Klingt dubios, ist aber leider nun mal so ! Ein Serienkiller jagd einen anderen Serienkiller ! Ich dachte Serienkiller sind von Grund auf böse. Wie kommt es, das ein eiskalter Mörder einen anderen bestialischen kranken Psychopathen jagd ?

Der Marcus Williams ist ein Regierungsagent. Sein Bruder ist der Serienkiller Francis Ackermann jr. und beide arbeiten in einem sogenannten Shepherd Organization. Dieses Team hat in der kürzlichen Vergangenheit zahlreiche Fälle erfolgreich aufklären können.

Man hat Serienkiller geschnappt, Vergewaltiger überführt, mehrere Mörder in die Falle laufen lassen und noch andere zahlreiche Psychopathen aus dem Verkehr gezogen.

Wenn man wissen möchte wie ein Serienkiller denkt und handelt und diese Angelegenheit aus der psychologischen Perspektive aus betrachtet, dann macht es Sinn einen Serienkiller in seinem Team zu haben. Ja ich weis, das ist absolut gefährlich für jeden Beteiligten, aber nur so bekommt man mit wie ein Serienkiller denkt.

Francis Ackermann weis wie ein Serienkiller denkt und wie so eine Person sich verhält, denn er ist ja selber ein Serienkiller und hat in der Vergangenheit zahlreiche Menschen eiskalt ermordet. Klingt sehr abartig, aber eine bessere Quelle gibt es gar nicht, um ein Serienkiller zu verstehen.

Nur ein Serienkiller weis am besten, wie ein anderer Serienkiller denkt, handelt, vor geht, etc. pp.. Da können die besten Profiler und andere Psychologen auch nicht mit halten mit ihren Analysen. Der berüchtigte Serienkiller genannt auch „The Taker“ schnappt sich in einer waghalsigen Aktion die Sheperd-Agentin Maggie.

Das lässt sich Ackermann nicht lange auf sich ruhen und nimmt mit Marcus die Verfolgung auf. Die ersten Analysen, Befragungen, Informationen und andere Quellen ergeben, das „The Taker“ sich tief in das Herz eines Indianerreservats in New Mexico begeben hat. Die Jagd beginnt und es werden dabei zahlreiche unschuldige Leute umkommen.

Ackermann und Marcus wollen nur die Maggie heil aus den Fängen von „The Taker“ befreien. Problem ist, das „The Taker“ nicht gerade ein leichter Gegner ist. Um Maggie zu befreien und „The Taker“ aus seinem Versteck raus zu locken macht Ackermann einen raffinierten Plan und zettelt auf diese Schiene ein Krieg an. Leider gibt es während dieser Auseinandersetzung zahlreiche Opfer, auf beide Seiten.

Wird Ackermann und Marcus die Maggie befreien können ? Ist „The Taker“ tatsächlich so ein harter Gegner und wer steckt eigentlich hinter dieser Fassade „The Taker“ ? Wer wird diesen Krieg gewinnen und wie kann man diesen Konflikt rechtzeitig aufhalten, bevor noch mehr Leichen die Straßen zu pflastern ?

Inhalt – ( ! Achtung spoiler Alarm ! )

Oft schon hat der Serienmörder Francis Ackerman jr. seinem Bruder, dem Regierungsagenten Marcus Williams, und dessen Kollegen geholfen, die grausamsten Verbrechen aufzuklären. Mittlerweile ist dem Killer das Agenten-Team der Shepherd Organization sogar irgendwie ans Herz gewachsen.

Als die Shepherd-Agentin Maggie in die Hände des berüchtigten Serientäters „The Taker“ fällt, nimmt Ackerman deshalb sofort die Verfolgung auf. Die Suche führt ihn und Marcus tief in das Herz eines Indianerreservats in New Mexico. Um den Taker aus seinem Versteck zu locken und Maggie zu retten, zettelt Ackerman einen blutigen Krieg an – einen Krieg, der viele Opfer fordern wird. Auf beiden Seiten. Quelle: https://amzn.to/3g0L3fv

überzeugende Buchvorstellung

Quelle: https://bit.ly/3x1GnLV

Trailer zu „Ich bin die Rache“

Quelle: https://bit.ly/3ptpO8W

Hörprobe

Quelle: https://bit.ly/2RvejBr

eigene Meinung

Zunächst einmal muss ich Ihnen mitteilen, das die Sheperd Reihe mit dem Thrillerbuch „Ich bin die Rache“ beendet wird. Wer unbedingt wissen möchte, wie es zu dieser Sheperd Organization gekommen ist, sollte die anderen 5 Bücher zuvor gelesen haben.

Zwar sind alle 6 Bücher eigenständige Geschichten und man kann sie unabhängig voneinander lesen, aber dennoch findet man hier und da ein paar interessante Verbindungen zwischen den Büchern. Ich muss zugeben das der Ethan Cross raffiniert und gekonnt diese Verbindungen sehr gut eingebaut hat. Mir hat es sehr viel Spaß gemacht, genau diese Verbindungen zwischen den Büchern zu entdecken.

Das Thrillerbuch „Ich bin die Rache“ ist ein typisches Ethan Cross Buch. Der ist bekannt dafür, das er seine Bücher besonders spannend darstellt. Was ich aber persönlich gut finde ist bei diesem Schriftsteller, das er Gott sei Dank nicht mit Brutalität spart. Bei dem geht es immer und ständig ins Eingemachte und das finde ich auch gut so.

Ein Thrillerbuch wo kein Mord passiert oder eine Leiche zerstückelt wird ist in meinen Augen kein Thrillerbuch. Zu einem guten Thrillerbuch gehört nun mal die Grausamkeit dazu. Aber alles muss in Maßen gestaltet werden und genau das macht Ethan Cross sehr gut.

Die Sheperd Reihe ist auf jeden Fall weiter zu empfehlen, denn alle 6 Bücher sind verdammt gut inszeniert worden und voll gepackt mit Spannung. Ich habe die Sheperd Reihe sehr gerne gelesen, denn jede Szene wurde sehr verständlich und detailliert aufgebaut und total interessant gegenüber dem Leser präsentiert worden.

Ethan Cross hat in seinen Büchern sehr auf Details geachtet und die Verhaltensmuster der Protagonisten genau inszeniert. Das machen die wenigen Schriftsteller. Mehr gibt es gar nicht zu sagen für das Thrillerbuch „Ich bin die Rache“. Ich kann nur sagen, der Abschluss dieser Reihe mit diesem Buch war der absolute Hammer.

Mit ruhigem Gewissen kann ich Ihnen auf jeden Fall die Sheperd Reihe ans Herz legen. Sie werden es nicht bereuen diese Reihe gelesen zu haben, denn die Reihe ist echt extrem interessant dargestellt worden. Ehtan Cross hat auf jeden Fall meine Bewunderung verdient – von mir bekommt dieser Kerl ein riesen Lob.

Rezensionen

Hier habe ich ein paar überzeugende Meinungen, damit Sie sich ein Überblick verschaffen können.

User Maike sagt, ich zitiere: „… Die Sätze sind holprig fornuliert und die Grammatik nicht immer die Beste. Das muss nicht zwangsläufig am Autoren liegen, vermindert den Lesespaß aber doch deutlich. Ich möchte zum Inhalt und vor allem zum Ende des Buches gar nichts verraten. Dennoch steigerte sich das Finale schnell, aber die Spannung konnte bis zum Ende hin, meiner Meinung nach nicht auf einem Level gehalten werden.

Ich hatte das Gefühl, der Autor hat sich zu viel vorgenommen und zwischendurch, sowie am Ende ein paar Personen vergessen. Da hätte ich mir mehr Feingefühl gewünscht. Es kursieren Gerüchte, dass dies sein letztes Buch der Ackerman Reihe gewesen sein soll. Ich hoffe, das dem nicht so ist, denn es gibt noch einiges zu erzählen. Das Buch ist einem „Finalroman“ nicht würdig.“

User Ulrike Werner sagt, ich zitiere: „… Zuerst war ich etwas enttäuscht, dass die beiden Brüder Francis Ackerman jr. Und Marcus Williams nun, im 6. Band der Shepherd-Reihe, nicht mehr gemeinsam auf Verbrecherjagd gehen. Aber im Laufe der Story muss ich wirklich sagen, dass unser aller liebster Serienkiller, sich auch alleine wirklich grandios schlägt.

Nervenkitzel gibt es wirklich mehr als genug und auch reichlich Stellen an denen man denkt: Nun ist es um Francis geschehen… aber mehr will ich an dieser Stelle gar nicht spoilern. Alles in allem also wieder ein absoluter Pageturner, den man sich nicht entgehen lassen sollte. Erst recht nicht als Fan der Reihe. Zum Schluss muss ich dem Verlag oder Übersetzer allerdings noch eines ankreiden, weshalb dieser Wahnsinnsthriller auch nicht die vollen 5 Sterne von mir bekommt, was ich für den Autor eigentlich sehr schade finde.

Leider haben sich aber in die Übersetzung und anschließende Lektion einfach zu viele Rechtschreibfehler eingeschlichen. Manchmal sogar mehrere auf einer Seite, und das hat mich als leidenschaftlicher Leser doch dann wirklich sehr gestört. Das bin ich als Leser von den Vorgängerbänden nicht gewohnt. Da sollte der Verlag vielleicht wirklich vor einer weiteren Auflage nochmal drüber schauen.“

User Sabrina sagt, ich zitiere: „… Ich hatte die fünf Vorgänger gelesen und auch wenn die Fälle als solche in sich abgeschlossen sind, empfehle ich alle Bände der Reihe nach zu lesen, denn die Entwicklung der Charaktere ist teilweise enorm und ohne die Vorgänger eventuell nicht so nachvollziehbar.

Zartbesaiteten rate ich auch hier eher wieder vom Lesen ab, denn es geht ziemlich zur Sache, vielleicht noch ein wenig mehr als es sonst der Fall war. Zum Ende hin gab es da die eine oder andere Kleinigkeit, die ich nicht ganz so rund fand, wie den Rest, aber da ansonsten die Spannung durchgängig da und ziemlich hoch war –ziehe ich trotz aller Begeisterung letztlich doch ein halbes Sternchen ab.“

Sie merken anhand der wenigen verschiedenen Meinungen, die Leute sind echt total begeistert von dieser Sheperd Reihe. Ich sagte ja bereits der Ethan Cross hat wirklich eine super Reihe produziert. Es lohnt sich ungemein die Sheperd Reihe sich rein zu pfeifen, denn das ist ein echt guter Sch… Alter. Ich habe es wirklich mit Herzblut gelesen und mein Krimiherz wurde so richtig befriedigt. Es hat sich gelohnt für mich.

Produktbeschreibung – ( ! Achtung spoiler Alarm ! )

Oft schon hat der Serienmörder Francis Ackerman jr. seinem Bruder, dem Regierungsagenten Marcus Williams, und dessen Kollegen geholfen, die grausamsten Verbrechen aufzuklären. Mittlerweile ist dem Killer das Agenten-Team der Shepherd Organization sogar irgendwie ans Herz gewachsen.

Als die Shepherd-Agentin Maggie in die Hände des berüchtigten Serientäters „The Taker“ fällt, nimmt Ackerman deshalb sofort die Verfolgung auf. Die Suche führt ihn und Marcus tief in das Herz eines Indianerreservats in New Mexico. Um den Taker aus seinem Versteck zu locken und Maggie zu retten, zettelt Ackerman einen blutigen Krieg an – einen Krieg, der viele Opfer fordern wird. Auf beiden Seiten. Quelle: https://amzn.to/3g0L3fv

Ich hoffe Ihnen hat die Buchvorstellung gefallen. Falls Sie die Sheperd Reihe noch nicht kennen und zur Zeit keine Krimibücher zur Verfügung haben, dann sollten Sie unbedingt mal die Sheperd Reihe in die engere Wahl nehmen. Glauben Sie mir bitte, es lohnt sich.

Vielen herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit und danke das Sie mein Blog besucht haben.

Über ein like oder feedback Ihrerseits würde ich mich sehr freuen. Bis morgen in alter Frische.

#crime, #Serienkiller, #Jagd, #police, #Polizei, #Thrillerbuch, #Befragung, #Ermittlungen, #Entführung, #NewMexico