Bevor ich diesen Artikel schreibe, möchte ich gerne für die Leute, die es nicht kennen, das Wort Headhunter genauer erklären. Stellen Sie sich folgendes vor. Sie besitzen ein Unternehmen und stellen für verschiedene Bereiche Personal ein. In der Regel wird die Abwicklung über die Personalabteilung gemacht.

Es finden Bewerbungsgespräche statt und der oder die Jenige die überzeugt oder besser zu diese Stelle passt, der wird dann eingestellt. So weit, so gut. Dann gibt es aber Positionen innerhalb der Firma, da braucht man bestimmte Fähigkeiten, die speziell sind, die aber nur bestimmte Personen umsetzen können.

Um genau diese Personen mit den bestimmten Fähigkeiten für diese bestimmte Position zu finden, da kommt der Headhunter ins Spiel. Der kennt sich mit der Materie ziemlich gut aus, hat ein bestimmtes spezielles Klientel zur Verfügung und der findet auch für die passende Stelle die passende Person. Diese spezielle Vorgehensweise bei bestimmten Personen und Positionen nennt man headhunting. Ich hoffe ich habe es Ihnen einigermaßen verständlich erklären können was headhunting bzw. Headhunter bedeutet.

Falls ich etwas diesbezüglich nicht erwähnt haben sollte, dann können Sie mich gerne unter der Kommentarfunktion unter diesem Artikel verbessern. Bin für jegliche Kritik und Verbesserungsvorschläge offen und würde mich über Ihre Unterstützung sehr freuen.

Und jetzt kommen wir zum Thrillerbuch „Headhunter“ von Jo Nesbo. Roger Brown ist durch und durch ein Headhunter. Die Konkurrenz in diesem Bereich kann Brown nichts anhaben, denn der ist in seinem Beruf ein Perfektionist.

Er findet für jegliche Stelle oder Position das perfekte Personal mit den dazugehörigen speziellen Fähigkeiten. Dadurch können seine Kunden ihr Umsatz massiv steigern und es findet am Ende eine win win Situation für alle Beteiligten.

Roger ist in seinem Beruf so perfekt, das wenn er die Firmeninhaber anruft, das die genau das machen, was er vorschlägt. Und jetzt kommt die eigentliche Geschichte. Der Roger ist zwar ein sehr guter Headhunter, aber er spielt ein doppeltes Spiel, das niemand erahnt.

Er tarnt sein Spiel und sein Vorhaben so gut gegenüber seinen Kunden, die merken gar nichts, das die ausgenommen werden wie eine Weihnachtsgans. Durch sein doppeltes Spiel macht er Millionen. Leider geht ausversehen bei einem Coup etwas schief. Die Tarnung von Roger fliegt leider auf. Ab diesem Zeitpunkt bekommt er mit einem Gegner zu tun, der einfach nur gnadenlos ist.

Wenn es sein muss, geht dieser über Leichen. Dem juckt nicht mal die Polizei oder die Justiz. Roger muss dran glauben. Roger wird gejagt bis zum Sankt Nimmerleinstag. Kann Roger flüchten oder wird er doch noch geschnappt ? Wird der Kunde am Ende gewinnen oder wird Roger am Ende erfolgreich sein ?

Wieso hat der eine Kunde so viel Macht und Einfluss, das ihm nicht mal die Polizei oder gar die Justiz juckt ? Warum hat dieser eine Kunde so extrem viel Einfluss ? Roger hat mit allem gerechnet, aber mit so einem starken Gegner definitiv nicht. Was wird noch passieren ?

Inhalt – ( ! Achtung spoiler Alarm ! )

Roger Brown gilt als Top-Headhunter. Wenn er anruft, gehorchen die Bosse aufs Wort. Was niemand weiß: Brown spielt ein falsches Spiel. Doch dann geht einer seiner Coups grandios daneben, und plötzlich hat er einen gnadenlosen Gegner. Quelle: https://amzn.to/2V2VBCI

Hörprobe „Headhunter“

Quelle: https://bit.ly/2TwP3fd

Interview Jo Nesbo ( auf Deutsch )

Quelle: https://bit.ly/2USAm6o

eigene Meinung

Das Thrillerbuch „Headhunter“ hat gerade mal 320 Seiten. Gar nicht viel wie ich finde. Wer zügig und schnell liest, der hat das Ding relativ schnell hinter sich. Warum hat man das relativ schnell hinter sich – weil es sich sehr angenehm liest und die Sätze runter gehen wie Öl.

Das ist typisch Nesbo. Der schreibt verständliche und leichte Sätze, achtet auf seine Formulierungen und verwendet keine komplizierten Darstellungen. Deswegen sind seine Bücher nach meinem Empfinden sehr gut und es liest sich sehr flüssig. Auch das Thrillerbuch „Headhunter“ das im Jahre 2011 erschienen ist, ist ein verdammt gutes Buch.

Ich finde es klasse, das man das Thema headhunting aufgegriffen hat und es so spannend und faszinierend inszeniert hat – ganz ehrlich das geht bis ins Mark runter. Total spannend und wirklich überzeugend rüber gebracht. Hat mir tierisch gefallen.

Wie die Geschichte am Ende verläuft, das verrate ich Ihnen aus spoiler Gründen nicht, aber bis zum Schluss wird der Leser ganz heftigst in die Geschichte eingebunden. Das Ding lässt Sie nicht in Ruhe, extrem spannend geschrieben und dann kommt noch eine total interessante Handlung dazu. Was will man mehr als Leser ?

Sowohl der Gegner als auch der Roger, das sind 2 harte Brocken. Macht echt Spaß mitzubekommen wie die beiden abgehen. Falls Sie dieses Buch nicht kennen oder gar von Jo Nesbo bis heute nichts gehört haben sollten, spätestens jetzt sollten Sie mal diesen Schriftsteller ganz oben in Ihrer Liste aufschreiben.

Wer total auf Krimis steht, wer die Finger von Thrillerbüchern nicht lassen kann, der kommt an Nesbo nicht vorbei. Sie kennen ja solche Hollywood Größen wie zum Beispiel Harrison Ford oder Jody Foster. Nesbo ist sowas ähnliches, aber halt in der Krimi- bzw. Thrillerbuch Branche.

Der schreibt wirklich verdammt gute Bücher, merken Sie sich einfach den Namen bitte. Mehr gibt es nichts zu sagen.

Rezensionen

Hier habe ich eine Auswahl an paar verschiedene Meinungen, damit Sie sich eine eigene Meinung bilden können. Als eine Art Unterstützung für Sie.

User Thomas BTF sagt, ich zitiere: „Dieser Thriller bringt wirklich unwahrscheinlich viel von dem mit, was mich als Leser anspricht. Schon der Auftakt mit den Psychospielchen bei Bewerbungsgesprächen begeisterte mich. Besonders erwähnenswert fand ich die humorvollen Szenen (ich sage her jetzt nur „Plumpsklo“ und „Nagelschere“), die in Wirklichkeit zwar eher lebensgefährlich waren, aber eben auch mit einem Schmunzeln erzählt.

Bei den vielen Wendungen und Überraschungen fühlt man sich etwas an Jeffery Deaver erinnert – als Leser weiß man bis zum Ende nicht genau, was da noch alles so passiert. Wirklich ein sehr spannendes und vielseitiges Buch, das noch dadurch gewinnt, dass es in der ersten Person erzählt wird und man so selbst ein bisschen Teil des Geschehens wird.“

User Mariamar sagt, ich zitiere: „Headhunter ist mein erster Roman von Jo Nesbo. Mich hat dieser Thriller sehr gut unterhalten, vor allem wegen des zynischen Untertons des Hauptprotagonisten Roger Brown, wegen Jo Nesbos trockenem Schreibstil und der vielen überraschenden Wendungen. Man kann sich als Leser auf gar nichts festlegen, immer wenn man meint richtig zu liegen, erlebt man eine Überraschung.

Der Roman beginnt ziemlich unspektakulär, die Handlung gewinnt erst an Tempo ab dem ersten AHA Moment. Ab da jagt eine Überraschung die nächste. Der Prota Roger Brown, der anfangs ziemlich farblos und unsympathisch wirkt, weil er so berechnend ist, bekommt erst ab dem Moment einen menschlichen Charakter, als er bemerkt, dass er nach Strich und Faden belogen, betrogen und hereingelegt wird.

Erst im Kampf ums Überleben erhält man ein wenig Einblick in sein Inneres. Am Ende habe ich ihn richtig gemocht und gehofft, dass das Buch nicht allzu böse endet. Headhunter ist ein Thriller, der zwar nicht ganz ohne blutige Details auskommt, aber dafür viel Unterhaltung und viele Überraschungen bietet. Für Thriller Fans ein Muss.“

User C. Marion sagt, ich zitiere: „Jo Nesbo mal anders. Ohne sonderlich brutale Szenen . Mit Witz und einem interessanten Protagonisten. Man erfährt so einiges über das Manipulieren von Menschen, die unbedingt Karriere machen wollen und die geschickten Schachzüge die es dazu braucht. Ich habe das Buch an einem Stück gelesen und mich dabei sehr gut erholt und amüsiert.“

User Pixie sagt, ich zitiere: „… Skurril, schräg, aber auch immer spannend dreht und wendet sich die Story, als die zwei Meister ihres Fachs versuchen, sich im Spiel auf Leben und Tod gegenseitig ein Bein zu stellen.

Die Charaktere – auch die Nebenrollen – sind gekonnt in Szene gesetzt, vielschichtig und spannend. Wenn unser aller Harry ein Diamant ist, ist Roger, der Headhunter, zumindest eine fette Perle. Ganz anders, längst nicht so düster, dafür sehr schlitzohrig. Macht Spaß und zeigt eine neue Facette an Nesbo. Mag ich einfach. Steck liest mal wieder super. Gern gegebene Hörempfehlung.“

Ich hoffe Sie können mit diesen verschiedenen Ansichten etwas anfangen. Ich habe dieses Buch gelesen gehabt. Ist schon gute 10 Jahre her und dieses Buch ist immer noch in meinen Gedanken, weil es einfach nur verdammt gut geschrieben ist. Deswegen. Ich kann mich nur noch einmal wiederholen, merkt euch den Namen Jo Nesbo. Eine Granate unter den Schriftstellern.

Produktbeschreibung – ( ! Achtung spoiler Alarm ! )

Roger Brown gilt als Top-Headhunter. Wenn er anruft, gehorchen die Bosse aufs Wort. Was niemand weiß: Brown spielt ein falsches Spiel. Doch dann geht einer seiner Coups grandios daneben, und plötzlich hat er einen gnadenlosen Gegner. Quelle: https://amzn.to/2V2VBCI

Ich hoffe Ihnen hat die Buchvorstellung gefallen. Über ein Kommentar unter diesem Artikel durch Sie würde mich sehr glücklich machen.

Vielen herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit und danke das Sie mein Blog besucht haben.

Über ein like würde ich mich ebenfalls sehr freuen. Bis morgen in alter Frische.

#crime, #Verfolgung, #Headhunter, #Gegner, #Geld, #Einfluss, #Thrillerbuch, #read, #books