Ich bin so ehrlich und sage frei heraus, eigentlich verbinde ich Komödie oder Witz auf gar keinen Fall mit Thriller oder Krimi. Sobald ich ein Thrillerbuch oder ein Krimibuch in der Hand halte, dann will ich Blut, abgetrennte Körperteile oder ein paar makabere Morde zu lesen bekommen.

Dieser Schriftsteller mit dem Namen Nick Kolakowski hat das aber so gut verpackt, wo ich denke „Hey einen guten Krimi mit viel Witz zu verbinden, das geht tatsächlich ziemlich gut.“.

Bevor ich aber mit der eigentlichen Geschichte anfange, möchte ich gerne für die Leute, die es nicht kennen die Begrifflichkeit „Dandy“ erklären. Mit dem Begriff „Dandy“ verbindet man auch Dandyismus.

Dandyismus ist eine Lebenseinstellung, zu der Selbstinszenierung, Schlagfertigkeit und ein eher ungezwungenes Verhältnis zum Geld gehören. Sehr viele Dandys hatten Geldprobleme, Spielschulden, etc. pp..

Den Sinn, den er im Leben vermisst, kompensiert der „Dandy“ durch die Form, die er seinem Selbst gibt, durch narzisstische Inszenierung.

Der Bill, das ist so ein Dandy. Er ist ziemlich smart und kann die Leute mit seiner fabelhaften Art total überzeugen und auch um die Finger wickeln. Dies nutzt er aus und stiehlt und betrügt die Leute, wo es nur geht.

Er kann es einfach nicht lassen, so in dem Stil wie „Hey ich kann nichts dafür, wenn die Leute dumm sind und nicht aufpassen.“. Das was er tut, das hat er sozusagen ziemlich perfektioniert.

Sonst kann man ein so luxuriöses Leben, all die schnellen Autos, die protzigen Uhren und die teuren designer Klamotten gar nicht leisten.

Aber mit einer Sache, da hat der Bill einfach ein Problem damit und zwar Gewalt. Diese Aufgabe nimmt die verrückte Fiona in die Hand. Die Fiona ist die Freundin von Bill und sind wir mal ehrlich, die Frau hat wirklich einen an der Klatsche.

Wieso fragen Sie sich bestimmt. Ganz einfach, weil die Fiona ziemlich brutal ist und null skrupel davor hat, einfach mal die Leute eiskalt umzubringen. Die Frau tickt nicht mehr richtig im Kopf. Die bringt einfach Leute um, brutal, eiskalt, schonungslos und ohne mit der Wimper zu zucken.

Bill und Fiona haben gerade ein Problem am Hals. Der Bill hat vor ein paar Tagen von einem New Yorker Gangster Syndikat eine ordentliche Menge an Kohle „ausgeliehen“. Diese Kohle wird Bill nie zurük zahlen.

Das bekommt auch das Gangster Syndikat mit und fängt an eine turbulente Jagd auf Bill und Fiona. Das Liebespaar muss fliehen. Die Jagd führt die beiden durch amerikanische Provinzen, wo irre Sheriffs auf sie lauern.

Es bleibt aber nicht bei den amerikanischen Provinzen. Die Tour führt die beiden auch nach Karibik, aber da sind die beiden auch nicht gerade sicher. Hier tummeln sich nämlich auch ein paar Gangster und andere bewaffnete Gruppen.

Irgend wie über Umwege kehren sie wieder zurück nach New York, wo durchgeknallte und bewaffnete Mobs auf die beiden warten. Bill ist eigentlich ziemlich sprachbegabt. Wieso nutzt er seine Fähigkeit nicht aus, um aus diesem Schlamassel wieder raus zu kommen ?

Das wird seine größte Herausforderung. Wie kommt Bill und Fiona aus dieser Misere wieder raus ? Was kann Bill bieten, damit sein und das Leben von Fiona verschont wird ?

Inhalt – ( ! Achtung spoiler Alarm ! )

Bill ist ein smarter Dandy, der vom Stehlen und Betrügen einfach nicht lassen kann. Sein Luxusleben, die schicken Autos, High-End-Uhren und Designerklamotten kosten schließlich auch einen Haufen Kohle. Nur mit Gewalt hat er es nicht so.

Fiona hingegen hat mit Gewalt nicht wirklich ein Problem und geht dabei effektiv und ziemlich robust vor. Fiona und Bill sind das ideale Liebespaar. Als sich Bill von einem New Yorker Gangster-Syndikat ein paar Millionen »borgt«, was er wohl lieber hätte bleiben lassen sollen, müssen die beiden fliehen wie weiland Bonnie & Clyde.

Die rasante Jagd führt durch die amerikanischen Provinzen, wo irre Sheriffs lauern, in die Karibik, wo man sich nicht auch nur eine Sekunde lang sicher fühlen darf, und zurück nach New York City, wo schon die richtig harten Jungs vom Mob auf die beiden warten, die sich einmal mehr fragen müssen, wie sie aus dieser Nummer wieder rauskommen. Quelle: https://amzn.to/3ikZH1L

sympathische Buchvorstellung ( ab Minute 10:05 )

Quelle: https://bit.ly/3kS9UEv

eigene Meinung

Wie ich schon am Anfang bereits sagte, eigentlich kann ich Komödie oder Witz mit Thriller oder Krimi nicht verbinden. Aber dieser Nick Kolakowski kann das hervorragend.

Ganz ehrlich trotz der massiven Brutalität und extreme Grausamkeit in diesem Buch lacht man sich in manch einer Szene einfach nur noch schief. Klingt zynisch, ist aber nun mal leider so.

Die Art und die Sprache, die der Nick gekonnt einsetzt ist einfach nur phänomenal und unbeschreiblich gut gelungen. Ich hätte nie erwartet, das ein Thrillerbuch, das so massiv strotzt vor Brutalität, auch gleichzeitig lustig sein kann und das nicht gerade wenig.

Jetzt denken Sie wahrscheinlich „hä das Buch ist auf der einen Seite ziemlich brutal und auf der anderen Seite lustig !“. Glauben Sie mir, es geht und der Nick hat es ziemlich gut rüber gebracht.

Ich meine da liest man von abgetrennten Köpfen und eiskalt ermordeten Passanten, einfach so. Es ist ziemlich brutal, gebe ich auch offen und ehrlich zu, aber gleichzeitig tauchen Dialoge und Szenen auf, da bepisst man sich regelrecht in die Hose vor Lachen.

Was für eine gelungene Kombination. Selten so was geniales gelesen wie „Love & Bullets“. Manchmal tauchen Dialoge auf, wo man denkt, das passt eigentlich gar nicht in die jeweilige Szene.

Aber die Dialoge kommen so plötzlich und so trocken rüber, wo man dann denkt „hey das ist mal ein geiler Spruch, hat mir mega gefallen.“.

Und genau das zeichnet dieses geniale Meisterwerk aus. Diese trockenen und plötzlichen Sprüche, diese lockere Art, dieses hemmungslose, diese einfache Perspektive, einfach mega gut gemacht. Mehr gibt es nichts zu sagen.

Kaufen, lesen und vor Witz in die Hosen machen und das alles schön mit Thriller Elementen versehen. Geile Kombination. Wird Ihnen mega gefallen.

Rezensionen

Hier habe ich ein paar interessante Rezensionen, die auch Sie begeistern wird.

User Piccolruaz R. sagt, ich zitiere: „… Die spritzige, ironisch-zynische Erzählweise, die witzigen Dialoge machen das ständige mehr oder weniger grausame Abmurksen von Schurken zu einem Spaß mit Augenzwinkern und ohne schlechtes Gewissen.

Mit der Fortdauer des Massakrierens schleichen sich allerdings – so kreativ und phantasievoll einzelne Hinrichtungen auch waren – Längen durch den Gewöhnungseffekt ein. Der raffinierte Schluss kommt gerade recht, bevor das überhand nimmt.“

User Franz Bartels sagt, ich zitiere: „Sehr erfrischender Schreibstil und eine wahnsinnig spannende Story. Es macht sehr viel Spass diesen Krimi zu lesen.“

User hapedah sagt, ich zitiere: „… Neben den Protagonisten Bill und Fiona hatte es mir besonders einer der Killer angetan, der im Roman als Erzähler fungiert. Anfangs berichtet er ungerührt davon, wie er Bills Komplizen erledigt hat, gleichzeitig ergeht er sich in heftigem Selbstmitleid, weil ihn seine Frau verlassen hat.

Dieser Typ könnte direkt aus einem Film des oben genannten Regisseurs entsprungen sein, auch die schräge Szenerie passt perfekt dazu. Diese Art Humor ist sicher nicht jedermanns Sache, mich hat die Geschichte prächtig unterhalten und ich empfehle sie gern weiter.

Wer nicht sicher ist, ob ihm Nick Kolakowskis Schreibweise zusagt, sollte sich eventuell zuerst eine Leseprobe zu Gemüte führen, schon die ersten Seiten des Buches geben den Gesamteindruck der Erzählung gut wieder.

Die Geschichte hat viel Ähnlichkeit mit einem Tarantino-Film, schräger Humor und skurrile Gestalten kommen genau so vor, wie Szenen voller Gewalt und Blutvergießen, für mich hat sich das Alles zu einem spannenden und unterhaltsamen Gesamtbild zusammen gefügt.“

User M. Ernst sagt, ich zitiere: „… Das Tempo bleibt auf hohem Niveau. „Bonnie und Clyde reloaded“ mit Witz, Ironie und Sarkasmus. Die Geschichte wirkt trotz abgefahrener Szenen und sich überschlagener Ereignisse realitätsnah.

Es fällt leicht Bill zu zu trauen, sich in derart verzwickte Lagen zu bringen. Mit Bills und Fionas Entscheidungen steigen Spannung und Bedrohungen. Dialoge und flapsige Sprüche sind gelungen. Eine Wende überrascht und schockiert. Die Auflösung folgt etwas später. Verrat, Lügen, Misstrauen, exzentrische Gegner geben sich launisch.

Das Tempo zieht zum Showdown noch einmal an. Undurchsichtiges fließt mit ein. Der finale Handlungsort hat viel Action- und Ausweglosigkeit-Potential. Packend und effektvoll bis zum Schluss. Das Cover setzt auf den Titel und überrascht mit der Elvis-Figur. Der Titel ist Programm und passt mit dem speziellen Detail perfekt zum Inhalt. „Love & Bullets“ spricht Actionfans an.

Ein Haufen Leichen pflastern ihren Weg. Vieles ist nicht vorhersehbar. Perspektivwechsel und mehrere Handlungsstränge erhöhen die Spannung. Popcornkino zum Lesen. Sehr empfehlenswert, aber nichts für Zartbesaitete.“

Was habe ich gesagt, eine rasante Geschichte, viele Leichen, ziemlich viel Brutalität und das alles gepaart mit Witz und lustigen Dialogen. Für Leute, die ein Problem haben mit viel Blut und Leichen, die sollten die Finger von diesem Buch lassen, denn hier geht es richtig zur Sache.

Produktbeschreibung – ( ! Achtung spoiler Alarm ! )

Bill ist ein smarter Dandy, der vom Stehlen und Betrügen einfach nicht lassen kann. Sein Luxusleben, die schicken Autos, High-End-Uhren und Designerklamotten kosten schließlich auch einen Haufen Kohle. Nur mit Gewalt hat er es nicht so.

Fiona hingegen hat mit Gewalt nicht wirklich ein Problem und geht dabei effektiv und ziemlich robust vor. Fiona und Bill sind das ideale Liebespaar. Als sich Bill von einem New Yorker Gangster-Syndikat ein paar Millionen »borgt«, was er wohl lieber hätte bleiben lassen sollen, müssen die beiden fliehen wie weiland Bonnie & Clyde.

Die rasante Jagd führt durch die amerikanischen Provinzen, wo irre Sheriffs lauern, in die Karibik, wo man sich nicht auch nur eine Sekunde lang sicher fühlen darf, und zurück nach New York City, wo schon die richtig harten Jungs vom Mob auf die beiden warten, die sich einmal mehr fragen müssen, wie sie aus dieser Nummer wieder rauskommen. Quelle: https://amzn.to/3ikZH1L

Ich hoffe Ihnen hat die Buchvorstellung „Love & Bullets“ gefallen. Von mir bekommt der Nick Kolakowski für dieses Meisterwerk ein riesen Lob, echt tolle Geschichte.

Vielen dank für Ihre Aufmerksamkeit und danke das Sie mein Blog besucht haben.

Über ein like oder feedback Ihrerseits würde ich mich seshr freuen. Bis morgen in alter Frische.

#crime, #Leichen, #Mord, #Syndikat, #Witz, #lustig, #brutal, #Blut, #police, #Polizei, #NewYork, #Thrillerbuch, #read, #books