Fall und fängt mit seinen Ermittlungen an. Der Johan ist ein Schlitzohr und hat ziemlich viel Ahnung von seinem Job als Kriminalinspektor. Der sieht alles und kann jede komplizierte Situation vernünftig zusammenreimen und kommt dem wahren Mörder immer näher und näher.

Inhalt – ( ! Achtung spoiler Alarm ! )

Heiligabend in Hudiksvall, Nordschweden: Henna öffnet dem Weihnachtsmann die Tür, der ihre beiden Kinder überraschen soll. Doch es ist nicht ihr Ehemann in Verkleidung, sondern ihr Mörder. Er drängt sie ins Haus und streckt sie mit mehreren Schüssen nieder. Sie stirbt vor den Augen ihrer Kinder.

Kriminalinspektor Johan Rokka ist nach zwanzig Jahren in Stockholm gerade erst in seine alte Heimatstadt zurückgekehrt und übernimmt die Mordermittlung. Es ist ein schwerer Start, denn Henna war die Frau seines alten Schulfreunds Mans. Im Kreis der Verdächtigen sind Freunde von früher. Dann geschieht ein zweiter Mord. Kennt Rokka den Mörder bereits? Ist er der nächste auf seiner Liste? Quelle: https://amzn.to/3fptOnG

Trailer

Quelle: https://bit.ly/3fom2dG

eigene Meinung

Diese Vorstellung ist einfach nur grausam, wenn vor den Kinderaugen die eigene Mutter bestialisch mit Schüssen nieder gestreckt wird. Wie will man als Psychiater die Seelen und Gedanken der Kinder nach so einem Trauma überhaupt noch retten ? Das ist bestimmt eine langwierige Arbeit und Prozess schätze ich mal. Da müssen denke ich mehrere Psychologen parallel dran arbeiten, sonst kann man das gar nicht retten würde ich mal behaupten.

Ich möchte echt nicht wissen, was die Kinder für ein Schmerz und eine psychische Belastung ertragen müssen, nach dem der Psychopath eiskalt die Mutter gekilled hat. Mir tun in diesem Augenblick die Kinder besonders leid. Klar für die Mutter tut mir ebenfalls sehr leid, aber die wurde leider umgebracht, da kann man nichts mehr machen.

Es ist echt schrecklich, was die Kinder da durchmachen mussten. Das ist einfach nur unbeschreiblich, was für eine Grausamkeit die Kinder ertragen mussten. Aber Gott sei Dank haben wir ja noch den Johan. Der wird am Ende den wahren Mörder sich schnappen. Das würde bedeuten ein Psychopath weniger auf diesem verrückten Planeten.

Die Ermittlungstaktiken vom Kriminalinspektor haben mir in diesem Buch besonders gefallen. Diese typischen Fangfragen und dieses herauslocken des Verdächtigen, das war schon eine gute polizeiliche Finesse finde ich.

Für ein nordic noir Krimi Buch wurde dieses geniale Meisterwerk ziemlich fesselnd geschrieben. Die Schriftstellerin hat wirklich alles in die Waage gelegt und am Ende was ganz geniales fabriziert. Mir persönlich hat dieses Buch echt verdammt gut gefallen. Mit ruhigem Gewissen kann ich dieses Meisterwerk auf jeden Fall weiter empfehlen.

Mehr gibt es nichts zu sagen, einfach kaufen, lesen und ein super Buch in der Hand halten. Genau dieses Buch widerspiegelt diese Tatsache. Mir hat es wirklich echt brutal gefallen. Und die nordic noir Elemente in diesem Buch, boah alter Schwede, die waren so richtig schön dunkel und kalt, genau nach meinem Geschmack.

Ich liebe es wenn es so schön düster, kalt und dunkel ist. Das geht runter wie Öl bei mir, da werde ich so richtig wuschig dabei. Boah Hammer. Langer Rede, kurzer Sinn, dieses nordic noir Krimi Buch wird Sie so richtig fertig machen und das ist auch gut so. Wo wären wir denn, wenn ein nordic noir Krimi dem Leser nicht in die Enge treibt, im Taka-Tuka-Land oder was! Hier geht es richtig zur Sache und das liebe ich so sehr.

Rezensionen

Hier habe ich ein paar überzeugende und ehrliche Rezensionen, damit Sie einen Überblick sich verschaffen können.

User c-bird sagt, ich zitiere: „… Das Buch ist durchgängig spannend und mit seinem flüssigen Erzählstil sehr gut geschrieben. Schon von Beginn an spürt man, dass Henna ein dunkles Geheimnis umgibt. Der Protagonist Johan Rokka ist mir sehr sympathisch, auch wenn er ein wenig an Sebastian Bergman aus der Reihe von Hjorth & Rosenfeldt erinnert.

Der Klappentext vermittelt den Eindruck, als würde Rokka gleichzeitig an zwei Fällen arbeiten: Dem aktuellen und dem damaligen mit dem Verschwinden Fannys. Dem ist jedoch nicht so. Rokka ermittelt nur im aktuellen Fall, die Frage nach dem Verbleib Fannys wird nur kurz angekratzt.

Da dies jedoch der Auftakt einer ganzen Serie ist, gehe ich davon aus, dass dies quasi der rote Faden sein wird, der uns durch die Reihe begleiten wird. Insgesamt ein sehr spannender Krimi. Rokka und sein Team sind mir richtig ans Herz gewachsen und ich freue mich schon jetzt auf eine Fortsetzung.“

User Nils Kräger sagt, ich zitiere: „Ich habe mir den Schweden-Krimi zur Einstimmung für meinen Skandinavien Urlaub im kommenden Jahr gekauft und die Handlung und der neue Kommissar Rokka, haben mich gleich in Ihren Bann gezogen. Das Buch liest sich sehr flüssig und das die Morde auch am Ende zusammenhängen, ist auch sehr gut erzählt. Den 2. Band „Der Läufer“ steht auch schon in meinem Regal und ich bin schon gespannt auf die Ermittlungen des Mordes aus der Jugendzeit des Kommissars, weshalb er von Stockholm zurück in seine Kindheitsregion gekommen ist.

User Kerstin sagt, ich zitiere: „Genau so,wie ich es mag…spannend und private Einblicke in das Leben der Ermittler, das nächste Buch ist vorgemerkt und wird ganz sicher gelesen.“

User KHB sagt, ich zitiere: „Interessant bis zum Schluss , keiner weiß Bescheid. Klasse Buch, werde mehr aus diese Reihe lesen.“

User Baerbel82 sagt, ich zitiere: „… Hudiksvall ist ein Dorf. Jeder kennt jeden. Und fast jeder hat ein Geheimnis, eine dunkle Seite. Nichts ist, wie es scheint, keiner so unschuldig, wie er tut. Es geht um Einsamkeit und Rache – und um Sex. Unerbittlich dreht die Autorin an der Spannungsschraube. Nur scheibchenweise wird enthüllt, wohin das Ganze führen soll. Auch der Titel erschließt sich einem erst ganz zum Schluss.

Kapitel in Kursivschrift, erzählt in der Ich-Perspektive, verleiten zu unterschiedlichen Spekulationen und Deutungen. Die Geschichte nimmt viele überraschende, dramatische und auch brutale Wendungen, bis zum unerwarteten Ende. Die Figurenzeichnung ist glaubhaft und durchdacht. Johan mit seiner direkten und unverblümten Art, der immer nur an das eine denkt. Kollegin Janna Weissman kämpft mit ihren inneren Dämonen und versucht, Berufliches und Privates zu trennen. Ein Krimi, der einen nicht mehr loslässt. Fesselnd von der ersten bis zur letzten Seite. Schwedisch. Schnell. Spannend.“

Ich habe Ihnen nicht zu viel versprochen, die Spannung wird Sie so richtig heftig auffressen. So geil ist das Buch geschrieben worden. Auch ich habe diese Reihe mir definitiv gemerkt und die anderen Bücher dieser Reihe werden demnächst gekauft und von mir so richtig gesuchtet. Ganz ehrlich diese geniale Schriftstellerin ist bei mir auf jeden Fall unter den top ten.

Produktbeschreibung – ( ! Achtung spoiler Alarm ! )

Heiligabend in Hudiksvall, Nordschweden: Henna öffnet dem Weihnachtsmann die Tür, der ihre beiden Kinder überraschen soll. Doch es ist nicht ihr Ehemann in Verkleidung, sondern ihr Mörder. Er drängt sie ins Haus und streckt sie mit mehreren Schüssen nieder. Sie stirbt vor den Augen ihrer Kinder.

Kriminalinspektor Johan Rokka ist nach zwanzig Jahren in Stockholm gerade erst in seine alte Heimatstadt zurückgekehrt und übernimmt die Mordermittlung. Es ist ein schwerer Start, denn Henna war die Frau seines alten Schulfreunds Mans. Im Kreis der Verdächtigen sind Freunde von früher. Dann geschieht ein zweiter Mord. Kennt Rokka den Mörder bereits? Ist er der nächste auf seiner Liste? Quelle: https://amzn.to/3fptOnG

Falls Sie gerade kein Krimi Buch zur Verfügung haben und unbedingt eine neue Reihe anfangen möchten, dann schnappen Sie sich doch den Rokka. Der wird Ihnen tierisch gefallen, ein super Kommissar. Der macht seine Arbeit mit seinem Team echt verdammt gut.

Vielen herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit und danke das Sie mein Blog besucht haben.

Über ein like oder feedback Ihrerseits würde ich mich sehr freuen. Bis morgen in alter Frische.

#crime, #Schweden, #truecrime, #nordicnoir, #Weihnachtsmann, #Mord, #Schüsse, #Kinder, #Krimibuch, #lesen, #read, #books