Sie haben sicherlich mal in den Nachrichten oder andere News Quellen Geschichten gelesen über das Thema Korruption. Aber wussten Sie, das auch innerhalb der Polizei hier und da mal ein paar Schwarze Schafe auftauchen ? Ja sowas gibt es tatsächlich.

Eigentlich sollte ja die Polizei dein Freund und Herfer sein, zum größten Teil der Polizeibeamte sind auch dein Freund und Helfer, aber leider tauchen immer wieder mal ein paar wenige richtig fiese Beamte unter den ehrlichen Beamten, die ganz schlimme Sachen und Dinge machen.

Entweder verkaufen selber Drogen oder es wird ein gewisses Klientel erpresst oder sie machen ganz andere schlimme Dinge, auf die ich jetzt nicht näher eingehen werde oder auf die man gar nicht drauf kommen würde. Fakt ist aber, die Mehrheit der Polizeibeamte machen ihren Job gut, richtig und ehrlich, aber nur ein Bruchteil davon sind echt schlimme Finger.

Nicholas Meller war vor ein paar Jahren ein no name Anwalt, ein Frischling sozusagen. Den kannte keiner, bis er vor wenigen Jahren 2 komplizierte Fälle bekam und diese auch dann unter sehr schwierigen Bedingungen gewann. Seit dem ist er in der Kanzlei der Staranwalt.

Aber diese 2 komplexen Fälle haben seine Spuren hinterlassen. Er musste am eigenen Leibe selber ein paar schlimme Dinge erfahren, die nicht gerade schön waren. Trotz dessen, das er gewisse schlimme Sachen und Dinge mitbekommen hat, ist er dennoch zu einem sehr guten Staranwalt aufgestiegen. Er hat nicht aufgegeben und ist immer am Ball geblieben.

Bei all seinen Fällen hat er leider Gottes auch mit der örtlichen Polizei intensiv zu tun gehabt. Wegen Kommunikationsprobleme, gewisse Missstände und andere Dinge ist die Polizei nicht gerade gut zu sprechen, was Nicholas Meller betrifft. Aus irgend einem Grund hat die Polizei eine Aversion gegenüber Nicholas Meller entwickelt.

Eines Tages ruft Kommissar Rongen Nicholas an und bittet ihn um Hilfe. Nicholas wundert sich, wieso ausgerechnet ein Polizist ihn anruft und um Hilfe bittet. Rongen wird wegen Mordes angeklagt. Nicholas vergisst für einen Augenblick die alten Kamellen mit der Polizei und nimmt diesen ausserordentlichen Fall an.

Für Kommissar Rongen geht es um Leben und Tod. Nicholas fängt an zu recherchieren, fragt nach, hackt nach, befragt Zeugen, hinterfrägt gewisse Zuammenhänge, begutachtet ein paar Beweise und dann befindet er sich plötzlich mitten in einem Netz voller Korruption, Gewalt und Leidenschaft.

Eine tödliche Mischung für alle Beteiligten. Es wird Opfer geben und das nicht gerade wenig. Wird Nicholas auch diesen Fall lösen können ? Ist Kommissar Rongen wirklich unschuldig ? Was haben andere Polizeibeamte mit diesem Fall zu tun ? Geht es um Geld, Macht und Einfluss oder ist da was ganz anderes im Spiel ? Die Sache artet so langsam aber sicher aus. Der Nicholas hat in ein Wespennest gestochen. Kann er heile da wieder raus kommen ?

Inhalt – ( ! Achtung spoiler Alarm ! )

Nach zwei spektakulären Kriminalfällen, die er aufklären konnte, ist Nicholas Meller vom Underdog zum Staranwalt geworden – doch die Verbrechen, die er hautnah erleben musste, hinterlassen ihre Spuren. Zudem hat er sich die Polizei nicht gerade zum Freund gemacht.

So überrascht es Meller, als ihn Kommissar Rongen um Hilfe bittet. Rongen ist des Mordes angeklagt! Alte Konflikte sind vergessen, denn für Rongen geht es jetzt um alles oder nichts. Nach und nach gerät Meller in ein Netz aus Korruption, Gewalt und Leidenschaft – ein Netz, aus dem es kein Entkommen mehr zu geben scheint. Quelle: https://amzn.to/3gyo37A

Hörprobe

Quelle: https://bit.ly/3wAqqMY

nette Buchvorstellung

Quelle: https://bit.ly/3q3hugq

eigene Meinung

Also wenn ich an mein Bücherregal gehe und all diese Thriller und Krimi Büchersammlung so betrachte, vor allem diese große Menge an Bücher ( 3 große Wände in der Wohnung sind voll mit Bücherregale bis an die Decke, die Schreibtische sind voll mit Bücher, sogar in der Küche an jeder Ecke stehen irgend welche Krimi Bücher ), dann würde ein Normalsterblicher in meiner Wohnung sicherlich ein Schock bekommen.

Aber was soll ich sagen liebe Leute, ich stehe nun mal volle Rotz auf Thriller und Krimi Bücher. Ohne meine Bücher kann ich einfach nicht leben. Ich brauche nun mal meine Kriminalromane um zu atmen. Das bin nun mal ich. Alleine wegen der Menge an Bücher könnte ich sogar locker einen eigenen Buchladen eröffnen, so viele Bücher stehen hier rum.

Ist schon etwas länger her, das ich das Thrillerbuch „Opferfluss“ von Lorenz Stassen gelesen hatte, aber ich habe diese Anwaltsgeschichte immer noch sehr gut im Gedächtnis. Herr Stassen hat mit diesem Buch schon was feines gezaubert, gebe ich auch offen und ehrlich zu.

Dabei stehe ich gar nicht mal auf Anwälte und Richter. Die haben irgend wie ein Dorn im Auge, irgend wie so schleimig, so arrogant und geben immer mit ihren teuren Anzügen und Uhren an. Ich mag das gar nicht, ich stehe gar nicht drauf. Ist ein sonderbares Klientel finde ich, meine Meinung.

Bei Nicholas, da mache ich aber eine große Ausnahme. Denn dieser Anwalt ist wirklich ein Staranwalt. Der hat es faustdick hinter den Ohren. Kennen Sie das, Sie bekommen ein Auftrag und dann verbeissen Sie sich daran, bis dieser Auftrag zur Zufriedenheit des Kunden am Ende abgeschlossen ist.

So ist Nicholas. Der verbeisst sich in seine Fälle, der lässt nicht locker, er ist immer auf Achse und will ums verrecken diesen Fall lösen. Zur Not muss er selber drunter leiden, das interessiert den aber gar nicht. Er sieht nur den Fall und nur die Lösung am Ende. Er will unbedingt gewinnen und seinen Mandant frei bekommen. Nur das zählt für ihn, alles andere ist unwichtig für ihn.

Er betrachtet sein Beruf nicht als ein normaler Beruf, sondern er betrachtet es als eine Art Berufung. Er liebt seinen Job ums verrecken, mit Leib, Leben, Seele und Herz. Was soll ich sagen, wenn jemand sein Beruf wirklich innig liebt und dies auch mit eine Leidenschaft und Überzeugung ausübt, dann bekommt diese Person von mir meinen vollen Respekt.

Ich liebe Personen, die was machen, aber mit Leidenschaft und mit Überzeugung. Das respektiere ich sehr und habe für dieses Verhalten total Achtung davor. Schaue Sie mich beispielsweise an. Anfang diesen Jahres habe ich beschlossen ein Blog zu starten.

Seit dem schreibe ich jeden Tag Artikel über Krimi Bücher oder Krimi Serien. Dieser Blog besteht nur aus Krimis, sonst nichts. Ich mache das aus Überzeugung, aus Leidenschaft, weil ich es liebe Ihnen meine Bücher zu zeigen oder es zu empfehlen.

Wenn ich an einem Krimi Buch eine gewisse Freude empfunden habe, dann möchte ich diese Freude, diese Erfahrung gerne mit der Welt da draussen teilen, Ihnen mitteilen, mit Ihnen darüber diskuttieren und darüber sprechen. Ich liebe es Artikel zu schreiben und es Ihnen zu präsentieren. Das meine ich mit Überzeugung, das meine ich mit Leidenschaft. Mir geht es gar nicht um das Geld, Geld ist nicht so wichtig.

Zwar braucht man sicherliche Geld um zu überleben, aber es ist nicht so wichtig in meinen Augen. Wichtig ist mir die zwsichenmenschliche und ehrliche Kommunikation. Kommunikation ist das A und O von allem. Ich liebe diesen sogenannten Erfahrungsaustausch zwischen Menschen.

Okay jetzt habe ich genug von mir geredet, kommen wir wieder zum Buch „Opferfluss“ von Lorenz Stassen. Das Ding ist voll gestopft mit Spannung. Für ein Anwaltsbuch mit ordentliche Portion Thriller Elementen gut gemischt finde ich. Der Nicholas bekommt in manch einer Szene schon Schwierigkeiten ohne Ende.

Manchmal passieren Sachen und Dinge, die echt Sau knapp waren. Am Besten Sie lesen es mal selber. Eins ist so sicher wie Amen in der Kirche, dieses Buch wird Ihnen echt saumäßig gut gefallen.

Wie ich schon bereits sagte, ist schon etwas länger her, das ich dieses Buch gelesen hatte, aber die Ereignisse, was in diesem Buch so passiert sind, die sind immer noch in meinem Gedächtnis eingebrand. Mit ruhigem Gewissen und aus tiefster Überzeugung kann ich sage, kaufen, lesen und daran Spaß haben. Mehr gibt es nichts zu sagen.

Rezensionen

Hier habe ich ein paar Meinungen, die Sie eventuell auch überzeugen könnten.

User klabol sagt, ich zitiere: „Wo mich der Erstling „Angstmörder“ noch gepackt, das Zweitwerk „Blutacker“ eher ein wenig irritiert zurückgelassen hatte, macht „Opferfluss“ einfach alles richtig. Unfassbarer Flow, Passagen, die fast Szenenapplaus-würdig sind, gut eingespielte Charaktere und eine perfekte Balance aus Komplexität, Spannung & Dramatik sowie einer gesunden Dosis Gewalt, die für mich einen Thriller ausmacht. Man merkt dem Autor an, dass er erfahrener Drehbuchautor ist und das Gefühl für Dialoge, Timing und Schnitte aus dem Effeff beherrscht. Weiter so!“

User Heike sagt, ich zitiere: „… Ausgerechnet Kommissar Rongen, den Nicolas sich zum Feind gemacht hat, bittet ihn um Hilfe. Er steht im Verdacht einen Mann ermordet zu haben. War es Notwehr oder Mord? Zwei Polizisten sind tot. Ein weiterer hat nur knapp überlebt. Während Nicolas versucht, die Wahrheit herauszufinden muss er mehr als einmal selbst dem Tod ins Auge blicken. Plötzlich ist da noch eine Leiche.

Keiner ahnt, wie die Morde zusammen hängen. Nebenbei müssen sich Nicolas und Nina über ihre Beziehung Gedanken machen. Das Ende überrascht – wie auch bei den beiden vorherigen Bänden. Der Autor kombiniert Spannung, Dramaturgie und Strategie gekonnt mit einem Hauch Romantik.
Alles in allem ein sehr lesenswertes Buch. Ich freue mich auf weitere Werke von Lorenz Stassen.“

User Marie, Siegen sagt, ich zitiere: „Bitte ganz schnell einen 4. Fall. Tolles Buch, hat Spaß gemacht. Der Sprecher hat eine klasse Stimme, so das man gespannt zuhört.“

User vielleser18 sagt, ich zitiere: „… Abwechslungsreich und vor allem sehr bildhaft beschreibt Lorenz Stassen das Geschehen. Die meiste Zeit aus Sicht von Nicholas Meller, als Leser kann man seine Gedankengänge, seine überlegungen, aber auch seine Gefühle mit erleben und sitzt sozusagen in der ersten Reihe. Ab und an werden Szenen mit eingeflochten, die Blicke auf gewisse Drahtzieher zeigen, doch an keiner Stelle wird zuviel verraten.

Man kann immer miträtseln und spekulieren, denn erst zum Schluss wird aufgelöst. Schon mit dem Prolog fängt es spannend an und der Spannungsbogen bleibt auch jederzeit sehr hoch. Manche Szenen sind starker Tobak, dennoch bleiben sie in gewissen Grenzen und waren so auch für mich aushaltbar. Fazit: unbedingt selber lesen !“

User wampy sagt, ich zitiere: „… Der Fall selber ist komplex und auch originell, weil sich Kommissar Rongen, der in den vorhergehenden Bänden gegen die Klienten Mellers ermittelte, in die Obhut Mellers begibt. Der Staatsanwalt ist der Gegenspieler Mellers und auch er ist mit allen Wassern gewaschen. Schwierig wird es für Meller und Rongen auch dadurch, dass russische Kriminelle auch ihre Interessen vertreten.

Der Fall bleibt lange Zeit undurchsichtig und nimmt mehrfach eine unerwartete Wendung. Auch persönliche Beziehungen und ihre Entwicklung spielen eine wichtige Rolle, zumal sie den harten Grundstoff auflockern. Explizite Gewaltdarstellung gibt es an einigen Stellen. Sie war für mich teilweise grenzwertig. Schnelle Szenen- und Ortswechsel prägen mit kurzen Kapiteln prägen den Erzählstil, der viel Spannung zusätzlich zur Handlung erzeugt.

Zum Abschluss gibt es einen denkwürdigen Showdown, der zur Geschichte passt. Ein recht harter Thriller, der mit komplexer Handlung, tief gezeichneten Figuren und viel Spannung überzeugt, für mich manchmal aber etwas zu brutal. Trotzdem vergebe ich fünf von fünf Sternen (90 von 100 Punkten) und spreche eine Leseempfehlung aus.“

Ich habe Ihnen nicht zuviel versprochen, die verschiedenen Meinungen zeigen eindeutig, das das Buch „Opferfluss“ von Lorenz Stassen echt verdammt gut geschrieben ist. Falls Sie es noch nicht kennen sollten, unbedingt besorgen und selber lesen, wird Ihnen echt gut gefallen, davon bin ich überzeugt.

Produktbeschreibung – ( ! Achtung spoiler Alarm ! )

Nach zwei spektakulären Kriminalfällen, die er aufklären konnte, ist Nicholas Meller vom Underdog zum Staranwalt geworden – doch die Verbrechen, die er hautnah erleben musste, hinterlassen ihre Spuren. Zudem hat er sich die Polizei nicht gerade zum Freund gemacht.

So überrascht es Meller, als ihn Kommissar Rongen um Hilfe bittet. Rongen ist des Mordes angeklagt! Alte Konflikte sind vergessen, denn für Rongen geht es jetzt um alles oder nichts. Nach und nach gerät Meller in ein Netz aus Korruption, Gewalt und Leidenschaft – ein Netz, aus dem es kein Entkommen mehr zu geben scheint. Quelle: https://amzn.to/3gyo37A

Ich hoffe Ihnen hat die Buchvorstellung gefallen. Merken Sie sich bitte den Namen Lorenz Stassen, ein ganz feiner Kerl, der auch noch verdammt gute Bücher schreibt Herr Gott Donnerwetter. Wie geil ist das denn bitteschön.

Vielen herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit und danke das Sie mein Blog besucht haben.

Über ein like oder feedback Ihrerseits würde ich mich sehr freuen. Bis morgen in alter Frische.

#crime, #Anwalt, #Kommissar, #Morde, #Korruption, #Gewalt, #Leidenschaft, #truecrime, #Thrillerbuch, #police, #Polizei, #Ermittlungen, #Verdacht, #read, #books