Sie kennen mich inzwischen, ich lese sehr viele Krimi- und Thrillerbücher jeglicher Art, da dieses Genre mich persönlich sehr fasziniert und total fesselt, aber dieser kranker Scheiss und das meine ich im positiven Sinne hat die Grenzen komplett gesprengt.

Ich sage Ihnen von vorne herein, um dieses Buch überhaupt zu lesen, da müssen aber die Nerven nicht nur aus Stahl, sondern zusätzlich aus Titan ummantelt sein, um das überhaupt seelisch zu verkraften. Und das meine ich sehr sehr ERNST.

Wie soll ich jetzt am Besten anfangen ! Zunächst einmal muss ich Ihnen mitteilen, das dies eine Grall-Wyler-Reihe ist und das Thrillerbuch „Rache, auf ewig“ ist das dritte Band dieser Reihe.

In einem Gewächshaus wird ein Mann festgehalten. Boah Leute mir kribbelt das jetzt heftigst, um überhaupt diese Zeilen zu schreiben. Das fällt mir wirklich schwer, aber da muss ich irgend wie jetzt durch !

Unter diesem Mann wächst über Tage und Wochen ein Bambus. Zentimeter für Zentimeter kommt die Spitze einer Sprosse von diesem Gewächs immer näher an diesen Mann ran. Erst sticht diese Sprosse diesen Mann leicht. Dann dringt die Sprosse etwas heftiger in diesen Mann ein.

Später durchbohrt diese Sprosse diesen Mann komplett durch, bis er am Ende durch die Sprosse qualvoll getötet wird. Der Täter bezeichnet sich selber als „der Erlöser“. Irgend wie hat bei diesem Psychopathen massive Rachegelüste sich entwickelt.

Rache treibt ihn an. Rache ist sozusagen seine Nahrung. Aber wieso ist er so rachsüchtig und vor allem warum ausgerechnet diese bestimmten Personen ? Hat er geschäftlich mit diesen Personen zu tun gehabt und wurde dabei hintergangen ?

Wurde der Täter von seinen Opfern in der Vergangenheit betrogen ? Warum diese abartigen Rachegelüste ? Profiler Jan Grall und Rabea Wyler haben in dere Vergangenheit viele kranke und verstörende Fälle bearbeitet, aber dieser Fall hat bei beiden ein mulmiges Gefühl erzeugt.

Keine leichte Aufgabe, denn die Zeit rennt gegen die beiden Ermittler.

Inhalt – ( ! Achtung spoiler Alarm ! )

Ein Mann wird in einem Gewächshaus festgehalten. Unter ihm wächst der Bambus, Zentimeter für Zentimeter. Bis ihn die spitzen Sprossen stechen. Bis sie ihn durchbohren. Bis sie ihn qualvoll töten.

Profiler Jan Grall und Rabea Wyler haben schon viele verstörende Fälle bearbeitet, doch was sie an diesem Tatort vorfinden, treibt sie an ihre Grenzen. Ein albtraumhaftes Spiel gegen die Zeit beginnt, denn „der Erlöser“, wie der Täter sich nennt, wird nicht ruhen, bis seine Rache vollkommen ist. Quelle: https://amzn.to/3xbWXs8

Lars Schütz stellt sein Buch vor

Quelle: https://bit.ly/3zZYCCO

eigene Meinung

Ich habe von einem guten Kumpel die Empfehlung bekommen, das ich mir mal die Bücher von Lars Schütz etwas genauer anschauen sollte. Gesagt, getan. Hab erst mal mein Rechner angeschmissen und fleißig über diesen Schriftsteller genauer recherchiert.

Während ich mit ein paar Seiten über dieses Thema beschäftigt war, ist mir aufgefallen, das dieser Kerl gerne und mit viel Liebe zum Detail Thriller- und Krimibücher schreibt. Bis dahin hatte ich ehrlich gesagt sehr wenig über dieser Schriftsteller gehört gehabt.

Der ist irgend wie unter meinem Radar gewesen, aber ich kann Ihnen eins versichern. Nach dem Thrillerbuch „Rache, auf ewig“ gehört Lars Schütz bei mir unter den top ten Schriftstellern. Kein anderer Schriftsteller schreibt so faszinierende und vor allem extrem brutale Bücher, wie dieser Kerl.

Während des lesens von „Rache, auf ewig“ hatte ich noch nie so viele Schweissperlen auf meiner Stirn. Ich kann Ihnen eins versichern, dieses Buch ist echt mega brutal und kaum auszusprechen was da noch so alles passiert.

Ich bin wirklich hart im nehmen, aber dieses Buch hat mir wirklich den Rest gegeben. Wie krank muss man in der Birne sein, dafür zu sorgen, das so eine Bambus Sprosse ein Mann durchbohrt ? Was für eine kranke Vorstellung ist das denn bitteschön ?

Die Brutalität und die Grausamkeit legen wir mal bei zur Seite (übrigends ist genau dies einer der Stärken von diesem Buch!) und betrachten mal die Ermittler etwas genauer. Jan Grall und Rabea Wyler machen einen sehr überzeugenden Eindruck.

Das sind sehr gut ausgebildete Profiler und sind sozusagen fähig in die Psyche und in die Seele des Täters reinzuschauen. Sie analysieren jedes Tatmuster ganz genau und sind in der Lage die kompliziertesten Zusammenhänge zu verstehen.

Mir haben die beiden Profiler und ihr Verhalten sehr gut gefallen. Auch der Täter hat bei mir einen bleibenden Eindruck hinterlassen, denn der Täter geht sehr raffiniert und klug vor. Den zu fangen, da müssen die beiden Profiler aber all ihre Waffen ausfahren.

Von mir bekommt das Thrillerbuch „Rache, auf ewig“ eine Glas klare Empfehlung. Inzwischen habe ich sogar die anderen Bücher von Lars Schütz bestellt und werde sie in den kommenden Tagen angehen. Freue mich schon sehr darauf.

Rezensionen

Hier habe ich ein paar Meinungen für Sie. Sie werden anhand dieser verschiedenen Meinungen sehr gut erkennen, das der Lars Schütz ein Hammer Buch geschrieben hat.

User maskedbookblogger sagt, ich zitiere: „… Mit den beiden Protagonisten stellt der Autor zwei unterschiedliche Charaktere in den Vordergrund , die sehr unterrichtlich sind. Der Profiler Jan hat mir gut gefallen, da er eine gute Menschenkenntnis aufweist – Er kann Menschen einfach gut durchschauen. Außerdem hat mir seine Ermittlungsweise mit seinen Hypothesen gefallen, da diese schlüssig und zielführend waren.

Rabea hat mir als Charakter weniger gefallen, da sie einen recht aggressiven Eindruck macht. An manchen Stellen leidet sie meiner Meinung nach, an einer Psychose. Da es für mich der erste Thriller des Autors war und es zwei Vorbänder zu den Protagonisten gibt, wäre es für mich interessant herauszufinden, warum Rabea an manchen Stellen unlogisch handelt. Auch wenn der Fokus auf den zwei Charakteren liegt, hatten weitere Charaktere einen Einfluss auf die Ermittlungen.

Diese unterstützten sie im ganze Maße ganz gut, teilweise jedoch zu viel, wodurch an manchen Stellen Jan und Rabea zu stark in den Hintergrund rückten. Handlungstechnisch fand ich die Geschichte gut und Spannung war zu 90% immer vorhanden. Das Ende mit dem Showdown rundet das Buch im ganzen gut ab.

Zusammengefasst kann ich sagen, dass ich den Thriller jedem empfehlen kann, der einen außergewöhnlichen Serienkiller kennenlernen möchte. Die Story ist gut und es liegen gute Charaktere vor. Ich werde mir auf jeden Fall die Vorbänder anschaffen, damit ich die beiden Hauptcharaktere noch besser kennenlernen kann.“

User MemmiHH sagt, ich zitiere: „… Durch ihre Unbedachtheit kommen außerdem beide in Lebensgefahr, was freilich auch der Intelligenz des Täters geschuldet ist. Dennoch trägt auch sie mit Hartnäcktigkeit und Mut zur Lösung des Falles bei und ist durchaus eine Sympathieträgerin.

Außerdem ist der Charakter des Täter sehr gut dargestellt, seine Motivation und seine akribische und methodische Vorbereitung zeugen von großer Intelligenz, was man fast schon bewundern muss. Die ganze Zeit über ist er den Ermittlern mehr als einen Schritt voraus, und es ist allein Jan Gralls analytischen Fähigkeiten geschuldet, dass es schließlich zum großen Showdown kommt, bei dem Täter, Opfer und Ermittler aufeinandertreffen.

Sehr blutiger und spannender Thriller und dritter Fall für Grall und Wales, der nichts für Zartbesaitete ist. Die Geschichte verweist oft auf die vorherigen Fälle der beiden, diese spielen vor allem bei der traumatisierten Wyler eine große Rolle und erklären ihre Handlungen. Doch auch wenn man die Vorgängerbände nicht kennt, lässt sich diese Geschichte sehr gut herunterlesen, was vor allem an dem packenden Erzähstil und den Ermittlungsmethoden der Fallanalytiker liegt. Ein Pageteurner und für Thriller-Fans ein absolutes Muss!“

User gaby2707 sagt, ich zitiere: „… Jan Grall lerne ich als einen Mann mit einer Hypersensibilität kennen, unter der er selbst manchmal leidet. Er kann sich sehr gut in Täter und andere Menschen hinein versetzen. Seine Analysen sind treffend und auf den Punkt. Rabea ist aus den vorhergehenden Fällen stark mit Aggressionen behaftet.

Sie ist traumatisiert und bringt sich selbst und Jan in Lebensgefahr. Anita Ichigawa und Kolja Wiebusch sind ebenfalls in den Fall involviert. Mit ihnen habe ich allerdings nicht sehr viel zu tun. Warum – lest es selbst. Lars Schütz hat mit „Rache, auf ewig“ einen Thriller entworfen, bei dem es schwerfällt, ihn aus der Hand zu legen. Ich musste einfach immer weiter lesen um zu wissen, wie sich endlich alles auflöst.

Auf dem Weg dorthin wurde ich immer wieder überrascht und bei der Auflösung war ich schockiert. Ein packender, spannender, einfach großartiger Thriller mit interessanten Fakten. Brutal und blutrünstig, also nicht für schwache Nerven. Trotzdem gut zu lesen. Hier und da habe ich halt mein Kopfkino ausgeschaltet. Ansonsten: absolut lesenswert!“

Ich denke sowohl der Serienkiller als auch die beiden Profiler bzw. Ermittler werden Ihnen sehr gefallen. Sowohl der Täter als auch die beiden Profiler machen in ihrem jeweiligen Metier einen sehr überzeugenden Eindruck.

Produktbeschreibung – ( ! Achtung spoiler Alarm ! )

Ein Mann wird in einem Gewächshaus festgehalten. Unter ihm wächst der Bambus, Zentimeter für Zentimeter. Bis ihn die spitzen Sprossen stechen. Bis sie ihn durchbohren. Bis sie ihn qualvoll töten.

Profiler Jan Grall und Rabea Wyler haben schon viele verstörende Fälle bearbeitet, doch was sie an diesem Tatort vorfinden, treibt sie an ihre Grenzen. Ein albtraumhaftes Spiel gegen die Zeit beginnt, denn „der Erlöser“, wie der Täter sich nennt, wird nicht ruhen, bis seine Rache vollkommen ist. Quelle: https://amzn.to/3xbWXs8

Es bleibt nicht bei diesem Bambus Sprossen kill. Einfach mal lesen und staunen, was der Killer so noch auf seinem petto hat. Der Typ ist wirklich krank. Eine andere Erklärung gibt es dafür nicht.

Ich hoffe Ihnen hat die Buchvorstellung „Rache, auf ewig“ gefallen. Bin auf jeden Fall davon überzeugt, das auch dieses Buch Sie total umhauen wird. Echt verdammt gut geschrieben und vor allem ausgedacht. Mega.

Vielen herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit und danke das Sie mein Blog besucht haben.

Über ein like oder feedback Ihrerseits würde ich mich sehr freuen. Bis morgen in alter Frische.

#crime, #Thrillerbuch, #Serienkiller, #Profiler, #Ermittlungen, #Bambus, #police, #Polizei, #Zeit