Bevor ich mit dem eigentlichen Artikel anfange zu schreiben, wollte ich Ihnen nur kurz mitteilen, das dieses Buch „Real Tigers“ die Nummer 3 ist. Es ist eine Jackson Lamb Reihe und es geht um Geheimdienstagenten. Insgesamt gibt es wenn ich mich nicht irre 4 Bücher dieser Reihe.

Ein „Safe House“ ist doch sicherlich ein Begriff für Sie richtig ? Aber sagt Ihnen ein „Slough House“ was ? Das ist ungefähr so ähnlich übersetzt wie „Drecksloch“ oder ein „Sumpfhaus“. In diesem „Drecksloch“ werden Agenten der MI5 sozusagen zwischen geparkt.

Die eigentlichen Agenten der MI5 können mit den Agenten vom „Slough House“ nichts anfangen, denn diese Agenten sind sozusagen im Abstellgleis. Sie haben den ganzen Tag nur mit irgend welchen unwichtigen Akten, alte Fälle und nicht so brisante Dinge zu tun.

Abgesehen davon sind die „Drecksloch“ Agenten ein bißchen neben der Spur. Unter ihnen gibt es Agenten, die saufen, koksen und anderweitig nicht so ganz auf der Höhe sind.

Im Prinzip warten sie bis sie in Rente gehen oder freiwillig kündigen und eine kleine Abpfindung erhalten. Ein undankbarer Job sozusagen. Der Leiter dieser „Drecksloch“ Abteilung heißt Jackson Lamb.

Die „richtigen“ Agenten von der MI5 bezeichnen die „Drecksloch“ Agenten gerne als „Slow Horses“, ungefähr übersetzt wie lahme Gäule. Aber die „Drecksloch“ Agenten sehen sich gar nicht als lahme Gäule.

Es entsteht ein Machtspiel zwischen den 2 Direktorinnen des MI5 und dem neuen Innenminister. Das wissen aber die „richtigen“ Agenten und die lahmen Gäule nicht. Die haben keine Ahnung, was für ein verlogenes Spiel im Hintergrund gespielt wird.

Und dann passiert folgendes. Jackson Lamb hat eine Assistentin mit dem Namen Cathrine Standish. Die Cathrine ist eine trockene Alkoholikerin und sehr unauffällig bei ihrer Arbeit. Man kriegt gar nicht mit, das sie anwesend ist. So unauffällig ist sie bei ihrer Arbeit.

Aber dann wird Cathrine entführt. Am Anfang haben das die „Drecksloch“ Agenten gar nicht mit bekommen, das die Cathrine nicht da ist. Später ist dem Jackson Lamb aufgefallen, das Cathrine entführt wurde.

Jetzt ist die große Stunde von der „Drecksloch“ Abteilung angesagt. Die Entführer melden sich und haben folgende Auffordrung gegenüber den lahmen Gäulen. Sie sollen im Hochsicherheitstrakt des MI5 eine bestimmte Akte mit brissanten Informationen beschaffen und erst dann wird die Cathrine heile freikommen.

Wie ich schon bereits sagte, das ist ein perfides Machtspiel zwischen den 2 Direktorinnen des MI5 und dem neuen Innenminister. Sowohl die Entführer von Cathrine als auch die „Drecksloch“ Abteilung wissen nicht, dass sie ein Spielball der Obrigkeit sind.

Da der Kalte Krieg schon lange vorbei ist und man neue Einsatzzwecke finden muss, muss man erst mal die Kontrolle im Inneren des Apparats ergreifen. Egal ob es die Entführer sind, die „Drecksloch“ Abteilung oder die „richtigen“ Agenten, leiden tut nur das Fußvolk.

Über Verluste vom Fußvolk macht sich bei diesem Machtspiel keiner Gedanken.

Inhalt – ( ! Achtung spoiler Alarm ! )

Jackson Lambs Assistentin ist so diskret, dass es zuerst keiner merkt, als sie nicht zur Arbeit erscheint. Und erst recht nicht glaubt, dass sie entführt wurde … von einem ehemaligen Liebhaber. Doch Catherines Entführung ist nur die Spitze des Eisbergs einer viel größeren Verschwörung – gegen den MI5 und sogar gegen den Premierminister. Quelle: https://amzn.to/3k3yEcG

Definition „Slough House“

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=iSpTQKWKDEU

sehr interessantes Interview mit dem Schriftsteller

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=l-f-OJcEWxg

eigene Meinung

Wissen Sie dieses Buch ist nicht nur voll gepackt mit Spannung und einer hoch interessanten Handlung mit samt seinen genialen Charakteren, nein, der eigentliche Höhepunkt ist dieser typischer britischer schwarzer Humor.

Nicht jeder versteht es oder ist in der Lage zu verstehen, aber wenn Sie es verstehen, dann geht es echt runter wie Öl. Richtig schön trocken rüber gebracht und das eiskalt. Da hat dieser Mick Herron was ganz feines aus dem Hut gezaubert. Hat mir besonders gut gefallen.

Genau dieser Art von Humor gibt diesem Buch das sogenannte I-Tüpfelchen. Ich werde Ihnen jetzt keine Beispiele aufzählen, sonst sind ja die eigentlichen Pointen weg. Das finden Sie mal schön selber heraus.

Ich kann Ihnen nur eins sagen, Sie werden Ihren Arsch ablachen, so geil ist es geschrieben liebe Leute. Mehr verrate ich gar nicht, aber ich finde es echt klasse von Mick Herron, das er Witz mit Kriminologie gekonnt verbunden hat. Das ist ihm sehr gut gelungen und es hat tierisch Spaß gemacht, dieses geniale Buch zu lesen.

Fakt ist, ich werde auf jeden Fall demnächst die anderen Bücher von dieser Reihe kaufen. Ist wirklich ein must have, wird Ihnen mega gefallen. Von wegen „Drecksloch“ Abteilung !

Die Agenten, die im Abstellgleis abgestellt worden sind, die haben es immer noch heftigst drauf. Richtig genial wie dieser Jackson Lamb mit seiner duften Truppe so richtig aufmischt. War echt ein großes Kino, hat mir tierisch gefallen.

Wäre ziemlich geil, wenn man diese super Reihe verfilmt. Das würde so gut ankommen, da bin ich mir so sicher wie Amen in der Kirche.

Rezensionen

Hier habe ich ein paar verschiedene Ansichten, die auch Ihnen sehr gefallen wird.

User Piccolruaz R. sagt, ich zitiere: „…Wer siegt, steht aber eigentlich nie infrage: die Slow Horses. Wie total, das stellt sich allerdings erst ganz am Schluß heraus. Die Gegenspieler müssen sich eingestehen: „Das Worst-Case-Scenario ist eingetreten“. Ein klasse Lese Spaß.

Die Pointe zur Überschrift: Lamb und seine Agenten-Chefin haben ein konspiratives Treffen in einer Kirche. Zwei in der Bank vor ihnen betende ältere Frauen drehen sich empört um, als Lambs Handy klingelt. Er führt das Handy dennoch zum Ohr und dann trocken zu den Frauen: „Entschuldigung, Telefonsex“

User Marc Spitz sagt, ich zitiere: „Dieses Buch legst Du nicht wieder aus der Hand, bis Du das Ende kennst. Die Briten können immer noch Krimis schreiben.“

User Siri Germany sagt, ich zitiere: „Ein Buch, das einen Film wert ist! Eine rasante Story, die schlagfertige Anti-Helden am laufenden Band produziert und dabei dem wahren Agentenleben sehr nahe kommt. Wobei dem Leser auch die Abgründe des englischen Geheimdienstes nicht ersparrt bleiben. Sprachlich und storylinemässig ein Glanzstück von Mick Herron!“

User Monika C-H sagt, ich zitiere: „… Der dritte Band konnte mich erneut überzeugen: so geht Action, Spionage und intelligente Unterhaltung!! Mick Herron schreibt flüssig und unterhaltsam, mit schwarzem Humor, Ironie, und witzigen Dialogen. Sehr schwarzem Humor, very british, gespickt mit viel Sarkasmus – ich liebe es! Exzentrische Protagonisten, die teilweise nicht sonderlich liebenswert sind, aber immer wie aus dem Leben gegriffen, und rasante Handlungen.

Keine Seite langweilt, das Spannungsniveau ist jederzeit hoch, und nichts ist hervorsehbar. Das ist ein Geheimdienstthriller, wie man ihn sich vorstellt. Jeder Zug der Protagonisten ist dreimal um die Ecke gedacht, und bis zum Schluss bleibts spannend, das hat mal wieder echt Spass gemacht, dabei zu sein!

Der Aufkleber auf dem Buch verrät: das ist ein „London Krimi“ – mit sehr viel Lokalkolorit. Wer die britische Hauptstadt kennt und liebt, ist hier sozusagen live mit dabei. Erwähnenswert noch kurz, es ist eine Reihe, aber man auch gut mit diesem Teil einsteigen. Was man über die Personen wissen muss, kriegt man nebenbei erzählt.

Man brauch keine Vorkenntnisse, um die Handlung zu verstehen. So muss es sein bei einer Krimireihe – der Fall steht im Vordergrund. Klar, man kriegt Infos zum Privatleben der Leute, aber das steht nicht im Vordergrund. Absolute Empfehlung für alle Fans von Spionagethrillern! Lest gleich die ganze Reihe!“

User Bibliomarie sagt, ich zitiere: „… Ein raffiniertes Katz und Maus Spiel beginnt, ein Agentenroman der Extraklasse, very british und skurril. Wer da wen in die Pfanne hauen will, bleibt lange im Dunkeln, aber das macht den besonderen Reiz dieser Reihe aus.

Die Welt der Agenten, der Politik, der schmutzigen Spiele um Macht und Einfluss wird mit viel Action geschildert. Die Versager aus dem Slough House lassen sich nicht unterbuttern und zeigen, was sie drauf haben. Jeder von ihnen hat seine eigenen Fähigkeiten und auch wenn sie sich nicht leiden können, wenn eine der Ihren in Gefahr ist, halten sie zusammen.

Ich mag die Schreibweise von Herron mit seinen schnellen Perspektivwechseln sehr, er schreibt witzig, temporeich und voller ironisch-böser Anspielungen. Bei manchen hatte ich gleich ein reales Bild der britischen Politik vor Augen.

Trotz der genussvoll zelebrierten Beschreibung von Jackson Lambs Unarten, hat sich auch in diesem Band wieder meine Sympathie für ihn eingestellt. Wie ich überhaupt die Beschreibung der ausgemusterten Agenten toll fand, sie sind ja nicht unfähig, wurden meist ein Opfer von Intrigen und warten – wohl vergebens – auf ihre Rehabilitation. Auch nach dem dritten Band bin ich neugierig auf die weiteren Folgen.“

Was habe ich gesagt, dieser Mick Herron hat mit dieser Jackson Lamb Reihe was richtig geiles geschrieben. Einfach unbeschreiblich Hammer geil. Sie müssen diese Reihe unbedingt lesen, das wird Sie umhauen, so genial ist es geschrieben.

Produktbeschreibung – ( ! Achtung spoiler Alarm ! )

Jackson Lambs Assistentin ist so diskret, dass es zuerst keiner merkt, als sie nicht zur Arbeit erscheint. Und erst recht nicht glaubt, dass sie entführt wurde … von einem ehemaligen Liebhaber. Doch Catherines Entführung ist nur die Spitze des Eisbergs einer viel größeren Verschwörung – gegen den MI5 und sogar gegen den Premierminister. Quelle: https://amzn.to/3k3yEcG

Ich hoffe Ihnen hat diese Buchvorstellung bzw. Reihe gefallen. Diese Jackson Lamb Reihe unbedingt merken liebe Leute.

Vielen herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit und danke das Sie mein Blog besucht haben.

Über ein like oder feedback Ihrerseits würde ich mich sehr freuen. Bis morgen in alter Frische.

#crime, #Kriminalroman, #Abstellgleis, #Machtspiele, #read, #books, #BritischerHumor