Ich kannte die Krimiserie „Case“ schon etwas länger, aber bin nie dazu gekommen es mir anzuschauen. Ich wusste das diese Serie sehr gute Bewertungen erhalten hatte, die Community von dieser Krimiserie begeistert war und nordic noir Elemente benutzt wurden.

Aber wie schon gesagt, ich kannte zwar diese geniale Serie, bin aber leider nie dazu gekommen es mir anzuschauen. Entweder kam kurzfristig ein gutes Buch dazwischen oder eine andere Krimiserie hat mich in sein Bann gezogen. Inzwischen habe ich es nachgeholt und ich muss selber auf die Finger klopfen, das ich diese geniale Serie nicht schon früher angeschaut habe.

Wie fange ich am Besten an Ihnen über diese Krimiserie zu berichten, ohne das ich entscheidende spoiler und weitere wichtige Informationen nicht zu plaudern ? Diese ganze Geschichte spielt in der Hauptstadt von Island statt, also in Reykjavik.

Im Nationaltheater wird eine Teenagerin erhängt aufgefunden. Die unmittelbare Obduktion ist sich ziemlich sicher, das dies eine Suizidtat war. Für die örtliche Polizei ist somit dieser Fall abgeschlossen. Man sieht keine Notwendigkeit, das man diese Selbstmordtat näher durchleuchtet.

Dennoch werden Freunde, Bekannte und Verwandtschaft von einer Polizistin befragt. Nachdem man viele verschiedene Personen befragt hat und all diese Aussagen miteinander verglichen hat, entsteht ein ziemlich großer Verdacht, das dieses Mädchen sich nicht selber umgebracht hat.

Die ermittelnde Polizistin wühlt tiefer in die Sachlage und entdeckt noch weitere Ungereimtheiten. Hinter dieser Sache steckt Misshandlung, Manipulation, Drogenabhängigkeit und sexueller Gewalt in großem Maße. Im Prinzip war es die ganze Geschichte, ohne das ich Ihnen gegenüber wichtige Informationen geplaudert habe.

Trailer

Quelle: https://bit.ly/2UPWOgL

Diese Krimiserie besitzt eine Staffel mit 9 Episoden. Das Besondere bei dieser Krimiserie ist, das alle nordic noir Kriterien mit einem hohe Niveau erfüllt werden. Damit möchte ich Ihnen sagen, das diese Krimiserie ziemlich brutal und echt verdammt grausam ist.

Wenn man diese Serie anschaut, dann kann es durchaus vorkommen, das man Zustände wie Unruhe oder Beklommenheit deutlich bei sich spüren kann. Das ist auch so gewollt und ich muss ehrlich zugeben, das haben die Drehbuchautoren aber ziemlich gut rüber gebracht.

Ich finde das Verhalten der ermittelnden Polizistin sehr anschaulich. Zwar sagt die Obduktion und die Wissenschaft von dem jungen Mädchen, es war eine Selbstmordtat, aber die Aussagen von den Bekannten und Verwandten haben gewisse Ungereimtheiten ans Tageslicht gebracht.

Die Polizistin hatte den Braten gerochen und von da an ermittelt sie in eine ganz andere Richtung. Es ist keine Selbstmordtat gewesen, sondern defintiv Mord. Ich finde es klasse von der Polizistin, das sie nicht locker lässt. Sie fragt, bohrt, hakt nach und macht so lange weiter, bis sie das bekommt, was sie will als Ergebnis.

Bei der Befragung der verschiedenen Leute achtet sie besonders genau auf die Aussagen. Sobald sie die nötigen weiteren Informationen hat, wird erst einmal überprüft und verglichen. Ich finde ihre Polizeiarbeit bringt sie glaubhaft rüber und ihr Verhalten ist sehr authentisch.

Mir hat diese Krimiserie besonders gut gefallen. Es gab zwar und das muss ich dennoch ehrlich zugeben, hier und da ganz wenige Durchhänger, die aber nach wenigen Minuten wieder vorbei waren.

Diese Krimiserie ist grausam, brutal und ziemlich düster aufgebaut. Eine typische und vor allem sehr gut gelungene nordic noir Krimiserie. Das muss Ihnen beim Zusehen auf jeden Fall bewusst sein. Dann gab es ein paar Szenen, da wurde aber sehr gekonnt die Spannung in die Höhe getrieben.

Also es ist wirklich keine Seltenheit, das man vor Spannung ab und zu mal vom Sofa hoch springt, weil gewisse Szenen echt unter die Haut geht. Ich kann Ihnen eins versichern, diese 9 Episoden werden Sie total begeistern.

Am Besten Sie schalten mal auf Netflix heute noch Ihren Account ein und suchen mal aber schleunigst nach dieser Krimiserie. Ich bin mir ziemlich sicher, das die Krimiserie „Case“ Sie echt umhauen wird.

Mir persönlich hat es sehr gut gefallen. Die Polizistin war überzeugend, die jeweiligen Fälle waren hoch interessant dargestellt worden, all diese Ungereimtheiten haben gut rein gepasst, im Prinzip hat wirklich alles geflutscht.

Mit ruhigem Gewissen kann ich auf jeden Fall sagen „Case“ ist eine geniale Krimiserie. Falls Sie es noch nicht angeschaut haben, machen Sie bitte nicht den gleichen Fehler wie ich und schieben diese Serie nach hinten.

Unbedingt nachholen und einfach mal genießen. Aber trotzdem muss ich aus Sicherheitsgründen erwähnen, das diese Krimiserie nicht für Krimi Neulinge geeignet ist. Denn es gibt ein paar Szenen, da wird aber heftigst detailliert gewisse Sachen und Dinge gezeigt. Nicht für schwache Nerven !

Rezensionen

Hier habe ich noch ein paar verschiedene Meinungen, die mehr als deutlich zeigen, das diese Krimiserie echt was gutes ist.

User adrimarcela sagt, ich zitiere: „Düster, grausam und verdammt gut gemacht. Während der gesamten 9 Folgen befand ich mich in einem Zustand der Unruhe und Beklommenheit. Manche Szenen sind nur schwer zu ertragen. Es geht um Missbrauch von Jugendlichen und um die oft unterschätzte „unsichtbare“ seelische Gewalt.

Selten habe ich eine Filmproduktion gesehen, die dieses Grauen dermaßen spürbar und aufrüttelnd darstellt. „Case“ ist wieder mal ein Beispiel dafür, dass die populärsten Serien nicht automatisch die besten sind. Es gibt immer wieder wertvolle und verborgene filmische Schätze, die viel mehr Beachtung und Anerkennung verdient haben.“

User Orinokozwerg sagt, ich zitiere: „Gut. Mich hat diese Serie gut unterhalten, weil die Story gut und spannend erzählt wird. Unverbrauchte Schauspieler, die nicht zwar nicht alle gleich gut agieren, aber doch recht authentisch rüberkommen. Story: Es geht um ein junges Mädchen, dass sich erhängt an. Langsam werden dann die Hintergründe aufgedeckt.“

User Kritiker56 sagt, ich zitiere: „Düster, düsterer, am düstersten. So könnte man mit wenigen Worten diese Serie beschreiben. Ich glaube, ich habe in 9 Folgen keinen Menschen lächeln gesehen, nicht einmal die Polizisten neben ihren Ermittlungen. Das ist aber das Einzige, was es zu beanstanden gibt. Ansonsten ist vor allem die Story sehr interessant und intensiv. Von mir eine Empfehlung.“

User WERDERGIRL sagt, ich zitiere: „Die Serie hat mich doch ganz schön mitgenommen.
Alle Schauspieler ob in der Haupt b.z.w.Nebenrolle haben dieses verabscheuungswürdige Verbrechen glaubhaft dargestellt.

Und ich habe die Charaktere nicht als ungepflegt empfunden, Alkoholiker & Junkies laufen sehr selten Top gestylt rum. Für empfindliche Gemüter ist sie vllt.schwer zu ertragen. Kindesmissbrauch,Drogenabhängigkeit sind schon schlimm genug viel schlimmer ist der ABSCHAUM der hinter solchen Verbrechen steckt.“

Ich habe für Sie ein kleines bißchen im Internet weiter recherchiert und heraus gefunden, das anscheinend noch 2 weitere Staffeln von dieser Serie produziert worden sind, aber diese in Deutschland noch nicht ausgestrahlt wurden.

Lassen wir uns einfach mal überraschen, was die Zeit so bringt.

Von mir soll es für heute gewesen sein.

Vielen herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit und danke das Sie mein Blog besucht haben.

Über ein like oder feedback Ihrerseits würde ich mich sehr freuen. Bis morgen in alter Frische.

#crime, #truecrime, #nordicnoir, #Krimiserie, #Island, #Gewalt, #Suizidtat, #Ermittlungen, #Ungereimtheiten, #Zeugenbefragung