In einem Folterkeller wird die Kriminaldirektorin Liane Brennecke festgehalten. Es wurde ihr ziemlich schlimmes angetan, das man nicht in Worte fassen kann. Es wurden ihr so derbe bestialische psychologische Foltermethoden angewandt, das ein Stück ihrer Seele sozusagen entflohen ist.

Man kann das gar nicht widerspigeln, was der Täter mit der Kriminaldirektorin so alles veranstaltet hat. Das ist keine Folter, das ist die Hölle pur. Der Täter ist der Teufel in Person. Der hat die Teufelshörner aufgesetzt. Grausamkeiten, Brutalität und seelische Qual ist sein Werkzeug.

Er ist in der Lage jedes Opfer zu zähmen. Liane hatte nur einen Gedanken. Wie komme ich aus dieser schlimmen Situation unbeschadet heile wieder raus ? Sie betrachtete sich im spiegel. Der Anblick war schrecklich.

Aus einer wunderschönen und intelligenten Frau wurde sie in ein Drecksstück verwandelt. Der Täter ging erbarmungslos und ohne ein Gewissen zu haben voran und hat nichts ausgelassen. Das ist kein Täter mehr, der ist nicht psychisch krank, der hat einfach keine Latten mehr am Zaun. Da ist Hopfen und Malz bei ihm komplett verloren. Es gibt nur ein Weg, der muss dringend sterben und zwar sofort.

Wird die Liane diese bestialische Qual überleben ? Ist Liane in der Lage den Täter über den Jordan zu bringen ? Was kann Liane machen um ihren Plan in die Realität umzuwandeln ? Langt die Kraft noch für eine letzte Aktion überhaupt ?

Sie braucht für ihren Plan ein Köder und ein Werkzeug, um den Täter platt zu machen. Denn wenn sie den ersten Schritt nicht macht, wird der Täter gnadenlos zuschlagen. Der Tod ist näher als man denkt. Es fehlt nur noch ein Millimeter und es ist alles aus.

Hauptkommissar Rupert muss als Köder und Werkzeug dienen. Eine andere Möglichkeit gibt es nicht, den Täter aus der Reserve zu locken, denn dieser Täter ist hoch intelligent und extrem schlau. Es ist ein gefährlicher Plan, aber man kommt nicht drum rum.

Inhalt – ( ! Achtung spoiler Alarm ! )

Kriminaldirektorin Liane Brennecke hätte eigentlich Angst um ihr Leben haben müssen, aber dem war nicht so. Sie betrachtete sich im Spiegel. Sie war sich selbst fremd geworden. In diesem Folterkeller war etwas mit ihr geschehen. Etwas war aus dem Körpergefängnis geflohen und hatte sich in Sicherheit gebracht. Ein Seelenanteil von ihr war entkommen.

Sie sorgte sich um ihre geistige Gesundheit. War sie kurz davor, verrückt zu werden, oder hatte sie diese Schwelle bereits in dem Rattenloch überschritten, in dem er sie gefangen gehalten hatte? Umwieder ganz zu werden, musste sie ihn erledigen. Dazu brauchte sie einen Köder und ein Werkzeug.Niemand erschien ihr geeigneter als dieser Rupert alias Frederico Müller-Gonzales. Quelle: https://amzn.to/3gkMlkh

Klaus-Peter Wolf ein bißchen privat

Quelle: https://bit.ly/3x9WYgM

Hörprobe

Quelle: https://bit.ly/354b8Us

eigene Meinung

Dieses Buch ist am 01. Juni diesen Jahres erschienen und gehört zum zweiten Band der Reihe „Rupert undercover“. Und was soll ich großartig sagen, der Herr Klaus-Peter Wolf hat wieder einmal ein hervorragendes Werk gezaubert.

Ich liebe seine Bücher, denn diese sind voll gepackt mit Spannung und Detailreichtum. Die Brutalität und Grausamkeit, was ja zu einem guten Krimi dazu gehört, die umschreibt er sehr genau und so tiefgründig, das der Leser tatsächlich manchmal selber Angst bekommt.

Herr Wolf ist in der Lage mit seinen Büchern den Leser total ins Geschehen einzubinden. Das schaffen die wenigen Schriftsteller. Genau aus diesem Grund mag ich ja seine Bücher sehr gerne. Er schreibt nicht nur einfach die Bücher, nein, er integriert sozusagen den Leser ins Geschehen. Ich liebe es wenn er mit Worten und Sätzen die Leser sozusagen nach seinem Befinden hin und her jongliert.

Das Buch „Rupert undercover – Der neue Auftrag“ ist genau so ein Buch. Man leidet regelrecht mit, was die Kriminaldirektorin Liane ertragen muss. Es ist extrem schlimm was da so alles passiert, das gibt es auf keine Kuhhaut.

Ich habe dieses Meisterwerk vor wenigen Tagen in einem Rutsch gelesen und muss sagen Hut ab Herr Wolf für dieses geniale Buch. Ich wusste ja bereits, das der Herr Wolf verdammt gute Bücher schreibt, aber Rupert undercover Reihe ist echt der Wahnsinn.

Das Ding ist voll gepackt mit Spannung, von A bis Z. Rupert macht eine verdammt gute Figur als Hauptkommissar. Mir hat das Buch sehr gut gefallen, weil man es sehr angenehm lesen kann. Die Haupthandlung ist hoch interessant und man bekommt mit wie so ein Psychopath denkt und handelt.

Also ich kann Ihnen mit reinem Gewissen auf jeden Fall die Rupert undercover Reihe empfehlen. Es macht so tierisch Spaß die Tätigkeit von Rupert mit zu bekommen. Ein richtig guter Polizist eben. Das Buch ist so gut geschrieben, das ich es auf jeden Fall ein zweites mal in den kommenden Tagen durchlesen werde.

Falls Sie zur Zeit keine Krimibücher zur Verfügung haben sollten, dann sollten Sie unbedingt mal die Rupert undercover Reihe etwas genauer betrachten. Das wird Sie so richtig heftigst umhauen. Da geht einem das Krimiherz so richtig schön auf. Ich liebe diesen Schriftsteller einfach.

Mehr gibt es nichts zu sagen. Kaufen, lesen, vor Spannung in die Hosen machen und am Ende mit der fetten Überraschung so richtig regelrecht erschlagen werden. Einfach der Hammer.

Rezensionen

Hier habe ich ein paar verschiedene Meinungen, damit Sie sich einen kleine Überblick verschaffen können.

User Thomas Zenker sagt, ich zitiere: „Wieder mal ein gutes Buch von Klaus-Peter Wolf.“

User Manfred sagt, ich zitiere: „… Klaus-Peter Wolf hat mit Rupert einen Helden geschaffen, der mich absolut begeistert! Im „wahren Leben“ ein kleiner Polizist, der kein Fettnäpfchen auslässt und hohe Erwartungen an seine Zukunft hat, vom BKA träumt, und brav verheiratet ist, lässt als Gangster-Boss die Sau raus!

Dabei dreht und wendet er brenzlige Situationen schlagfertig und kompromisslos zu seinen Gunsten, manipuliert und trifft Entscheidungen, als hätte er nie etwas anderes gemacht.
Und Klaus-Peter Wolf manövriert den Hörer stimmlich durch Höhen und Tiefen, liest von eindringlich bis ironisch, fabuliert mit feinstem Wortwitz skurrile Szenen und hält dabei die Spannung.

Wobei man sich ständig auf einem Seiltanz zwischen Spaß und Entsetzen befindet. Gerade schmunzelt man noch über Ruperts Einfallsreichtum, schon fürchtet man um seine Miet-Ehefrau…
Auch der zweite Undercover-Einsatz für Rupert hat mich wieder bestens unterhalten, war einerseits spannend, aber andererseits auch voller Spaß und Humor, einfallsreich, überraschend und einfach witzig!“

User Stefan Fischer sagt, ich zitiere: „Muss man einfach haben !“

User Angi sagt, ich zitiere: „Ich habe dieses Buch für meine Eltern bestellt. Sie mögen diese Bücher.“

Wenige Meinungen, aber sie überzeugen sehr. Das zeigt wunderbar, das ich mit meine Meinung nicht alleine da stehe. Ich hatte Ihnen ja schon bereits gesagt, das der Klaus-Peter Wolf sehr gute Bücher schreibt, aber mit der Rupert undercover Reihe hat er die Messlatte noch ein Stück höher gestellt und das finde ich auch gut so. Mir gefällt es dies sehr.

Produktbeschreibung – ( ! Achtung spoiler Alarm ! )

Kriminaldirektorin Liane Brennecke hätte eigentlich Angst um ihr Leben haben müssen, aber dem war nicht so. Sie betrachtete sich im Spiegel. Sie war sich selbst fremd geworden. In diesem Folterkeller war etwas mit ihr geschehen. Etwas war aus dem Körpergefängnis geflohen und hatte sich in Sicherheit gebracht. Ein Seelenanteil von ihr war entkommen.

Sie sorgte sich um ihre geistige Gesundheit. War sie kurz davor, verrückt zu werden, oder hatte sie diese Schwelle bereits in dem Rattenloch überschritten, in dem er sie gefangen gehalten hatte? Um wieder ganz zu werden, musste sie ihn erledigen. Dazu brauchte sie einen Köder und ein Werkzeug. Niemand erschien ihr geeigneter als dieser Rupert alias Frederico Müller-Gonzales. Quelle: https://amzn.to/3gkMlkh

Ich hoffe Ihnen hat die Vorstellung der Rupert undercover Reihe gefallen. Vertrauen Sie mir bitte, diese Reihe wird Sie im positiven Sinne umhauen.

Vielen herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit und danke das Sie mein Blog besucht haben.

Über ein like oder feedback Ihrerseits würde ich mich sehr freuen. Sie können ruhig die Kommentarfunktion unter diesem Artikel benutzen. Vertrauen Sie mir bitte, ich werde Sie nicht beissen, versprochen. Bis morgen in alter Frische.

#crime, #Folter, #Entführung, #police, #Polizei, #undercover, #Einsatz, #Überleben, #Ostfriesland, #Folterkeller