Zunächst einmal eine Entschuldigung meinerseits an Sie, da ich gestern kein Artikel veröffentlicht habe.

Es liegt daran, das ich gestern von Bekannten kurzfristig Besuch bekommen habe und deswegen ich keinerlei Zeit hatte, um ein Artikel zu veröffentlichen. Ich hoffe Sie können mir verzeihen.

Man sollte sich um seine Gäste kümmern und das habe ich auch getan und deswegen gab es für Sie leider gestern kein Artikel. Aber das werde ich mit dem heutigen Artikel auf jeden Fall nachholen.

Und dieser heutiger Artikel wird der Knüller sein, weil das Buch „Fliege fort, fliege fort“ einfach nur mega gut geschrieben ist.

Zunächst einmal machen wir eine kleine Zusammenfassung und schauen erst mal an, um was es in diesem genialen Buch so geht.

Bevor ich aber an die Zusammenfassung ran gehe, sollten Sie unbedingt wissen, das dieses Buch eine Krimi Reihe ist. Es geht um den Psychiater Raffael Horn und den Kommissar Ludwig Kovacs. Beide bilden gemeinsam ein Ermittlerteam.

Beide konnte man schon in den Büchern „Die Süße des Lebens“ und „Das Matratzenhaus“ erleben. Übrigends diese beiden Krimibücher sollten Sie ebenfalls lesen, weil die auch ziemlich gut geschrieben sind.

Aber in diesem heutigen Artikel geht es um „Fliege fort, fliege fort“. Wir befinden uns im Sommer in Furth am See. Landschaftlich betrachtet ist Furth am See so oder so ein Magnet.

Wer Furth am See nicht kennt, der sollte unbedingt mal dort hin gehen, um einfach mal die Schönheit der Natur zu genießen.

Die Schüler warten sehensüchtig auf den letzten Schultag und können es kaum aushalten ihre neuen Zeugnisse in den Händen zu halten. Die Hotelterrassen füllen sich mit Touristen.

Man sieht nur noch glückliche Menschen, die eine Runde Sonne auftanken wollen. Während dessen passiert im nahegelegenen Internat was schlimmes.

Zwar nicht direkt am Internat, aber es hat mit dem Internat was zu tun. Gewalttaten an ältere Personen werden ausgeübt. Die Gewalt an diesen Opfern werden immer grausamer und grausamer.

Kaum in Worte zu fassen, was man mit diesen älteren Personen so alles veranstaltet. Der Anblick der Opfer ist extrem schrecklich und es wird noch brutaler und heftiger. Blaue Flecken am Körper ist das kleinste Übel wohlbemerkt !

Es wird geschlagen, Knochen werden gebrochen, misshandelt, gedemütigt, bespuckt und noch ein paar andere heftige Sachen werden mit diesen älteren Personen veranstaltet.

Man macht kein Unterschied ob Mann oder Frau. Sie sollen leiden und zwar heftigst leiden aus Sicht der Täter.

Aber die ganzen älteren Opfer verbindet nur eine einzige Sache. Sie sagen kein Wort, sprechen mit niemanden darüber und zeigen auch niemanden an. Anscheinend nehmen sie das einfach so hin, das man Gewalt gegen sie ausgeübt hat.

Doch dann verschwindet ein Kind. Spätestens jetzt kommt der Psychiater Horn und der Kommissar Kovacs zum Zugzwang.

Das Problem ist, das man eine Ermittlung durchführen soll, aber man erstens keinerlei Anhaltspunkte hat und zweitens niemand bereit ist zu reden. Jeder schweigt.

Keiner traut sich zu reden, keiner sagt ein Wort, niemand will sich die Blöße geben. Kovacs und Horn fangen an zu ermitteln, sprechen mit Zeugen, nehmen jede so kleine Information sehr ernst. Es werden Zusammenhänge der älteren Personen miteinander gesucht und verknüpft.

Die Recherche wird intensiviert. Die Vergangenheit der Opfer wird durchleuchtet und dann wird langsam aber sicher ein Schuh daraus.

Spätestens jetzt muß ich leider aus spoiler Gründen einen harten cut machen, weil sonst würde ich viel zu viel verraten. Ich sage mal soviel, diese ältere Personen hatten auf jeden Fall in der Vergangenheit keine weiße Westen an.

Um was geht es bei der Vergangenheit in Furth am See ? Was ist damals geschehen ? Wieso schweigen diese älteren Personen ?

Horn und Kovacs müssen diesmal einen ziemlich harten Nuß knacken und das wird nicht gerade einfach.

Inhalt – ( ! Achtung spoiler Alarm ! )

Der meisterhafte neue Roman von Paulus Hochgatterer: Psychiater Horn und Kommissar Kovacs, das Duo aus den Bestsellern „Die Süße des Lebens“ und „Das Matratzenhaus“ ermitteln. Der Sommer hält Einzug in Furth am See. Während sich die Hotelterrassen füllen und die Schüler auf ihre Zeugnisse warten, nehmen besorgniserregende Ereignisse ihren Anfang.

Auf immer grausamere Weise werden Gewalttaten gegen ältere Menschen verübt. Die Opfer scheint nur eins zu verbinden – das Bestreben zu schweigen. Schließlich verschwindet auch noch ein Kind.

Der Psychiater Raffael Horn und Kommissar Ludwig Kovacs – das aus den Bestsellern „Die Süße des Lebens“ und „Das Matratzenhaus“ bekannte Ermittlerduo – beginnen die spärlichen Anhaltspunkte zu verknüpfen und in lang vergangene dunkle Geschichten einzutauchen. Der meisterhafte neue Roman von Paulus Hochgatterer – Spannung auf höchstem literarischen Niveau. Quelle: https://amzn.to/3m7TgBq

Hörprobe ( ein kompletter Kapitel umsonst )

Quelle: https://bit.ly/3Gi9Q9N

Lesung „Das Matratzenhaus“

Quelle: https://bit.ly/3Eb1YF9

interessante Aussagen des Schriftstellers

Quelle: https://bit.ly/3Ebdm3T

eigene Meinung

Also zunächst einmal müssen wir folgendes festhalten. Es ist extrem schrecklich, was mit diesen älteren Personen veranstaltet wurde. Das was man mit denen macht in diesem Buch ist wirklich heftigst grausam.

Es gibt doch ein Sprichwort so in dem Stil wie Auge um Auge, Zahn um Zahn oder so ähnlich. Sie werden es später verstehen, wieso ich das gerade eben geschrieben habe.

Ich sage mal soviel, grundsätzlich verabscheu ich Gewalt. Wer Gewalt ausübt, hat vorne herein bei mir verschissen.

Gewalt ist in meinen Augen auf jeden Fall keine Lösung und Selbstjustiz ist in einer Rechtsstaatlichkeit so oder so nicht gerne gesehen.

Es ist eine Zwickmühle für mich, um über dieses Buch zu sprechen, ohne was entscheidendes zu verraten. Diese älteren Personen, sprich die jetzigen Opfer haben in der Vergangenheit ziemlich viel Unsinn veranstaltet und das nicht gerade knapp.

Und das was sie damals gemacht haben, das kann man nicht mehr wieder gut machen. Was sie allerdings gemacht haben, dass kann ich Ihnen leider nicht verraten. Das müssen Sie schon selber heraus finden.

Und die jetzigen Täter, sprich die früheren Opfer, die haben jetzt ebenfalls ziemlich viel Scheisse gebaut. Sie haben jetzt die älteren Personen mit Gewalt regelrecht komplett fertig gemacht. So in dem Stil wie, das was du mir angetan hast, das bekommst du wieder zurück.

Aber das was sie früher erlitten haben, das war auch ebenfalls leider kein Zuckerschlecken. Im Prinzip sind alle Beteiligten schuldig zu sprechen.

Einmal die älteren Personen, weil sie schreckliches veranstaltet haben in der Vergangenheit und einmal die jetzigen Täter, weil sie die älteren Personen mit alles drum und dran komplett zerstört haben.

Im Prinzip haben alle Beteiligten mit ihrem Fehlverhalten aus einer schönen Gegend wie Furth am See in eine regelrechte Hölle umgewandelt.

Und jetzt stellen Sie sich mal vor, unter diesen verrückten und schweren Bedingungen müssen sie ermitteln und irgend was heraus finden. Ich würde sagen fast unmöglich, aber Horn und Kovacs haben bewiesen, das die beiden ziemlich gute Ermittler sind.

Sie können mir eins glauben, dieses Buch ist vom ersten Buchstaben bis zum letzten Satzzeichen mit Spannung voll gestopft.

Wenn Sie mal am eigenen Leibe erfahren möchten wie Ihr Körper komplett durch dreht, dann müssen Sie unbedingt dieses kranke aber geniale Buch lesen. Das ist kein 0815 Krimi, das ist ein Krimi der Superlative.

Für dieses Meisterwerk bekommt der Schriftsteller Paulus Hochgatterer ein riesen Lob von mir. Ich habe dieses Buch mit Genuss gelesen, weil man das Krimi Genre mit dieser unbeschreiblichen Handlung noch einmal selber übertrifft.

Must have, mehr gibt es nichts zu sagen.

Rezensionen

Hier habe ich ein paar sehr interessante Meinungen, die auch Sie bestimmt überzeugen wird.

User Christian Döring sagt, ich zitiere: „… Ein Puzzle fügt sich zusammen. Gut und Böse wollen benannt werden. Oftmals gerät der Autor an die Grenzen, da reichen die Schubladen von althergebrachten Gut und Böse Klassifizierungen längst nicht mehr aus.

Jetzt, da ich das Buch einige Tage zu Ende gelesen habe, weiß ich warum nicht Krimi vorne drauf steht: Paulus Hochgatterer beschreibt unsere Gesellschaft anhand einiger ekelhafter Gräueltaten. Betrachtet man seinen neuen Roman allerdings als aktuellen Gesellschaftsroman und dies ist er zweifellos, wird man als Leser schnell selbst zum Protagonisten !!!“

User Winfried Stanzick sagt, ich zitiere: „… Als dann noch ein Mädchen spurlos verschwindet, sind sie gezwungen, in eine ganz alte, offenbar längst vergangene Geschichte einzutauchen, die zu tun hat mit der „Burg“ und dem, was darin einst vor sich gegangen ist.

Der Roman bietet Unterhaltung und Spannung auf einem sehr hohen sprachlichen und literarischen Niveau. In einer Danksagung nennt er seinen Roman „ein Buch über den Sieg der Imagination des Individuums über die Diktatur der gleichgerichteten Einigkeit.“

Paulus Hochgatterer hat erneut vieles von dem, was ihn als politischen Zeitgenossen in Österreich bewegt und beschäftigt, sehr gelungen in seine beiden Hauptfiguren gelegt und einen offenen, den Leser teilweise verstörenden Roman geschrieben, in der er Verbrechen an Kindern thematisiert, die am Rande der Gesellschaft leben. Hochgatterer erzählt auch durch seine besondere Technik undramatisch, und erzielt beim Leser dadurch eine Wirkung, die ihn aufs Tiefste berührt. Ein großer Roman mit beeindruckenden Figuren.“

User Dr. Gudrun Gauda sagt, ich zitiere: „… Der zivile Ungehorsam der Protagonisten, ihr Mut, Grenzen zu überschreiten, an der richtigen Stelle hinzuschauen oder auch die Augen einfach zuzumachen… das macht auch dem Leser Mut und gibt vor allem Hoffnung in zunehmend finsteren Zeiten.

Dieses Buch ist kein Krimi, auch wenn die bekannten Protagonisten der Kinderpsychiater Prof. Horn und der Kriminalkommissar Kovacs hier schon zum dritten Mal ermitteln. Es ist eher ein spannend geschriebenes philosophisches Werk darüber wie Menschen so sind – mit allen nur denkbaren Facetten. Unbedingt lesenswert!“

Einen guten Rat an Sie, versuchen Sie mal an dieses Buch aus der psychologischen Ebene ran zu gehen und nicht aus der Krimiseite zu betrachten, dann werden Sie dieses Buch eher verstehen. Es ist wirklich ziemlich gut geschrieben, im wahrten Sinne des Wortes ein Meisterwerk.

Produktbeschreibung – ( ! Achtung spoiler Alarm ! )

Der meisterhafte neue Roman von Paulus Hochgatterer: Psychiater Horn und Kommissar Kovacs, das Duo aus den Bestsellern „Die Süße des Lebens“ und „Das Matratzenhaus“ ermitteln. Der Sommer hält Einzug in Furth am See. Während sich die Hotelterrassen füllen und die Schüler auf ihre Zeugnisse warten, nehmen besorgniserregende Ereignisse ihren Anfang.

Auf immer grausamere Weise werden Gewalttaten gegen ältere Menschen verübt. Die Opfer scheint nur eins zu verbinden – das Bestreben zu schweigen. Schließlich verschwindet auch noch ein Kind.

Der Psychiater Raffael Horn und Kommissar Ludwig Kovacs – das aus den Bestsellern „Die Süße des Lebens“ und „Das Matratzenhaus“ bekannte Ermittlerduo – beginnen die spärlichen Anhaltspunkte zu verknüpfen und in lang vergangene dunkle Geschichten einzutauchen. Der meisterhafte neue Roman von Paulus Hochgatterer – Spannung auf höchstem literarischen Niveau. Quelle: https://amzn.to/3m7TgBq

Ich hoffe Ihnen hat die Buchvorstellung gefallen. In den nächsten Tagen werde ich „Die Süße des Lebens“ als auch „Das Matratzenhaus“ für Sie ebenfalls vorstellen. Beide habe ich schon gelesen und beide fand ich damals schon mega geil.

Vielen herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit und danke das Sie mein Blog besucht haben.

Über ein like oder feedback Ihrerseits würde ich mich sehr freuen. Bis morgen in alter Frische.

#crime, #Misshandlung, #Entführung, #Gewalt, #Ermittlungen, #Kriminalroman, #read, #books, #Vergangenheit