Aus Sicht eines Arztes oder einem Interessierten kann ein menschlicher Körper schon faszinierend sein. Man entdeckt viele verschiedene Dinge am Körper. Ein schönes Gesicht, eine schöne Kopfform, lange Beine, anspruchsvolle Formen, runde Brüste, knackiger Hintern, schöne Frisur, gepflegte Fingernägel, blaue Augen und noch vieles mehr. Sei es Mann oder Frau, spielt in diesem Fall keine Rolle.

Aber was passiert, wenn ein psychisch kranker Serienkiller diese schönen Aspekte eines Körpers für seine Zwecke missbraucht ? Hat schon mal jemand darüber seine Gedanken gemacht ? Stellen Sie sich bitte folgendes vor.

Da ist ein Serienkiller in der Stadt unterwegs. Keiner kennt ihn, keiner hat eine Ahnung, wie er tickt, was er als nächstes vor hat und wer als nächstes dran ist. Man weis nur eins aus Sicht eines Ermittlers. Er wird nicht aufhören weitere Opfer bestialisch zu ermorden.

In der ganzen Stadt sind Leichen verteilt, aber nicht im Ganzen, sondern zerstückelt. In der Südstadt findet man ein Kopf, im Zentrum findet man den linken Arm, in der Weststadt das rechte Bein, und, und, und. Es hört einfach nicht auf, überall Leichenteile wohin man hin schaut.

Der Serienkiller findet ein Gefallen daran, seine Opfer zu zerstückeln und an die Stadt wieder zurück zu geben. Aber wie schon gesagt, in Einzelteile, in eine Art Puzzleform. Er liebt es seine Opfer präzise auseinander zu zerstückeln und diese drapiert an bestimmte Stellen in der Stadt zu verteilen und hin zu stellen.

Die Ermittler stehen unter massivem Druck. Dieser Serienkiller muss so schnell wie möglich aus dem Verkehr gezogen werden, bevor es noch mehr Leichen bzw. Leichenteile in der Stadt gibt. Der Killer betrachtet dies als eine Art Kunstwerk, aber halt mit echten Menschen. Das ist seine Passion sozusagen. Boah ist das krank Alter!

Inhalt – ( ! Achtung spoiler Alarm ! )

Der menschliche Körper ist ein wunderbares Puzzle, einzigartig in seiner Präzision und seiner aufeinander abgestimmten Perfektion! Der Jigsaw Man liebt Puzzles über alles. Doch ein perfektes Puzzle ist nur eines, das in seine Einzelteile zerlegt ist. Nur so kann er die wahre Schönheit erkennen – indem er jedes Teil für sich betrachtet. Hände, Füße, Beine, Arme, Köpfe. Welche Freude! Und wahre Freude muss man teilen, nicht wahr? In der ganzen Stadt. Wirst du sein nächstes Opfer sein? Quelle: https://amzn.to/3p8ls79

Trailer

Quelle: https://bit.ly/34v3amY

Grüße der Schriftstellerin inkl. Buchvorstellung

Quelle: https://bit.ly/3fuXD69

nette Buchrezension

Quelle: https://bit.ly/3vAftdA

eigene Meinung

Ich liebe Puzzle. Habe in der Vergangenheit sehr viele Puzzlevarianten mit verschiedenen schönen Motiven erfolgreich zusammen gesetzt. Natur, Bauwerke, technische Bilder, etc. pp.. Puzzle kann für manch einem eine Art Therapie sein. Man beruhigt sich dabei, man konzentriert sich, man kommt runter und kann den Alltagsstress dabei wunderbar vergessen und auch mal tiefenentspannt sich abschalten.

Ich finde Puzzle ist was gutes und man sollte Puzzle öfters im privaten Umfeld verwenden, damit man sozusagen nicht ins negative abdriftet. Ich meinte jetzt gefühlstechnisch oder gedankentechnisch.

Puzzle ist tatsächlich eine Art Therapie, aber eben eine angenehme und schöne Therapie. Ist zumindest meine persönliche Sichtweise. Jeder hat darüber seine eigene Meinung und Sichtweise und das ist auch gut so und total akzeptabel.

Aber das was dieser Serienkiller da veranstaltet, das geht viel zu weit. Ich meine der hat nichts besseres zu tun als willkürlich irgend welche fremde Leute einfach so umzubringen, die dann schön sorgfältig zu zerstückeln und dann in der ganzen Stadt als eine Art Kunstwerk zu verteilen.

Wer sowas krankhaftes veranstaltet, der kann nicht mehr richtig ticken im Kopf. Allein diese Vorstellung ist schon abartig eklig. Aber der Killer, der betrachtet es als seine Passion, als sein Kunstwerk. Er ist ein professioneller Künstler aus seiner Sicht.

Ich meine er zerhackt nicht die Körperteile einfach so mit einem Beil oder Axt, sondern er verwendet Präzisionswerkzeuge. Stellen Sie sich vor, Sie sind von Beruf Bildhauer. Sagen wir mal Sie werden in den kommenden Stunden aus einem großen Holzblock eine wunderschöne Frauenfigur erschaffen.

Erst müssen Sie die Figur zeichnen, dann müssen Sie die Figur mit entsprechenden Werkzeugen grob modellieren. Jetzt kommt die filigrane Arbeit dran. Hier mal schneiden, da mal schleifen, dort mal etwas mehr weg nehmen, hier mal nach bessern, immer wieder aus verschiedenen Perspektiven betrachten, vergleichen, noch mal dran arbeiten, etc. pp..

Sie merken so eine Holzarbeit kann viel Nerven kosten, aber das Endprodukt wird Sie dann wieder im Endeffekt sehr glücklich machen. So oder so ähnlich geht dieser Serienkiller auch vor, aber halt nicht mit Holzblöcken oder Steinskulpturen, sondern eben mit echten menschlichen Körpern.

Das ist krank oder ? Ich meine was muss einem im Kopf vorgehen, einfach mal so irgend welche Leute umzubringen und die dann gekonnt zu zerstückeln und das ganze auch noch als Kunstwerk zu betrachten ? So einer kann doch nicht normal denken. Wenn ich dran denke muss ich schon wieder schwer atmen, echt jetzt !

Zum Buch kann man nur sagen, boah alter Verwalter, ziemlich brutal und echt heftig dargestellt. Ganz ehrlich ich habe dabei wirklich Rotz und Wasser geschwitzt, das war echt nicht mehr normal. Aber aus kriminologischer Sicht und aus Sicht der Ermittler war es eine extrem spannende Angelegenheit und deswegen hat mir dieses Buch sehr gefallen.

O.k. ich gebe es zu, es ist wirklich ziemlich brutal, aber lassen Sie mal kurz für einen Augenblick die Brutalität bei Seite und betrachten Sie mal die Szenen einmal aus Sicht des Killers und einmal aus Sicht der Ermittler, dann werden Sie feststellen, das dieses Thriller Buch wirklich Spannung pur gegenüber dem Leser bietet.

Ich finde es echt Sau gut seitens der Schriftstellerin, das Sie mehrere Perspektiven bzw. Sichtweisen integriert hat und es dem Leser sozusagen schmackhaft gemacht hat. Es ist ihr auf jeden Fall gelungen und trotz der enormen Brutalität habe ich dieses Buch mit einem großen Genuss gelesen.

Wenn Sie nicht so ein zartes unschuldiges Wesen sind und nicht gleich anfangen zu heulen, dann kann ich mir sehr gut vorstellen, das dieses Thriller Buch auch Ihnen tierisch gefallen wird. Es ist echt verdammt gut geschrieben, gebe ich offen und ehrlich zu.

Merken Sie sich mal die Mrs. Matherson. Diese Frau hat es ganz dick hinter den Ohren. Da werden noch richtige Knüller kommen, davon bin ich schwer überzeugt. Die wird uns noch kräftigst unsere Leviten lesen mit ihren Büchern und ich freue mich jetzt schon drauf. Das ist der Überhammer.

Rezensionen

Hier habe ich ein paar Rezensionen, die Sie ebenfalls sehr überzeugen wird.

User Bernd K sagt, ich zitiere: „Irgendwie erinnert mich der Stil an Thomas Harris (Hannibal, Das Schweigen der Lämmer etc.). Das gefällt mir. Die Dialoge zwischen A. Henley und P. Olivier sind sehr interessant und Ramouter ergänzt die Protagonisten in diesem Thriller hervorragend. Er entwickelt sich selbst zu einem. Absolut empfehlenswert!“

User Buchfee sagt, ich zitiere: „… Man mag sich übrigens gar nicht vorstellen, was für kranke Psychen tatsächlich da draußen frei rumlaufen und solche Taten begehen könnten oder sogar schon begangen haben.

Das Einzige, was ich an diesem Buch tatsächlich ein wenig zu bemängeln habe, ist der Klappentext. Ich finde, er vermittelt irgendwie ein falsches Gesamtbild von dem, was der Leser in diesem Buch zu erwarten hat. Andererseits ist es auch schlau, weil eben nicht alles vorhersehbar ist oder der Klappentext das Motiv des Täters schon vorweg nimmt, wie man meinen könnte.

Auch für Leute, die kein Herz für Krimis haben, eine sehr gelungene Story – extrem mitreißend, schockierend, aber auch die emotionale und menschliche Seite wird bedient – ein Thriller mit unvorhersehbaren Entwicklungen und interessanten Protas. Das gibt von mir eine klare Leseempfehlung und 5/5 Sterne.“

User Stephanie Ertli sagt, ich zitiere: „… Der Mix von Polizeiermittlung und Privatleben ist nichts neues, aber hier gut verknüpft. Das hat nochmal für ein wenig mehr Emotionen gesorgt und wirkt auch sehr realitätsnah. Jedoch muss ich auch vorwarnen und betonen, das die Spannung etwas abflacht als die Geschichte zu sehr ins Private geht und die Ermittlungen zeitweise etwas in den Hintergrund drängen.

Jedoch hat mich selbst das nicht gestört. Aber ich weiß das es Leser gibt, die sowas nicht mögen.
Trotzdem hatte ich sehr viel Spaß beim lesen und hoffe das es bald eine Fortsetzung geben wird! Ein Thriller, der alles hat was er braucht. Klare Leseempfehlung!“

User Krimine sagt, ich zitiere: „… Voll gepackt mit blutigen Details, einem rätselhaften Fall und ordentlich Ermittlungsarbeit gelingt es, dem Auftakt einer neuen Thriller-Serie um das Londoner Dezernat für Serienmorde fesselnd zu unterhalten. Allerdings sollte sich der Leser viel Zeit nehmen, wenn er mit dem Buch beginnt. Die große Anzahl an Figuren benötigen viel Aufmerksamkeit und lassen es einfach nicht zu, dass die Lektüre oft unterbrochen wird.

Auch sollte er nicht zartbesaitet sein oder Tiefgründigkeit erwarten. Wie bei vielen Thrillern dieser Art ist die Handlung auf eine wendungsreiche Verbrecherjagd fokussiert, die durch problembehaftete Ermittler jenseits festgelegter Grenzen erledigt wird sowie auf die akribische Ausschlachtung grausamer Details.

Wer das mag und sich zudem für die Taten eines psychopathischen Serienmörders interessiert, wird den rasant geschilderten Ermittlungsmarathon mögen, auch wenn er mit einigen Klischees behaftet ist.Blutig und spannend präsentiert sich „Jigsaw Man – Im Zeichen des Killers“ und zieht den Leser mit rasanten Ermittlungen und einem kniffligen Fall schnell in seinen Bann.“

Dieses Buch ist wirklich der Knüller und die ganzen Rezensionen und verschiedene Meinungen zeigen es mehr als deutlich. Falls Sie dieses Buch noch nicht gelesen haben, hey Sie verpassen echt was. Unbedingt nachholen liebe Leute.

Produktbeschreibung – ( ! Achtung spoiler Alarm ! )

Der menschliche Körper ist ein wunderbares Puzzle, einzigartig in seiner Präzision und seiner aufeinander abgestimmten Perfektion! Der Jigsaw Man liebt Puzzles über alles. Doch ein perfektes Puzzle ist nur eines, das in seine Einzelteile zerlegt ist. Nur so kann er die wahre Schönheit erkennen – indem er jedes Teil für sich betrachtet. Hände, Füße, Beine, Arme, Köpfe. Welche Freude! Und wahre Freude muss man teilen, nicht wahr? In der ganzen Stadt. Wirst du sein nächstes Opfer sein? Quelle: https://amzn.to/3p8ls79

Ich hoffe Sie werden eine große Freude mit diesem Buch haben. Ich hatte sie auf jeden Fall. Aber es muss Ihnen definitiv bewusst sein, das dieses Buch echt verdammt brutal ist, deswegen bitte höllisch aufpassen ! Nicht für schwache Nerven geeignet !

Bevor ich es noch vergesse, hey Nadine Matheson für dieses großartige Meisterwerk bekommst du von mir die volle Punktzahl und dann noch für diese extrem positive Ausstrahlung mit einem wunderschönen Lächeln noch eine Sahnetorte mit eine Kirsch oben drauf noch dazu. Grandiose Schriftstellerin, Hut ab.

Vielen herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit und danke das Sie mein Blog besucht haben.

Über ein like oder feedback Ihrerseits würde ich mich sehr freuen. Meine Lieben bis morgen in alter Frische.

#crime, #Serienkiller, #Kunst, #Kunstwerk, #Thrillerbuch, #lesen, #read, #books, #police, #Polizei, #Ermittlungen, #Untersuchungen, #Körperteile