Ein spannungsgeladener Thrillerbuch, aber eine Art von Spannung, die man in der Regel nicht so kennt. An der englischen Küste gibt es ein idyllisches Dorf. Dort verbrachte Tabitha ihre angenehme und schöne Kindheit. Seid kurzem lebt die Tabitha wieder in ihrem Dorf.

Eigentlich wollte sie die Ruhe in ihrem Dorf genießen, Kräfte und Energie tanken und wieder zur seelischen Besinnung kommen. Das kann man in diesem idyllischem Dorf sehr gut. Doch aus der Ruhe wird für Tabitha der Alptraum, den man sich gar nicht vorstellen kann.

Sie wird des Mordes an ihrem Nachbarn beschuldigt. Alle Indizien, Beweise und Spuren sprechen gegen Tabitha. Am 21. Dezember hinter dem Schuppen an ihrem Haus wurde nämlich eine extrem schlimm zugerichtete Leiche gefunden.

Der Anblick dieser Leiche sah nicht gerade schön aus. Man muss schon Nerven aus Stahl haben, um diesen Anblick überhaupt zu verkraften.

Da die Beweise und Spuren gegen Tabitha sprechen sitzt sie in Untersuchungshaft und wartet auf ihren Prozess. Die Tabitha kann sich leider nicht an diese angebliche Tat erinnern. Sie hat keine Ahnung was an diesem Tag so geschehen ist. Ihre Anwältin rät ihr schuldig zu bekennen.

Aber irgend wie sagt ihr Bauchgefühl, da stimmt was nicht, hier ist irgend was faul und deswegen plädiert sie bei der ersten Gerichtsverhandlung auf nicht schuldig.

Sie will sich selber ohne Anwalt verteidigen, aber die ganzen Medikamente, die man ihr im Gefängnis verabreicht, die benebeln heftigst ihr Gedächtnis.

Ist Tabitha doch die eigentliche Mörderin und sie tut nur so, als ob sie keine Ahnung hätte ? Wurde ihr eine Falle gestellt und jemand anderes ist für diese bestialische Tat verantwortlich ?

Inhalt – ( ! Achtung spoiler Alarm ! )

Erst seit Kurzem lebt Tabitha wieder im Ort ihrer Kindheit, einem idyllischen Dorf an der englischen Küste. Doch der Wunsch, dort Ruhe zu finden, verwandelt sich in einen Alptraum, als sie des Mordes an ihrem Nachbarn beschuldigt wird.

Alle Indizien sprechen gegen sie. Und sie kann sich nicht erinnern, was an jenem 21. Dezember geschehen ist, als im Schuppen hinter ihrem Haus die schlimm zugerichtete Leiche gefunden wurde. Nun sitzt sie in Untersuchungshaft und wartet auf ihren Prozess. Ihre Anwältin rät ihr, sich schuldig zu bekennen. Doch Tabitha spürt, dass sie nicht die Mörderin ist. Und nur sie selbst kann das beweisen. Quelle: https://amzn.to/3zpb9Pr

Interessantes Interview mit Nicci French

Quelle: https://bit.ly/3lR5Y6v

Trailer zum Thrillerbuch „Der achte Tag“

Quelle: https://bit.ly/3CkxMqk

Hörprobe „Der achte Tag“

Quelle: https://bit.ly/39e9OAD

eigene Meinung

Zunächst einmal müssen Sie folgendes wissen. Hinter dem Namen Nicci French steckt nicht nur eine Person, sondern zwei. Es geht nämlich um das Ehepaar Nicci Gerrard und Sean French.

Das Ehepaar ist sehr bekannt dafür, das sie regelmäßig sehr gute Thrillerbücher und Krimibücher raus hauen. Und was soll ich großartiges dazu noch sagen, mit „Eine bittere Wahrheit“ haben sie wieder einmal volle Rotz in die Kerbe reingeschlagen.

Dieser Fall um Tabitha ist so intelligent und so klug konstruiert worden, man muss erst mal auf so eine verdammt gute Idee kommen Alter. Ich werde nicht verraten, ob Tabitha schuldig ist oder nicht, aber Sie werden am Ende dieses genialen Buches Ihr Wunder erleben.

Kommen wir zum Thema Spannung. Am Anfang dieses Artikels hatte ich geschrieben gehabt, es ist sehr spannungsgeladen, aber eben anders. Die Spannung ist anders aufgebaut wie sonst. Aber diese Art von Spannung passt sehr gut zu diesem Thriller.

Sie werden es merken, wenn Sie dieses geniale Buch anfangen zu lesen. Es wird Ihnen tierisch gefallen, was diese Art von Spannung betrifft. Lassen Sie sich einfach mal überraschen, ist echt Sau gut gemacht.

Für diese geniale Story, die andere Art von Spannung und was da noch so in diesem Buch alles passiert, dafür bekommt das Ehepaar von mir ein riesen Lob.

Nicht umsonst hat die britische Krimi Association „Gold Dagger Award“ für diesen atemberaubenden Thriller die Auszeichnung „besonders empfehlenswert“ gegeben. Ich bin mir ziemlich sicher, im laufe des Jahres 2021 wird dieses Thrillerbuch noch ein paar andere Preise abräumen.

Es ist so gut geschrieben, mir fehlen einfach die passenden Worte dafür. Kaufen, lesen und einfach nur noch genießen, haut mächtig gut rein. Wird Ihnen tierisch gefallen.

Rezensionen

Hier habe ich ein paar verschiedene Ansichten, die auch Sie überzeugen wird.

User Sabine sagt, ich zitiere: „Ich liebe die Bücher von Nicci French und habe wohl schon alle gelesen. Dieses Buch ist “ etwas anders“, die Angeklagte war mir nicht gleich sympatisch. Die Spannung hielt bis zum Schluss an, ich will nichts verraten, aber der Schluss hatte durchaus einen „Ach „- Effekt! Freue mich schon auf das nächste Buch!“

User Gabi sagt, ich zitiere: „Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Konnte es nicht weglegen. Die Protagonistin kommt sympathisch rüber. Es gibt wenig Dialoge. Hauptsächlich handelt es sich um die Gedanken, die sie hat, während sie im Gefängnis, unschuldig oder nicht, sitzt.

Aber diese Gedanken haben mich gefesselt. Sie versucht ihre Unschuld zu beweisen und das auf eine höchst bizarre Art und Weise. Man spürt wirklich diese Gefühle, man ist mitten drinnen. Und der Schluß ist genau richtig.“

User Skydiver sagt, ich zitiere: „Das Buch ist sehr spannend und flüssig geschrieben. Ich hatte es in wenigen Tagen durch und musste mich nicht erst immer neu einfinden. Die Story ist spannend und am Ende überraschend. Mir hat es gut gefallen.“

User kh sagt, ich zitiere: „Wie immer ein sehr gutes Werk. Ich habe es, wie alle Būcher von Nicci Frensch mit Spannung gelesen bis in die Nacht. Ich wollte es nicht aus den Händen legen. Ich habe das vor alle Teile gelesen mit der Protakonistin Frieda Klein. Ich freue mich auf jedes neue Buch und wünsche den Autoren viel Erfolg.“

User Azyria Sun sagt, ich zitiere: „… Eine bittere Wahrheit von Nicci French hat mich – obwohl es keine grausigen Mord- oder Kampfszenen gibt – von Anfang bis Ende gefesselt. Tabitha, die Hauptprotagonistin, die wegen eines möglichen Mordes vor Gericht steht, war mir von Anfang an sympathisch und ich habe bis zuletzt mit ihr mitgefiebert und mit ihr mitgefühlt und war vom Ende dann mehr als überrascht.

Das Buch hat mich mehr als überzeugt. Es war das erste Buch von Nicci French, das ich bislang gelesen habe, aber definitiv nicht das Letzte. Eine absolute Leseempfehlung von mir und 5 Sterne!“

Man muss einfach die Krimibücher von diesem Ehepaar lesen. Die schreiben so gute Bücher und das alles mit einer ordentlichen Portion an Spannung bis zum Schluss. Macht unheimlich Spaß zu erfahren wer der tatsächliche Mörder am Ende ist.

Es ist alles so spannend und klug verpackt, richtig gute Story.

Produktbeschreibung – ( ! Achtung spoiler Alarm ! )

Erst seit Kurzem lebt Tabitha wieder im Ort ihrer Kindheit, einem idyllischen Dorf an der englischen Küste. Doch der Wunsch, dort Ruhe zu finden, verwandelt sich in einen Alptraum, als sie des Mordes an ihrem Nachbarn beschuldigt wird.

Alle Indizien sprechen gegen sie. Und sie kann sich nicht erinnern, was an jenem 21. Dezember geschehen ist, als im Schuppen hinter ihrem Haus die schlimm zugerichtete Leiche gefunden wurde. Nun sitzt sie in Untersuchungshaft und wartet auf ihren Prozess. Ihre Anwältin rät ihr, sich schuldig zu bekennen. Doch Tabitha spürt, dass sie nicht die Mörderin ist. Und nur sie selbst kann das beweisen. Quelle: https://amzn.to/3zpb9Pr

Ich hoffe Ihnen hat diese Buchvorstellung gefallen. Das Ehepaar „Nicci French“ unbedingt merken liebe Leute. Wer Spannung mit einer hoch interessanten Story sucht, der findet es definitiv bei „Nicci French“.

Vielen herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit und danke das Sie mein Blog besucht haben.

Über ein like oder feedback Ihrerseits würde ich mich sehr freuen. Bis morgen in alter Frische.

#crime, #Spannung, #Leiche, #Prozess, #verteidigen, #Anwalt, #Gericht, #Spuren, #Beweise, #Anklage