Es gibt ein Hamburger Gastronom mit dem Namen Köster. Dem sein Bruder wird auf einem Autobahnrastplatz heftigst verprügelt. Da bleibt kein Zahn am selben Fleck. Den erwischt es gnadenlos und am Ende ist dieser Bruder tot.

Der Köster kriegt das mit und fährt nach Köln, um die näheren Untersuchungen zu beobachten und selber noch zusätzliche Informationen zu bekommen. Wer steckt hinter dieser feigen Tat ? Wer hat es auf den Bruder von Köster abgesehen ?

Köster findet heraus, das die Spur nach Amsterdam führt. Beide Brüder sahen diese Stadt als eine Art Sehnsucht. Bei weiteren Untersuchungen findet Köster heraus, das sein Bruder eigentlich eine jugendliche Ausreißerin in Holland finden wollte.

Diese jugendliche Ausreißerin ist per Zufall und unter einem Missgeschick in das kriminelle Milieu in Holland rein gerutscht. Aber das mit der Ausreißerin war nur der erste Teil der ganzen Geschichte. Der andere Teil ist blutiger, gewaltätiger, brutaler und einfach nur abstoßend.

Inhalt – ( ! Achtung spoiler Alarm ! )

Ein Toter auf einem Autobahnrastplatz, eine verschwundene Fünfzehnjährige, korrupte Bullen – und mittendrin ein Mann, der wissen will, warum sein Bruder sterben musste. Quelle: https://amzn.to/3BCDF1C

nette Buchvorstellung

Quelle: https://bit.ly/3BAoVQR

Autor trifft auf seine Fans

Quelle: https://bit.ly/3gX1Eki

Frank Rumpel stellt das Buch vor

Quelle: https://bit.ly/3zFyjSO

eigene Meinung

Dieses Buch hat gerade einmal 165 Seiten. Sie würden jetzt wahrscheinlich denken, mit 165 Seiten kann man kein gutes Kriminalroman erzählen. Ich sage oh doch, das kann man und der Beweis ist Herr Frank Göhre.

Der fackelt gar nicht lange rum, der kommt direkt zur Sache und zwar gewaltig. Der lamentiert gar nicht um den heißen Brei, der schlägt im wahrsten Sinne des Wortes direkt zu und das finde ich einfach nur bemerkenswert in seinen Büchern.

In 165 Seiten hat dieser Autor ein Krimi präsentiert, aber hulla die Waldfee, das war echt großes Kino. Er zeigt in diesem Krimi die reale und die wirkliche Welt da draußen. Nicht dieses schicki micki und alles ist Gold und es glänzt, nein, er zeigt normale Milieus, Reihenhäuser, Supermärkte, schäbige Hotels, schmutzige Kneipen mit dem verrückten Personal.

Dann kommen noch Bullen dazu, die korrupt ohne Ende sind. Auf der einen Seite grillen sie gemeinsam ganz normal und auf der anderen Seite schlagen sie zu. Unter ihnen gibt es tyrannische Familienväter, irgend welche pädophile Stiefväter haben auch noch ihre Finger im Spiel und schwupps hat man ein super Chaos erschaffen.

Und das war noch nicht mal alles. Ich kann nur sagen ein super Krimi Buch. Für diese wenigen Seiten hat der Frank Göhre zurecht die Krimipreise im Jahre 2020 abgeräumt. Hut ab für dieses Meisterwerk, hat mir tierisch gefallen.

Das man in wenigen Absätzen so viel Spannung und so viel Dreck, aber Dreck in Sinne von menschlichen Abgründen präsentieren kann, nicht umsonst sage ich dazu ziemlich großes Kino. Ich kann dieses Buch ohne Einschränkungen weiter empfehlen.

Sie müssen aber für dieses Buch ein sehr starkes Magengefühl aufweisen, denn der Dreck und der Schmutz in diesem Buch ist schon heftig beschrieben. Auf jeden Fall nicht für schwache Nerven geeignet.

Rezensionen

Hier habe ich ein paar Ansichten, die dieses Buch verdammt gut beschreiben.

User FrankKafka sagt, ich zitiere: „Ein klasse Krimi den Frank Göhre hier fabriziert hat. Sauber und schnörkellos geschrieben, interessante Figuren, spannende Wendungen, tolle Milieuzeichnungen. Rundum gelungen und gerade wegen der kompakten Länge eine absolute Leseempfehlung.“

User Petra Alexander sagt, ich zitiere: „Irre geschrieben, sehr spannende und ungewöhnliche Story.“

User Thomas Wörtche sagt, ich zitiere: „… Und selbstverständlich hat auch diese kleine, schmutzige Geschichte ihre politische Dimension. Die aber steckt nicht in irgendwelchen Thesen oder Anklagen oder Problembenennungen, sondern in der Perspektive, die Göhre wählt, in seiner literarischen Haltung.

Nirgends sitzt der Erzähler über den Dingen und Menschen, sein Blick ist der Blick „von unten“, er hierarchisiert nie. Also die Perspektive, die Kriminalliteratur von Bedeutung schon immer wirklich zu politischer Literatur gemacht hat. Dabei ist der Roman ist mit 156 Seiten sehr schmal geraten, konzentriert, die reine Substanz.“

User Sabine Bongenberg sagt, ich zitiere: „… Zusammengefasst hat Göhre einen gut erzählten Krimi vorgelegt, der auch so im richtigen Leben spielen könnte. Wie es dort auch ist, wirkt einiges verwirrend und erschließt sich nicht sofort, vielleicht erwartet der Autor hier ein wenig zu viel von seinen Lesern.

Hier wäre es möglicherweise hilfreich gewesen, wenn sich der Autor ein wenig mehr Zeit bei der Einführung seiner Personen gelassen oder die einzelnen Handlungsstränge den jeweiligen Akteuren ein wenig deutlicher zugeordnet hätte. Wer sich aber an diesen schnellen und manchmal abrupten Takt gewöhnt hat, dem gefällt es.“

User Peter Korte sagt, ich zitiere: „Göhre bringt die Handlung auf eine knappe, lässige Weise zusammen … Er hat einen scharfen Blick für die verschiedenen Milieus und … braucht immer nur ein paar Sätze, um ein Reihenhaus oder eine Rotlichtbar so lebendig werden zu lassen, wie in einer guten Reportage.“

Schnell erzählt, leicht und verständlich geschrieben, kommt direkt zum Punkt und labert nicht zu viel. Was will man mehr ? Es werden alle kriminologischen Aspekte berücksichtigt, Brutalität, Spannung und Korrpution ist ebenfalls bis zum abwinken vorhanden.

Eine kurze aber heftige Geschichte, hat mir sehr gefallen. Ich weis nicht jeder kann mit Frank Göhre seine Art bzgl. seiner Bücher umgehen, aber Sie sollten dennoch seine Bücher lesen, denn dieser Kerl schreibt wirklich Sau gute Krimis. Einfach mal mir vertrauen, es wird Ihnen sehr gefallen, da bin ich mir ziemlich sicher.

Produktbeschreibung – ( ! Achtung spoiler Alarm ! )

Ein Toter auf einem Autobahnrastplatz, eine verschwundene Fünfzehnjährige, korrupte Bullen – und mittendrin ein Mann, der wissen will, warum sein Bruder sterben musste. Quelle: https://amzn.to/3BCDF1C

Ein kleiner Artikel, aber auch ein kleines Buch ! Dafür aber ein verdammt gutes Buch. Von mir kassiert der Frank ein dickes Lob. Ich hoffe Ihnen hat dieser kurze Artikel gefallen.

Vielen herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit und danke das Sie mein Blog besucht haben.

Über ein like oder feedback Ihrerseits würde ich mich sehr freuen. Bis morgen alter Frische.

#crime, #Korruption, #Milieu, #Amsterdam, #Hamburg, #Köln, #Mord, #Ganoven, #grillen, #Kriminalroman, #read, #books, #police, #Polizei