Die französichen Alpen ist sicherlich ein Begriff für Sie. Dort kann man Ski und Snowboard fahren, andere Wintersportarten ausüben, Wandertouren organisieren und vieles mehr ausprobieren. Es ist sozusgaen eine Winterwunderlandschaft, total schön und einfach nur atemberaubend anzusehen.

Auf einer einsamen Lodge in den französischen Alpen trifft die Snowboarderin Milla ihre alte Clique von früher. Vor ungefähr zehn Jahren haben sie gemeinsam an diesem Ort trainiert, bis eine Tragödie alles kaputt gemacht hatte.

Milla hatte sich auf dieses besondere Treffen sehr gefreut. Das Problem ist, das aus der Freude allmählich ein Psychospiel sich entwickelt, mit dem niemand gerechnet hätte. Anscheind ist innerhalb der Gruppe jemand dafür verantwortlich, aber keiner hat eine vernünftige Erklärung für dieses Verhalten.

Die smartphones verschwinden und man kann nicht um Hilfe rufen. Die Seilbahn steht still und man kann nicht runter zum Dorf und als ob das nicht wäre, stirbt der erste schon innerhalb der Gruppe.

Wer ist der Mörder ? Warum hat der Mörder sich speziell auf diese Gruppe abgesehen ? Haben die Psychospiele mit der damaligen Tragödie etwas zu tun ? Was ist damals genau geschehen ? Die Lodge wird langsam aber sicher zum Grab der Beteiligten. Anscheinend wird keiner lebend davon kommen.

Jeder der Beteiligten hat ein düsteres Geheimnis. Auch die Snowboarderin Milla ist nicht gerade ohne ! Die Lösung liegt in den Geheimnissen der Beteiligten. Jeder muss in den sauren Apfel beißen und da durch, egal wie schmerzhaft es auch sein mag.

Lasst die Spiele beginnen !

Inhalt – ( ! Achtung spoiler Alarm ! )

Die Snowboarderin Milla trifft auf einer einsamen Lodge in den französischen Alpen ihre Clique von früher wieder. An diesem Ort haben sie vor zehn Jahren gemeinsam trainiert, bis eine Tragödie alles zunichtemachte. Doch was Milla als harmloses Wiedersehen ansah, entwickelt sich schnell zum gnadenlosen Psychospiel.

Plötzlich sind die Handys verschwunden, und die Seilbahn steht still. Dann ist der Erste von ihnen tot. Die eisige Bergspitze droht zum Grab für sie alle zu werden, wenn sie nicht ihr düsterstes Geheimnis offenbaren. Und jeder hat etwas zu verbergen. Besonders Milla. Quelle: https://amzn.to/3BA42X3

Trailer zum Buch

Quelle: https://bit.ly/3iPyBzr

nett Buchvorstellung ( ab Minute 13:31 )

Quelle: https://bit.ly/3rwEuVS

eine sehr interessante Unterhaltung

Quelle: https://bit.ly/3eT6Btr

Schriftstellerin stellt ihr Buch vor

Quelle: https://bit.ly/3x5U4sG

eigene Meinung

Also vorab muss ich erwähnen, das man bezüglich dieses Buches höllisch aufpassen muss. Es gibt ein paar Szenen, die sind echt verdammt brutal beschrieben. Da passieren mit ein paar Beteiligten von dieser Clique Sachen, die sind echt nicht gerade schön.

Näher will ich gar nicht eingehen, lassen Sie sich einfach mal überraschen. Um das einigermaßen zu verkraften, da muss man schon Nerven aus Stahl haben. Die paar Wendungen, das eine oder andere Geheimnis und noch ein paar andere Dinge, das wird Sie regelrecht schocken.

Mir hat aber genau dieses Extreme sehr gefallen. Die Schriftstellerin Allie Reynolds hat es passend beschrieben und es echt schmackhaft rüber gebracht. Ihr Schreibstil ist gar nicht kompliziert aufgebaut, im Gegenteil, es liest sich sehr angenehm und leicht.

Sie werden überrascht sein, wer der eigentliche Mörder ist. Und das perfide bei der ganzen Geschichte ist, ist das Spiel an sich. Lassen Sie sich mal überraschen, was da so alles passiert. Ich war wirklich geschockt, aber das zeichnet einen guten Thriller nun mal aus.

Der Leser soll geschockt und entsetzt sein und das bringt die Schriftstellerin sehr gut zu Geltung. Mir persönlich hat dieses Buch sehr gut gefallen, weil genau diese Schockmomente ein gewisses Kribbeln verursacht haben.

Wie ich schon sagte, um dieses Buch einigermaßen zu verkraften, da braucht man wirklich Nerven aus Stahl. Wenn Sie schon einiges gewohnt sein sollten, dann können Sie getrost hier zugreifen. Wird Ihnen bestimmt sehr gefallen.

An dieser Stelle möchte ich der Schriftstellerin Allie Reynolds erst einmal ein Lob zukommen lassen. Sie hat einen sehr überzeugenden und soliden Thriller geschrieben, denn die Geheimnisse in diesem Buch waren schon heftig.

Kaufen, lesen und zusehen, wie Ihr Herz komplett durchdreht. Macht schon tierisch Spaß, wie das Adrenalin hoch steigt und man das auch noch mit bekommt. Wenn Sie wirklich auf heftige Sachen stehen, dann kommen Sie an diesem Buch nicht dran vorbei.

Rezensionen

Hier habe ich ein paar Rezensionen, die mehr als genug aufzeigen, das dieses Thrillerbuch wirklich ein sehr gutes Werk ist.

User misery3103 sagt, ich zitiere: „… Schnell stellt sich heraus, dass jeder der Freunde ein Geheimnis hat. Damals verschwand eine ihrer Trainingskolleginnen spurlos – eine andere wurde bei einem Unfall schwer verletzt. Und jeder der Übriggebliebenen hat in Bezug auf diese Ereignisse etwas zu verbergen.

Für mich war die Auflösung dann auch eine echte Überraschung – vielleicht denke ich einfach zu kompliziert oder lasse mich zu leicht aufs Glatteis führen. Keine Ahnung. Ehrlich gesagt: Die Auflösung war für mich die einzige kleine Enttäuschung. Ansonsten hat mich das Buch sehr gut unterhalten und mir spannende Lesestunden beschert. Gerne mehr davon!“

User €nigma sagt, ich zitiere: „… Die Romanfiguren sind in ihren Charakteren gründlich und unverwechselbar ausgestaltet, wenn auch größtenteils keine Sympathieträger. Durch die beiden wechselnden Zeitebenen ist der Roman überaus fesselnd: Die Handlungsebene in der Gegenwart fesselt durch die Unheimlichkeit der Vorgänge in der isolierten Bergstation, der Handlungsstrang in der Vergangenheit verschafft dem Leser in kleinen Schritten Informationen, die die gegenwärtigen Vorgänge verständlicher machen und es ihm erlauben, eigene Theorien zu entwickeln.

Die Handlung auf beiden Zeitebenen ist weitgehend glaubwürdig, nur im medizinischen Bereich (Leistungsfähigkeit trotz Verletzungen) wirken einige Details übertrieben dargestellt. „Frostgrab“ enthält eine Menge „Fachvokabular“ aus dem Bereich des Snowboardings, man merkt, dass die Autorin sozusagen vom Fach ist. Für den Leser ohne Kenntnisse über diese Sportart ist das ein bisschen zu viel. Ein überaus fesselndes Debüt, das man Freunden spannender Unterhaltung gern ans Herz legt!“

User Michaela B. sagt, ich zitiere: „… Schnell befindet man sich durch den lebendigen und bildhaften Schreibstil der Autorin mitten in der Handlung. Man hat die verlassene Hütte, die Hilflosigkeit der Charaktere und die düsteren Alpen vor Augen. Die Einladung wirkt wie ein durchdachtes Spiel, keiner sieht sich als Verantwortlicher.

Aber klar ist, dass einer von ihnen hinter dem Mord steckt. Abwechselnd mit den immer unheimlicher werdenden Geschehnissen im Panoramahaus, erzählt Milla in Rückblenden, was vor zehn Jahren geschah. Das Beziehungsgeflecht, das dabei zwischen den ehemaligen Elitesportlern zutage kommt, hat mich in seiner Raffiniertheit wirklich fasziniert und dem Thriller seine atemberaubende Spannung gegeben. Nach und nach begreift der Leser, niemanden ist hier zu trauen. Das gilt auch für Milla.

Dieser spannende Debüt-Roman rangiert in meinen Top-Leseerlebnissen auf jeden Fall in den oberen Plätzen und ich bin jetzt schon gespannt, was wir von Allie Reynolds als nächstes zu lesen bekommen. Eine ganz klare Leseempfehlung, ich gebe diesem Buch 5 Sterne.“

User LadyIceTea sagt, ich zitiere: „… Das mag für den ein oder anderen Leser ein wenig zu viel sein. Ich denke, gelesen wäre es auch nicht mein Ding aber als Hörbuch war es super und wirklich interessant. Die Kapitel springen in der Zeit. Wir haben die Gegenwart und Kapitel, die 10 Jahre zuvor spielen und die Geschehnisse im Jetzt ergänzen und erklären. Nach und nach entsteht so ein großes Bild, welches dennoch viel Spielraum zum mutmaßen und rätseln lässt.

Die Figuren sind gut angelegt, auch wenn ich mir manchmal noch etwas mehr Tiefe gewünscht hätte. Ich hatte das Gefühl, ich lerne sie nur oberflächlich kennen. Obwohl das zur Hauptfigur und Erzählerin Milla gepasst hat, die mit keinem richtig eng ist. Das Hörbuch wird von Camilla Renschke gesprochen und ihre Stimme passt perfekt zu Milla. Die Story ist echt spannend und verworren.

Da niemand wirklich ehrlich ist, fehlen unglaublich viele Informationen, die erst nach und nach zusammenkommen. Es gibt viele Wendungen, die ich nicht erwartet habe und die Auflösung ist sowieso überraschend. Auch wenn der Klappentext zu viel vorgreift, war ich dauerhaft gespannt dabei und fand auch das Ende richtig gut. In meinen Augen ein gelungener Thriller. Gerne mehr davon!“

Ich habe Ihnen nicht zuviel versprochen. Dieses Buch wird auch bei Ihnen das Kribbeln entfachen. Echt gelungenes Debüt. Ich war einfach nur begeistert, aber echt nicht Thriller Neulinge geeignet. Bitte wirklich höllisch aufpassen, denn manch eine Szene kann durchaus den „Übergebenreflex“ verursachen.

Produktbeschreibung – ( ! Achtung spoiler Alarm ! )

Die Snowboarderin Milla trifft auf einer einsamen Lodge in den französischen Alpen ihre Clique von früher wieder. An diesem Ort haben sie vor zehn Jahren gemeinsam trainiert, bis eine Tragödie alles zunichtemachte. Doch was Milla als harmloses Wiedersehen ansah, entwickelt sich schnell zum gnadenlosen Psychospiel.

Plötzlich sind die Handys verschwunden, und die Seilbahn steht still. Dann ist der Erste von ihnen tot. Die eisige Bergspitze droht zum Grab für sie alle zu werden, wenn sie nicht ihr düsterstes Geheimnis offenbaren. Und jeder hat etwas zu verbergen. Besonders Milla. Quelle: https://amzn.to/3BA42X3

Ich hoffe Ihnen hat die Buchvorstellung gefallen. Die Autorin hat inzwischen noch ein paar weitere Bücher veröffentlicht, auf die ich tierisch gespannt bin. Ich muss mal schauen, ob ich die benötigte Zeit finde, aber freuen tue ich mich sehr auf die anderen Bücher von dieser Dame.

Vielen herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit und danke das Sie mein Blog besucht haben.

Über ein like oder feedback Ihrerseits würde ich mich sehr freuen. Bis morgen in alter Frische.

#Thrillerbuch, #Morde, #Alpen, #Lodge, #read, #books, #Tragödie, #Spiel, #überleben