Ich habe viele Thriller- und Krimibücher gelesen und auch solche verschlungen, die echt abartig und brutal sind, aber „R.I.P.“ hat mir im wahrsten Sinne des Wortes die letzten Nerven gekostet. Wer wirklich einen harten und derben Scheiss sucht, der findet es definitiv in diesem Buch.

Wie ich schon sagte, ich habe echt vieles erlebt in der Krimi und Thriller Branche, aber das ist wirklich sozusagen die Krönung. An dieser Stelle möchte ich der Schriftstellerin Yrsa Sigurdardottir ein riesen Lob zukommen lassen.

Die wenigen Schriftsteller haben es geschafft, das ich echt einen halben Nervenzusammenbruch bekommen habe. Yrsa ist die Meisterin, um Nervenzusammenbrüche zu verursachen und genau aus diesem Grund liebe ich einfach diese Frau.

Die schreibt Bücher, das ist einfach nur purer Wahnsinn. So derbe Brutalität, wie sie in ihren Büchern verkörpert und darstellt, das ist einfach nur unbeschreiblich genial. Das soll jetzt nicht heissen, das ich Gewalt mag, im Gegenteil, ich verabscheue Gewalt, aber Gewalt und Brutalität gehört nun mal zu einem guten Thrillerbuch dazu.

„R.I.P.“ ist eine Reihe und es geht hauptsächlich um das Team um Kommissar Huldar und Psychologin Freyja. Dieses Buch ist das dritte Band dieser Reihe und ich muss ehrlich gestehen, so was düsteres, dunkles und abartig brutales habe ich schon lange nicht gelesen.

Um was geht es in diesem Buch ? Von vorne weg, in diesem Buch tummelt sich ein Psychopath, der echt nicht mehr richtig tickt im Kopf. Da ist wirklich alles an Hopfen und Malz komplett verloren. Der Typ ist nicht mehr zu retten. Dem entsprechend geht er auch ziemlich brutal vor.

Über die social media Kanäle sorgt der Killer dafür, das die Zuschauer alles mitbekommen, wie er seine Opfer quält und am Ende bestialisch ermordet. Zwei Jugendliche sind schon zum Opfer gefallen. Er hat diese 2 Jugendliche erst einmal vor der Kamera live gequält und am Ende einfach mal so abgeschlachtet.

Die Zuschauer in den social media Kanälen konnten alles und jede Sekunde live erleben. Alles wurde gezeigt, jede Schandtat wurde gezeigt. Man konnte sogar die Verzweiflung der 2 Jungendlichen in ihren Augen ansehen. Am Ende sind sie dennoch abgeschlachtet worden.

Und als ob das nichts wäre, verschwindet ausgerechnet ein dritter Jugendlicher. Kommissar Huldar und sein Team werden eingeschaltet. Um den Psychopathen einigermaßen zu verstehen, wird auch die Psychologin Freyja in die Ermittlungen involviert.

Es tauchen immer wieder verschiedene Fragen auf während den Ermittlungen. Was für eine Verbindung haben die Jugendlichen untereinander ? Haben eventuell die Jugendlichen in ihre Vergangenheit selbst eine Schandtat begangen, so das sie den Tod jetzt verdient haben ?

Kann der dritte Junge noch rechtzeitig gerettet werden ? Wie soll man im Internet jemanden finden, der seine IP Adresse verschleiert ? Es werden alle Hebel in Bewegung gesetzt, um zu verhindern, das der dritte Junge ebenfalls gnadenlos umgebracht wird.

Inhalt – ( ! Achtung spoiler Alarm ! )

Er mordet kalt und brutal: Zwei Jugendliche sind seine Opfer. Über Social Media müssen Freunde deren letzte qualvolle Minuten mitansehen. Und dieser Mörder ist noch nicht fertig: Ein weiterer Junge wird vermisst. Was verbindet die Jugendlichen? Wer glaubt, sie verdienten den Tod? Und kann der Junge noch gerettet werden?

Huldar und sein Team ermitteln. Auch Psychologin Freyja wird wieder in die Untersuchungen einbezogen, trotz anfänglichen Widerwillens. Gemeinsam müssen sie den gnadenlosen Mörder finden, bevor er wieder zuschlägt… Quelle: https://amzn.to/3iR5tI2

Hörprobe

Quelle: https://bit.ly/3iPZHGx

Wieso sind die Bücher von Yrsa so brutal ? ( mit Untertitel )

Quelle: https://bit.ly/3l2WXIn

eigene Meinung

Wenn man dieses Buch liest und ein Fan von Krimi- bzw. Thrillerbüchern ist, dann bekommt man eine heftige Gänsehaut. Beim lesen spürt man regelrecht, wie das Adrenalin innerlich kocht. So brutal und so abartig ist dieses Buch geschrieben worden.

In diesem Buch wird man nicht drum rum kommen, die Faszination gegenüber dem Psychopathen anzuerkennen. Wie soll ich Ihnen das jetzt am Besten plausibel erklären, ohne das Sie es in den falschen Hals bekommen !

Ich sag mal so, der Typ ist in der Lage die IP Adresse zu verschleiern. Sogar die Computerexperten haben massive Schwierigkeiten ihn aufzuspüren. Das was dieser durchgeknallter Typ da veranstaltet, es ist auf der einen Seite ziemlich brutal und auf der anderen Seite auch ziemlich raffiniert.

Man merkt es diesem Psychopathen an, das das ein helles Köpfchen ist. Durchgeknallt auf der einen Seite, weil er seine Opfer umbringt und klug auf der anderen Seite, weil er immer gegenüber der Polizei 3 Schritte voraus ist.

Sie merken ja schon selber, um diesen verrückten Typen zu schnappen, da wird öchte Konzentration und echte Polizeiarbeit von jedem abgefragt. Das ist ein ziemlich schräger Brocken, den man erst knacken muss. Nicht gerade eine leichte Arbeit.

Aber da haben wir ja auch den Kommissar Huldar mit seinem Team und nicht nur das, als Unterstützung ist auch eine sehr kluge Psychologin mit an Bord. Ich kann Ihnen eins schon versichern, die Polizeiarbeit von Huldar und die Sichtweise der Psychologin, das wird Ihnen richtig gut gefallen.

Wie die beiden denken, handeln, die richtigen Fragen stellen, einen raffinierten Plan sich ausdenken, und noch vieles mehr. Alles ist auf einem hohen Niveau ausgedacht und inszeniert worden.

Mir hat dieses Buch richtig gut gefallen. Auf der einen Seite fand ich die Brutalität total faszinierend und auf der anderen Seite fand ich die Polizeiarbeit total gut durchdacht. Das Buch liest sich echt sehr angenehm und man merkt der Schriftstellrin an, das sie auf komplizierte Formulierungen verzichtet hat.

Das kommt dem Leser zu Gute, weil er oder sie das Buch in einem Rutsch durchlesen kann. Trotz der 450 Seiten geht alles ziemlich rucki zucki, denn wenn man einmal drin ist, kann man schwer dieses Buch aus der Hand lassen.

Dieses Buch ist zwar 2019 erschienen, aber falls Sie es noch nicht gelesen haben, sollten Sie es auf jeden Fall nachholen. Vertrauen Sie mir bitte, die Huldar Reihe ist ziemlich gut geschrieben und ich bin felsenfest davon überzeugt, das diese Reihe auch Ihnen tierisch gefallen wird.

Rezensionen

Hier habe ich ein paar Ansichten, die auch Sie bestimmt überzeugen wird.

User AR sagt, ich zitiere: „Ich habe mir das Buch sofort geholt, als es veröffentlich wurde, da ich schon die ersten beiden Teile der Reihe begeistert gelesen und nun diesen Teil freudig erwartet hatte. Ich wurde nicht enttäuscht. Ich habe bisher alle Bücher der Autorin gelesen und auch dieses Buch ist wie gewohnt sehr spannend. Auch die Charaktere sind, wie schon bisher, sehr interessant gestaltet und man kann das Buch wirklich nicht mehr aus der Hand legen. Klare Empfehlung.“

User H. sagt, ich zitiere: „Wer die Bücher von Yrsa Sigurdardottir kennt und mag, wird diesen 3. Teil der Huldar-Freyja Serie lieben! Meiner Meinung nach der beste Band dieser Serie! Erschreckend zu was Menschen durch Mobbing in der Lage sind.“

User Amazonkunde sagt, ich zitiere: „… Ich hatte bereits die Vorgängerbände aus der Reihe gelesen, man kann dieses Buch aber durchaus auch lesen, ohne die vorangegangenen Bände zu kennen. Der Schreibstil der Autorin ist mitreißend und sie versteht es, die Figuren mit ihren unterschiedlichen Charakteren zum Leben zu erwecken.

Ich fand es z.B. sehr unterhaltsam, wie die Autorin Huldar darstellt, einen Kommissar mit Ecken und Kanten, nikotinsüchtig, grantig, aber wenn er sich in etwas verbissen hat, genial. Sein Verhältnis zu Freya ist schwierig, da hat er nach einen One-Night-Stand einiges vermasselt. Im ersten Band war er mir nicht sehr sympathisch, aber inzwischen mag ich ihn.

Auch Freya ist mir sympathisch, eine taffe Frau, kompetent und engagiert im Job, nur privat nicht gerade glücklich. Ihr Verhältnis zu Huldar ist hin- und hergerissen. Die Krimihandlung ist interessant, etwas düster, aber in sich schlüssig und die Geschichte ist gut aufgebaut, so dass es wirklich schwer fällt, das Buch aus der Hand zu legen.

Ich fand es durchweg spannend, die Morde und Beschreibungen der Opfer ist aber recht brutal. Schonungslos wird die jeweilige Situation beschrieben, das ist nichts für Zartbesaitete, vor allem, weil es sich um Kinder handelt. Für mich war R.I.P. rundum gelungen und ich freue mich auf weitere Bände aus der Reihe.“

User badwoman sagt, ich zitiere: „… Die isländische Autorin Yrsa Sigurdardottir (schwieriger Name für deutsche Zungen, aber unbedingt merken!)hat mit „R.I.P.“ den dritten Band der Reihe über Kommissar Huldar und die Psychologin Freyja geschrieben. Dieser steht den beiden Vorgängerbänden „“DNA“ und „SOG“ in Sachen Spannung nichts nach.

Die 444 Seiten des Thrillers sind schnell gelesen, die flüssige Sprache, an dieser Stelle ein großes Lob an die Übersetzerin Anika Wolf, fesselt den Leser förmlich an dieses Buch. Die Protagonisten sind vielschichtige Persönlichkeiten, keine Superhelden, sondern Menschen mit Schwächen und Stärken. Die privaten Verbandelungen sind interessant und mit Empathie beschrieben, für mich haben sie genau den richtigen Anteil an der Geschichte.

Das Thema, dass sich durch dieses Buch zieht, ist leider sehr aktuell hat sicherlich schon viele Opfer gefordert. Und nein, ich werde hier nicht verraten, um was es genau geht. Ganz besonders möchte ich auch das tolle Cover hervorheben, es sieht einfach klasse aus! Eiskalte Farben, dazu das Muster eines Eiskristalls, da bekommt man schon beim Hinschauen Gänsehaut. Und der Titel könnte auch nicht besser gewählt sein, passt mit seinen drei Buchstaben bestens in dies Reihe. Ein tolles Gesamtpaket, das ich wärmstens empfehlen kann und will!“

Diese verschiedenen Meinungen und Ansichten zeigen wunderbar, das ich nicht falsch liege mit meiner Sichtweise. Unbedingt kaufen, lesen und einfach nur genießen. Ein echt super Buch und eine wahnsinnige Reihe. Auch ich kann es wärmstens empfehlen. Sie werden es definitiv nicht bereuen.

Produktbeschreibung – ( ! Achtung spoiler Alarm ! )

Er mordet kalt und brutal: Zwei Jugendliche sind seine Opfer. Über Social Media müssen Freunde deren letzte qualvolle Minuten mitansehen. Und dieser Mörder ist noch nicht fertig: Ein weiterer Junge wird vermisst. Was verbindet die Jugendlichen? Wer glaubt, sie verdienten den Tod? Und kann der Junge noch gerettet werden?

Huldar und sein Team ermitteln. Auch Psychologin Freyja wird wieder in die Untersuchungen einbezogen, trotz anfänglichen Widerwillens. Gemeinsam müssen sie den gnadenlosen Mörder finden, bevor er wieder zuschlägt… Quelle: https://amzn.to/3iR5tI2

Ich hoffe Ihnen hat die Buchvorstellung „R.I.P.“ gefallen. Unbedingt auch die anderen Bücher von Yrsa lesen. Ist schon eine geniale Schriftstellerin, muss ich schon sagen.

Vielen herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit und danke das Sie mein Blog besucht haben.

Über ein like oder feedback Ihrerseits würde ich mich sehr freuen. Bis morgen in alter Frische.

#crime, #mobbing, #Psychopath, #nordicnoir, #Kommissar, #Psychologin, #Ermittlungen, Thrillerbuch, #Mord, #socialmedia, #Qual