Wer Krimis mag und sich in dieser Genre sehr gut auskennt, der kennt auch die Sara Paretsky. Sie kennen sie nicht ? Tja da haben Sie aber was entscheidendes verpasst. Die Sara Paretsky ist eine Art Königin der Kriminalromane.

Fangen wir mal mit dem Hammer Kriminalroman „Altlasten“ an. Kansas ist sicherlich ein Begriff für Sie. Kansas wird auch Land der Stürme genannt. Diese „neuen“ Tornadojäger, die tummeln sich regelmäßig in Kansas, um den nächsten perfekten Schlauch zu filmen.

Die stehen total auf Naturkatastrophen. Fragen Sie mich nicht wieso. Ist halt so. Auch der Begriff „Kalter Krieg“ ist mit höchste Wahrscheinlichkeit in Ihren Erinnerungen irgend wo verankert. Kansas hat nicht nur Stürme in regelmäßigen Abständen zu bieten, da gibt es auch sehr viele Raketensilos vom Kalten Krieg.

Die sind verlassen, verdreckt und zu nichts zu gebrauchen. Da findet man auch keine Raketen oder ähnliches mehr. Alles wurde abgezogen, alles wurde abgebaut. Damals wurden sehr viele Demos und Proteste gegen diese Raketensilos und den ganzen Soldaten und Militär organisiert.

Davon sieht man heute nichts mehr, alles ist ruhig. All diese Proteste wurden in der Collegestadt Lawrence ausgeübt. Die Menschen bzw. Bevölkerung wollten damals kein Krieg. Die da oben schon.

Eine Person will unbedingt eine Doku über diese Situation von damals drehen. Das Problem ist, das ständig irgend welche Vermisste gibt. Es bleibt nicht nur bei den Vermissten, es gibt sogar Tote. Privatdetektivin V. I. Warshawski will Antworten finden und dabei gerät sie selber in die Schusslinie.

Viele Vermisste, viele Tote und jetzt will man die Privatdetektivin auch noch eliminieren ! Ist sie der Lösung nah, als es einem überhaupt lieb ist ? Was hat die Privatdetektivin heraus gefunden über die Toten und Vermissten Personen ?

Was hat alles mit der Kleinstadt Lawrence auf sich und wieso diese Raketensilos ? Sollte die Wahrheit nicht veröffentlicht werden ? Will jamend die Wahrheit verheimlichen ? Seid dem dieses Doku gedreht wird, wird jemand sehr nervös.

Kann die Privatdetektivin Warshawski diesen Fall lösen ?

Inhalt – ( ! Achtung spoiler Alarm ! )

Kansas, Land der Stürme: Nahe der Collegestadt Lawrence erinnert ein alter Raketensilo an die Zeit des Kalten Kriegs. Seinerzeit gab es da heftige Proteste, heute ist das längst vergessen. Aber warum gibt es plötzlich Vermisste und sogar Tote, als jemand eine Doku drehen will? V. I. Warshawski sucht Antworten und wird zur Zielscheibe. Quelle: https://amzn.to/3wOMLp6

interessantes Interview mit Sara Paretsky

Quelle: https://bit.ly/3zc498W

eigene Meinung

Bevor ich meine Meinung zu diesem faszinierenden Buch äußere, möchte ich gerne ein Appell an die Krimi Neulinge unter uns los werden. Falls Sie Sara Paretsky nicht kennen sollten, merken Sie sich bitte eins. Sie schreibt sehr brutale Brücher und teils sind ab und zu mal Szenen drin, die sind richtig abartig und gestört.

Um die Bücher von dieser genialen Schriftstellerin einigermaßen zu verkraften, da braucht man schon sehr starke Nerven. Auch in diesem Kriminalroman „Altlasten“ gibt es ein paar Szene, die richtig heftig sind. Wirklich nicht für schwache Nerven geeignet.

Kommen wir zur Schriftstellerin Sara Paretsky. Diese Dame hat ein paar Preise abgeräumt. Sie hat aus diesem Grund die Preise bekommen, weil erstens ihre Bücher verkauft werden wie warme Semmel und zweitens ihre Bücher total faszinierend und spannend zugleich dargestellt worden sind.

Die Krimi Freaks unter uns kennen diese Dame. Für Neulinge ist diese Dame leider kein Begriff. Aber spätestens nach diesem Artikel sollten Sie auf jeden Fall mal die Bücher von dieser Schriftstellerin in die enge Wahl auswählen.

Ich kann Ihnen eins verraten, die Bücher von Sara ist extrem spannend, brutal und dennoch auf ihre Art sehr faszinierend dargestellt. Ihr Schreibstil gefällt mir sehr. Die Hauptprotagonisten bekommen eine besondere Aufmerksamkeit in ihren Büchern.

Das merken Sie, sobald Sie mal ein Buch von ihr gelesen haben. Auch zu diesem Buch „Altlasten“ kann ich nur sagen, Spannung, Spannung, Spannung. Sie werden mit plötzlichen und unerwarteten Situationen konfrontiert – da geht einem das Messer so richtig heftig auf.

Man bekommt echt Panik und Angst und die Schweißperlen kullern nur noch runter beim lesen. So fesselnd sind die Bücher von dieser Dame. Ich verrate Ihnen nicht, wie diese Geschichte ausgeht, aber das Ende ist schon Sau gut inszeniert worden. Wird Ihnen tierisch gefallen.

Ich denke für die Zukunft sollten Sie, falls Sie diese Schriftstellerin nicht kennen, unbedingt mal ihre Bücher kaufen. Ich kann Ihnen eins versichern, egal welches Buch Sie von dieser Dame kaufen, alle wird Sie fesseln und total in Ihren Bann rein ziehen.

Bin mir ziemlich sicher, das Sie auf gar keinen Fall mit den Büchern von Sara Paretsky irgend ein Fehler machen werden. Die Investition lohnt sich, vertrauen Sie mir bitte. Auch dieses Buch ist einfach nur Hammer geworden.

Tolle Story, super geschrieben, voll gestopft mit Spannung, dann die ganzen bestialischen Morde. Hatte schon was, als ich es letztes Jahr gelesen hatte. Wenn Sie was qualitativ hochwertiges suchen im Krimi Genre, dann können Sie getrost zugreifen. Aber noch einmal zur Erinnerung, nicht für Krimi Neulinge geeignet.

Sie sollten schon ein paar gute und heftige Krimi Bücher oder Serien hinter sich gebracht haben, bevor Sie mit den Büchern von Sara Paretsky anfangen. Denn ihre Bücher steigert die Brutalität und die Grausamkeit noch einmal um ein paar Prozentpunkte.

Rezensionen

Hier habe ich zwei Ansichten für Sie, damit Sie eine kleine Unterstützung bekommen bei Ihrer Entscheidung. Sind sehr überzeugend und trifft auch zu.

User Rainer L. sagt, ich zitiere: „… Ist sie doch eine Ikone des amerikanischen Kriminalromanes und noch dazu frauenbewegt und eine stetige kritische Begleiterin der gesellschaftlichen Entwicklungen in den USA. In allen bisherigen Geschichten, so auch hier, zeigt sie mit dem Finger auf kleine und große kriminelle Machenschaften und lässt ihre Heldin, die Privatdetektivin Vic Warshawski, diesmal im „Unrat“ einer ehemaligen Militäreinrichtung im ländlichen Kansas „wühlen“.

Ein alter, verlassener Raketensilo bildet das Umfeld des Romans. Die Geschichte spielt, wie immer, ganz nahe an der amerikanischen Wirklichkeit. Mehr verrate ich nicht. Aber seien Sie gewarnt: „Altlasten“ ist keine leichte Kost. Trotz des lakonischen, manchmal leicht schnoddrigen Erzählstils: Handlung und handelnde Personen erfordern die ganze Aufmerksamkeit des Lesers und der Leserin. In diesem Roman ist aber auch jede Zeile wert, gelesen zu werden.“

User Karolina sagt, ich zitiere: „… Die Krimihandlung, die in zwei Zeitebenen angelegt ist, ist bodenständig und nachvollziehbar. Paretsky schickt ihre Hauptfigur in einen Recherchemarathon, der erfreulicherweise nicht von Zufällen und genialen Ideen getrieben ist, sondern von Nachforschungen, Zeugenbefragungen usw..

Das ist erstmal ein gut gemachter Krimi. Sehr spannend ist, dass die Autorin in dieser Handlung ganz unaufgeregt eine realistisches Amerikabild einbettet. Alles, worüber man sich in Europa seit der Wahl 2016 gewundert hat, wird hier bereits angesprochen. Der Rassismus, der alle Beziehungen belastet und vergiftet, die „Make America great again“-Schreier, die Geheimdienste, denen Menschenleben nichts bedeuten, die ländlichen Gegenden, die abgehängt werden und deshalb allen Stadtmenschen mißtrauen – sie alle kommen vor, werden aber nicht vorgeführt.

Paretsky schafft es, einerseits klar Position für Menschenrechte und Liberalität zu beziehen, aber andrerseits auch zu erklären, woher die Extermpositionen kommen und welch langen zeitliche Wurzeln sie haben. Manchmal ist die Story in Gefahr ein bißchen betulich zu werden und sich in Schleifen etwas tot zu laufen. Aber die Autorin schafft es immer wieder, die Spannung aufrecht zu erhalten und V.I. Warshewski bleibt ein toughe Ermittlerin, auch wenn sie inzwischen auch ein bißchen ältere Dame wird.“

Wissen Sie was ich noch so toll finde bei dieser Schriftstellerin, das Sie ihre Finger in die Wunde steckt bei der amerikanischen Politikerkaste. Wenn die Politiker in Amerika wieder einmal Scheisse gebaut haben oder nicht richtig gehandelt haben, dann sagt sie das auch, aber halt in ihren Büchern, mit ihren Worten und ihren Geschichten eben.

Man sollte auch mal versuchen zwischen die Zeilen zu lesen und zu verstehen. Kann nicht jeder, aber ist leicht erkennbar in ihren Büchern. Ich finde es gut, das die Dame für Freiheit, Demokratie und Menschenrechte steht. Ist schon eine echt taffe Frau. Die gefällt mir sehr, mit ihre Art und Denkweise.

Produktbeschreibung – ( ! Achtung spoiler Alarm ! )

Kansas, Land der Stürme: Nahe der Collegestadt Lawrence erinnert ein alter Raketensilo an die Zeit des Kalten Kriegs. Seinerzeit gab es da heftige Proteste, heute ist das längst vergessen. Aber warum gibt es plötzlich Vermisste und sogar Tote, als jemand eine Doku drehen will? V. I. Warshawski sucht Antworten und wird zur Zielscheibe. Quelle: https://amzn.to/3wOMLp6

Ich hoffe Ihnen hat die Buchvorstellung gefallen. „Altlasten“ ist echt verdammt gut geschrieben. Unbedingt lesen bitte.

Vielen herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit und danke das Sie mein Blog besucht haben.

Über ein like oder feedback Ihrerseits würde ich mich sehr freuen. Bis morgen in alter Frische.

#Kansas, #Raketensilo, #Morde, #Serienkiller, #vermisst, #Privatdetektivin, #Aufklärung, #Zielscheibe, #Ermittlungen, #Untersuchung