Einer meiner lieblings Krimikommissare ist und bleibt einfach nur noch der Steiger. Der ist so einfach gestrickt, so unkonventionell und trotzdem gelingt es ihm den einen oder anderen Fall zu lösen.

In diesem Fall hat er zwar mit einem Vermisstenfall zu tun, aber nichts eins oder zwei, sondern gleich drei Vermisstenfälle hat der Steiger an der Backe kleben.

Eine Einbrecherbande wird auf frischer Tat von Beamten überrascht. Die Bande kann zwar verschwinden, aber einer dieser Täter verschwindet spurlos.

Es gibt keine Spur, keine Beweise, niemand hat was gesehen, keiner kennt ihn, einfach spurlos komplett verschwunden.

Während Kommissar Steiger mit dem Einbrecherfall beschäftigt ist, bekommt er einen mysteriösen Hinweis zu einem weiteren Fall.

Es gibt in der Stadt eine Großfamilie. Das Team um Steiger konnten eine Informatin in die mafiose Strukturen einschleusen.

Das Leben dieser Informatin ist in Gefahr, sollte sie entdeckt werden. Im zweiten Fall geht es um das entführte Kind dieser Großfamilie. Dieser Mafia Clan beschließt diese Angelegenheit selbst in die Hand zu nehmen.

Wir wissen ganz genau wie das meistens endet, wenn eine Mafia Bande anfängt wie wild in der Gegend rum zu ballern.

Parallel zu diesen beiden Fällen ermittelt die Kollegin von Steiger, die Kommissarin Jana bei der Enführung der Ehefrau von einem sehr reichen Unternehmer.

Drei Vermisstenfälle, drei Entführungen und wenig Spuren zu entdecken ! Haben diese 3 Fälle miteinander was zu tun ? Steckt da ein und der selbe Täter hinter diesen Entführungen oder sind es unterschiedliche Täter ?

Wird der Täter von der Einbrecherbande überleben ? Wird das Kind der Mafia Familie überleben ? Wird die Ehefrau des reichen Unternehmers überleben ? Steiger und Jana stehen unter Zeitdruck und diese drei Fälle müssen so schnell wie möglich gelöst werden.

Inhalt – ( ! Achtung spoiler Alarm ! )

Kommissar Steiger wird mit verschiedenen Vermisstenfällen konfrontiert: Nachdem eine Einbrecherbande auf frischer Tat überrascht wird und fliehen kann, verschwindet einer der Täter spurlos.

Zur selben Zeit bekommt Steiger einen mysteriösen Hinweis. Das Kind eines Mafia-Clans wurde entführt, aber die Großfamilie will die Angelegenheit wie üblich ohne Einmischung regeln. Und auch das Leben der geheimen Informantin ist in großer Gefahr, sollte sie entdeckt werden.

Parallel ermittelt Steigers Kollegin Jana in einem weiteren Fall von Menschenraub: Die Ehefrau eines reichen Unternehmers wurde entführt. Drei vermisste Menschen – und nicht alle werden lebend zu ihren Familien zurückkehren. Quelle: https://amzn.to/3a3kNxa

Interview mit dem Schriftsteller

Quelle: https://bit.ly/3B6CMyt

Talk Runde mit Norbert Horst

Quelle: https://bit.ly/3Fgwi2w

eigene Meinung

Der Schriftsteller Norbert Horst ist ein Kenner, was das Krimi Genre betrifft. Der hat in der Vergangenheit ein paar gute Exemplare raus gehauen wie zum Beispiel „Sterbezeit“ oder noch viele andere gute Bücher.

Aber die Steiger Reihe ist sozusagen sein Steckenpferd. Ich kann aus spoiler Gründen Ihnen nicht verraten ob im vierten Band von Steiger „Bitterer Zorn“ es einen Täter gibt oder ob es mehrere Täter gibt.

Aber ich kann Ihnen jetzt schon sagen, das die unkonventionelle Denkweise von Steiger und wie er gewisse logische Zusammenhänge kombiniert, das wird den einen oder anderen Fall lösen.

Ich mag die Handlungen in und um Steiger sehr. Er denkt so einfach und handelt unkompliziert. Er geht hin, schaut zu, erkennt gewisse Dinge und Sachen und dann fängt er an zu ermitteln. Der fackelt gar nicht lange rum, sondern er macht einfach seine Arbeit.

Leider wird das eine oder andere Opfer nicht lebend zurück kehren. Auch solche traurigen Schicksale gehören zur Polizeiarbeit dazu.

Man wünscht es sich gerne, das alles glücklich verläuft, aber es kann durchaus mal vorkommen, das das eine oder andere Opfer trotzdem eiskalt umgebracht wird.

Ich will in dieser Situation nicht in der Haut des Polizisten stecken, denn der oder die Beamten müssen den Angehörigen leider die Todesnachricht überbringen und genau so eine Situation kann durchaus mal die Nerven blank fressen.

Keine leichte Aufgabe, gebe ich auch offen und ehrlich zu. Wer will schon gerne eine Todesnachricht sowohl erhalten als auch überbringen.

Zum Buch bzw. zu dieser Reihe kann ich auf jeden Fall sagen, Sie sollten unbedingt mal diese Steiger Reihe etwas genau betrachten. Ich bin sehr überzeugt davon, das die Art von Steiger Ihnen bestimmt gefallen wird.

Ja er kann sicherlich mal hier kantig sein, dort auch mal grob sein oder hier ein bißchen grummelig reagieren, aber das ist halt Steiger. Steiger ist halt so, aber entscheidende ist, das er am Ende die Fälle löst und nur das zählt.

Resultate in der Polizeiarbeit am Ende sind höllisch wichtig und das zeigt Steiger.

Lange Rede, kurzer Sinn, wieder einmal eine spannende Geschichte in und um Steiger, tolle und hoch interessante Fälle und man findet hier und da auch mal ein paar Wendungen.

Mit hat das 4. Buch was den Kommissar Steiger betrifft sehr gut gefallen und ich kann mit ruhigem Gewissen dieses Buch weiter empfehlen. Lassen Sie sich auf Steiger ein, denn dieser Ermittler macht tierisch Laune, weil seine Art so cool und so locker rüber kommt.

Rezensionen

Hier habe ich ein paar sehr gute Ansichten, die auch Ihnen bestimmt bei Ihrer Entscheidung behilflich sein wird.

User mac sagt, ich zitiere: „… Der Autor erliegt auch nicht der Versuchung, durch seitenlanges Gelaber mit kruden pseudophilosophischen Gedankengängen das Buch auf hohe Seitenzahlen zu trimmen.

Dass Norbert Horst mit dem Migrantenthema sehr differenziert und ausgewogen umgeht, ist ein weiteres Plus dieses Romans, dennoch die Probleme der Gang-Kriminalität deutlich ansprechend. Plot, Schreibstil, Erzählkunst und Spannung, was bei derzeit hochgejubelten so genannten deutschen Bestsellerautoren oft bis zur Unleserlichkeit abdriftet, ist hier in hohem Maße vorhanden und macht das Lesen zur Freude.

Ich hätte nicht geglaubt, dass ein deutscher Krimiautor ein so gelungenes Buch schreiben könnte, das sich durchaus mit der Qualität amerikanischer, englischer und skandinavischer Thriller-Autoren messen kann.“

User Frank Fubel sagt, ich zitiere: „Der Autor schafft es mit großem Geschick die handelnden Personen miteinander in Beziehung zu setzen und so ein „soziales Standbild“ zu erzeugen.
Da werden die Motive und Gefühle der Ermittler genauso prägnant dargestellt, wie die innere Logik krimineller Clans.

Gesetzeshüter werden zu Gesetzesbrechern, die Grenze zwischen „gut“ und „böse“ verschwimmt.
An Ende ist die Auseinandersetzung mit dem Rechtsstaat für alle Beteiligten mühsam und es bleibt „bitterer Zorn“. Ein tolles Buch!“

User Martina Turbanisch sagt, ich zitiere: „… Am Ende werden die Schicksale aller handelnden Personen miteinander verwoben und ergeben so etwas wie ein das dieses Gesamtbild vielleicht nicht sonderlich hübsch ist, ist eine andere Frage. Nicht alle im Buch angesprochenen Probleme werden zur Zufriedenheit der Ermittler und der Leser gelöst und es bleibt ein gewisser bitterer Nachgeschmack zurück – eben der bittere Zorn.

Bitterer Zorn von Norbert Horst ist ein schneller, spannender und recht realistischer Krimi, der ohne allzu große Gewaltdarstellungen auskommt. Ich hatte meine Gedanken noch eine ganze Weile nach der letzten Seite bei den Protagonisten und ihren Schicksalen. Wer realitätsnahe Krimis mag, dem kann ich das Buch nur empfehlen.“

User HGT sagt, ich zitiere: „Ein Krimi, der mich wirklich begeistert hat. Eine spannende Story, die mit facettenreichen Charakteren, Aktualität und einer tollen Sprache überzeugt. Mehr davon!“

Ich bleibe dabei, die Steiger Reihe ist einfach nur genial und Sie sollten unbedingt mit der Steiger Reihe anfangen. Ich bin felsenfest davon überzeugt, das der Kommissar Steiger Ihnen sehr gefallen wird.

Einer der Stärken dieser Reihe sind die involvierten Charaktere, die so detailliert sind und so authentisch erzählt werden. Sie werden es schon merken, sobald Sie eine Steiger Reihe in der Hand halten.

Geben Sie sich einen Ruck und schnappen Sie sich einen Steiger und genießen Sie einfach mal eine geniale Krimi Geschichte.

Produktbeschreibung – ( ! Achtung spoiler Alarm ! )

Kommissar Steiger wird mit verschiedenen Vermisstenfällen konfrontiert: Nachdem eine Einbrecherbande auf frischer Tat überrascht wird und fliehen kann, verschwindet einer der Täter spurlos.

Zur selben Zeit bekommt Steiger einen mysteriösen Hinweis. Das Kind eines Mafia-Clans wurde entführt, aber die Großfamilie will die Angelegenheit wie üblich ohne Einmischung regeln. Und auch das Leben der geheimen Informantin ist in großer Gefahr, sollte sie entdeckt werden.

Parallel ermittelt Steigers Kollegin Jana in einem weiteren Fall von Menschenraub: Die Ehefrau eines reichen Unternehmers wurde entführt. Drei vermisste Menschen – und nicht alle werden lebend zu ihren Familien zurückkehren. Quelle: https://amzn.to/3a3kNxa

Ich hoffe Ihnen hat die Buchvorstellung „Bitterer Zorn“ von Norbert Horst gefallen. Ein verdammt guter Krimi Autor dieser Norbert, ein ganz feiner Kerl. Ich kann seine Bücher und seine Geschichten wärmstens weiter empfehlen. Macht tierisch Laune.

Ach da fällt mir doch zum Schluß eine ganz wichtige Informationen noch ein. Falls ich mich nicht irre ist dieser Schriftsteller Norbert Horst früher mal selber Polizist gewesen. In Bielefeld, kann das sein ?

Vielen herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit und danke das Sie mein Blog besucht haben.

Über ein like oder feedback Ihrerseits würde ich mich sehr freuen. Bis morgen in alter Frische.

#crime, #Kriminalroman, #Steiger, #Entführungen, #vermisst, #police, #Polizei, #Ermittlungen, #Opfer, #read, #books