Ich kenne die Schriftstellerin Jenny Blackhurst von ihren Büchern mit dem Namen „Die stille Kammer“ und „Das Mädchen im Dunkeln“. Beides sind Psychothriller, das richtig abartig krank aufgebaut ist.

Beide Bücher haben mir zwar gefallen, aber ich habe die Schriftstellerin leider aus den Augen verloren. Habe ihr keine Beachtung geschenkt, sie nicht verfolgt, keine Interviews oder ähnliches über sie gelesen.

Lag wahrscheinlich daran, das ich mit anderen Schriftstellern und deren Büchern beschäftigt war. Ich kann ja nicht alle lesen, würde ich zwar gerne, aber die nötige Zeit besitze ich leider nicht.

Als ich dann erfahren habe, das die Jenny ein neues Psychothriller Buch raus haut, und das habe ich per Zufall erfahren, da war ich sofort Feuer und Flamme. Denn in meinem Hinterstübchen habe ich ja die Jenny gespeichert gehabt. „Dein dunkelstes Geheimnis“ hat extrem viele Geheimnisse, aber am Ende wird alles aufgeklärt.

Kathryn ihr Vater sitzt im Gefängnis und das knapp 20 Jahre schon. Der Grund ist, das der Vater von Kathryn wohlmöglich die beste Freundin Elsie vor knapp 20 Jahren entführt hat. Der Vater ist aus dem Grund im Gefängnis gelandet, weil die Beweislast extrem erdrückend war.

Bei so vielen Beweisen, Spuren, DNA, Fasern, etc. pp. blieb den Polizisten und dem Gericht nichts anderes übrig, als den Vater ins Gefängnis zu stecken. Kathryn besucht dennoch ihren Vater regelmäßig im Gefängnis.

Jedes mal fragt Kathryn ihren Vater immer und immer wieder die gleiche Frage. Wo ist sie ? Trotz dessen, das man Beweise, Spuren, DNA und ähnliches gefunden hat, hat man aber die Elsie nie gefunden und das schon über 20 Jahre.

Keine Knochen, keine Leiche, keine Überreste, nichts hat man von der Elsie gefunden. Inzwischen sind insgesamt knapp 25 Jahre vergangen und dann erhält Kathryn eine verstörende Nachricht. Damit hat sie nicht gerechnet. Sie hat zwar mit allem gerechnet, aber damit nicht.

Auf ihrer Heimatinsel wird erneut ein Mädchen entführt und verschwindet. Auch in diesem Fall werden keine Knochen, keine Leiche, keine Überreste, nichts wird man über dieses Mädchen finden.

Kathryn will endlich Antworten haben und kehrt daraufhin zu ihre Heimatinsel zurück. Aber diese Antworten und das herumstochern im neuen Fall des kürzlich entführten Mädchens sorgt dafür, das die finsteren Abgründe zum Vorschein kommen.

Inhalt – ( ! Achtung spoiler Alarm ! )

Wenn Kathryn ihren Vater im Gefängnis besucht, stellt sie ihm stets dieselbe Frage: „Wo ist sie?“ Vor mehr als zwanzig Jahren verschwand ihre Freundin Elsie, und die Beweislast gegen Kathryns Vater war erdrückend. Doch Elsies Leiche wurde nie gefunden.

Am 25. Jahrestag ihres Verschwindens erreicht Kathryn eine verstörende Nachricht: Auf ihrer Heimatinsel wird ein weiteres Mädchen vermisst. Um endlich Antworten auf ihre Fragen zu bekommen, kehrt Kathryn auf die Insel zurück – wo sich finstere Abgründe auftun. Quelle: https://amzn.to/3n11Keo

Hörprobe „Die stille Kammer“

Quelle: https://bit.ly/3zMrvTA

Hörprobe „Das Mädchen im Dunkeln“

Quellle: https://bit.ly/3kQ9VHY

eigene Meinung

Es wird folgendes in diesem Buch passieren. Das ist jemand bestimmt schon einmal in anderen Büchern passiert. Sie werden von vorne herein eine bestimmte Person in Verdacht haben, aber die Autorin wird Sie gekonnt in die Falle locken.

Ich habe eine bestimmte Person in Verdacht gehabt, als ich das Buch zum ersten mal gelesen hatte. Aber die Person die ich in Verdacht hatte, die war gar nicht der Mörder bzw. Entführer. Am Ende wird alles zwar aufgeklärt, aber bis es soweit ist, werden die Leserinnen und Leser total verwirrt und in eine falsche Richtung gelenkt.

Was soll ich sagen, ich finde es mega klasse, wie die Jenny ihre Leser total verwirrt. Sie umschreibt eine bestimmte Situation so glaubhaft und so detailliert, das man von vorne herein denkt „ja das ist der Mörder“, aber das stimmt gar nicht.

Ich liebe es in einem Psychothriller Buch, das man den Leser volle Kanne gegen eine Wand mit 200 Sachen fahren lässt. Dabei müsste man nur um die Wand fahren, um das eigentliche Ziel zu erreichen. Aber die Jenny lässt es gar nicht zu. Sie möchte das der Leser absichtlich gegen diese Wand fährt.

Es ist einfach nur unbeschreiblich genial geschrieben, das man die Leserinnen und Leser voll im Griff hat. Die Jenny spielt so schön mit dem Leser, da müsste man eigentlich total verrückt werden im Kopf. Sie klärt zwar alles am Ende auf, aber bis dahin ist man sozusagen ihr Spielball.

Wenn man das Buch ein zweites mal liest, dann merkt man, wie die Jenny gerne spielt. Sie ist im Kopf des Lesers drin und öffnet je nach Situation und Szene mal die eine Schublade und dann die andere Schublade und schwupps ist man durcheinander.

Welche Schublade war jetzt die richtige Schublade und was war nochmal drin ? Sollte ich wieder 2 Schritte nach hinten gehen und doch 3 Schritte nach vorne ? Hut ab vor Jenny Blackhurst wie sie mit scharfen Worten und grandiosen Formulierungen den Leser selber zum Psycho macht.

Klasse Buch, geniale Handlung, schöner Fall aus kriminologischer Sicht, Spannung ohne Ende und das alles gepaart mit einer heftigen Portion Psycho-Nervenkitzel. Von mir bekommt „Dein dunkelstes Geheimnis“ eine klare Kaufempfehlung.

Ausserdem bekommt die Jenny ein riesen Lob von mir, das sie es gekonnt schafft mit dem Leser und den passenden Worten zu spielen. Echt ein großes Kino, was diese Dame da fabriziert hat.

Rezensionen

Hier habe ich ein paar verschiedene Meinungen, das sehr gut aufzeigt, das die Jenny ein Hammer geschrieben hat.

User Anja sagt, ich zitiere: „… Nachdem nun wieder ein Mädchen verschwunden ist, steht die ganze Situation völlig Kopf und der einzige, der Licht ins Dunkel bringen könnte, schweigt! Ich fand die Dramatik in diesem Psychothriller richtig toll! Zum einen wird Kat von sämtlichen Personen und Situationen bedroht, jeder scheint sie zu hassen. Zum anderen ist da natürlich die Suche nach dem kleinen Mädchen.

Ich habe das ganze Buch über zu wissen geglaubt, wer das Mädchen entführt hat und was damals wirklich passiert ist. FALSCH! Ich lag sowas von falsch…was während der Auflösung ans Tageslicht kam, hat alles komplett umgeworfen und in einem völlig neuen Licht dargestellt. Ich liebe es überrascht zu werden und das ist der Autorin absolut gelungen. Auch wurden sämtliche Fragen am Ende beantwortet! Klare Empfehlung!“

User Alexa K. sagt, ich zitiere: „…Während sich das Netz aus Lügen immer weiter entzerrt, tastet sich die Autorin an das Ende heran. Und das haut dem Leser so einiges um die Ohren! Ich würde sagen, das Ende ist sehr rasant und überraschend!

Der Schreibstil von Jenny Blackhurst ist sehr fesselnd und einnehmend, so dass man das Buch fast nicht aus der Hand legen mag! Die Kapitel sind abwechselnd aus verschiedenen Perspektiven geschrieben, aber das meiste erzählt Kathryn uns selbst. Diese Ego-Perspektive mag ich sehr gerne, weil sich die Geschichte für mich dann immer sehr lebendig anfühlt!

Auch dieses Buch der Autorin hat mich wieder total begeistert zurückgelassen! Ich finde, sie hat einen eigenen, ganz tollen Schreibstil, den man auch in ihren Büchern wiedererkennt! Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung für alle Fans von Psychothrillern und die volle Punktzahl!“

User Alexandra Behr sagt, ich zitiere: „… Ich habe alle Bücher von Jenny Blackhurst gelesen und was soll ich sagen, ich war wieder von Seite eins bis zum Ende überzeugt. Der Schreibstil ist so leicht und flüssig, dass man direkt in der Geschichte drin ist und das Buch kaum aus der Hand legen kann. Deshalb habe ich das Buch in wenigen Stunden “ verschlungen „. Einfach nur Weltklasse. Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung.“

User Maxi sagt, ich zitiere: „… Insgesamt hat mich die Story aber gepackt und ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen, weil ich unbedingt wissen wollte was als nächstes passiert. Ich habe durch dieses Buch die Autorin kennen gelernt und werde sicher auch weitere Bücher von ihr lesen. Eine Empfehlung für das Buch spreche ich jedem aus, der sich gemütlich zurück lehnen möchte um eine gute Geschichte zu erleben.“

Ganz ehrlich echt schade für mich, das ich so eine geniale Schriftstellerin aus den Augen verloren hatte. Das wird mir mit Jenny nicht noch einmal passieren. Die ist jetzt ganz fest verankern bei meiner must have Liste von sehr guten Autoren drin und da kommt sie auch nie mehr weg.

Ich habe dem Buchhändler meines vertrauens im Computer vormerken lassen, das, sobald die Jenny Blackhurst wieder ein neues Buch ankündigt oder kurz vorm Veröffentlichen steht, das man mich sofort rechtzeitig anruft. Ihre Bücher werden in Zukunft blind von mir gekauft, denn damit macht man definitiv keine Fehler.

Produktbeschreibung – ( ! Achtung spoiler Alarm ! )

Wenn Kathryn ihren Vater im Gefängnis besucht, stellt sie ihm stets dieselbe Frage: „Wo ist sie?“ Vor mehr als zwanzig Jahren verschwand ihre Freundin Elsie, und die Beweislast gegen Kathryns Vater war erdrückend. Doch Elsies Leiche wurde nie gefunden.

Am 25. Jahrestag ihres Verschwindens erreicht Kathryn eine verstörende Nachricht: Auf ihrer Heimatinsel wird ein weiteres Mädchen vermisst. Um endlich Antworten auf ihre Fragen zu bekommen, kehrt Kathryn auf die Insel zurück – wo sich finstere Abgründe auftun. Quelle: https://amzn.to/3n11Keo

Ich hoffe Ihnen hat die Buchvortellung gefallen. Falls Sie Jenny Blackhurst nicht kennen oder von ihren Büchern noch nichts mitbekommen haben, das sollten Sie unbedingt schleunigst dies ändern, denn diese Autorin ist einfach nur MEGA.

Vielen herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit und danke das Sie mein Blog besucht haben.

Über ein like oder feedback Ihrerseits würde ich mich sehr freuen. Bis morgen in alter Frische.

#crime, #Entführung, Psychothriller, #read, #books, #Lügen, #Täuschung, #Gefängnis