Ich sage es hier und jetzt und vor allem sehr ausführlich, für dieses Buch bzw. Reihe braucht man wirklich Nerven aus Stahl. All die 12 Bücher dieser Reihe sind heftig.

In diesem Thrillerbuch geht es ganz böse zur Sache. Wer keine oder wenig Erfahrung mit Thrillerbüchern gemacht hat, sollte unbedingt die Finger davon lassen. Ich wollte lediglich Sie nur mal vor warnen und das meine ich sehr ernst !

Diese ganze Geschichte spielt sich in Aberdeen ab. Aberdeen ist für schottische Verhältnisse, man kann schon sagen eine Großstadt.

Charakteristika dieser Stadt sind die auffälligen Häuser aus grauem kalten Granit. Ich persönlich finde, das Aberdeen eine schöne Stadt ist. Seine Silhouetten gefallen mir sehr und spricht mich auch sehr an.

Gibt sehr viele Sehenswürdigkeiten und die verschiedenen landschaftlichen Perspektiven hat auch eine besondere Note wie ich finde.

Nach seinem neun monatigen Krankenstand kehrt Detective Sergeant Logan McRae zu seinem Job zurück.

Er ist sozusagen von der Schippe gesprungen. Bei einem Einsatz wurde er sehr schwer verletzt, aber man hat ihn in diesen neun Monaten einigermaßen wieder gut zusammen geflickt. Er kann wieder arbeiten.

Er wird direkt ins kalte Wasser geworfen und sein erster Fall nach seinem Krankenstand hat es wirklich in sich.

Ein dreijähriger kleiner Junge mit dem Namen David Reid wurde entführt, erwürgt, misshandelt und zum Schluß bestialisch verstümmelt.

Das Problem ist, das es nicht bei diesem einen Mord bleiben wird, denn der Serienkiller hat es auf kleine Kinder abgesehen. Im laufe der Zeit tauchen weitere Kinderleichen auf, teilweise ebenfalls verstümmelt oder einfach so umgebracht.

Logan muß nicht nur diesen Serienkiller so schnell wie möglich aufhalten, er muß auch den Informationsleck in seiner Abteilung finden.

Ständig werden wichtige ermittlungstechnische Informationen an die Presse weiter geleitet. Durch die Berichterstattung der Presse wird die Bevölkerung von Aberdeen ziemlich unruhig.

Diese miserable Situation nutzt sogar der Serienkiller aus, denn die Presse plappert entscheidende Informationen, die für die Ergreifung des Serienkillers gedacht war.

Mit dieser Entwicklung geht man schwer davon aus, das es zu einer Selbstjustiz kommen kann, denn die Bevölkerung ist auf 180 und die Emotionen kochen regelrecht. Aus Sicht der Bevölkerung ist man ziemlich sauer auf die Polizeibehörde in Aberdeen.

Die Polizei bekommt nicht nur einen massiven Zeitdruck, auch das Image der Polizei durch die einseitige Berichterstattung wackelt kräftig.

Logan hat es diesmal mit einem extrem komplizierten Fall zu tun. Der Serienkiller ist immer zwei Schritte voraus und die leidtragenden in diesen Fällen sind die kleinen unschuldigen Kinder.

Inhalt – ( ! Achtung spoiler Alarm ! )

Detective Sergeant Logan McRae hat nach neun Monaten im Krankenstand seinen ersten Einsatz, und der könnte nicht schockierender sein: In einem Wassergraben hat man die Leiche des vierjährigen David Reid gefunden.

Der Junge wurde erwürgt, seine Leiche grausam verstümmelt. Doch bei diesem Mord bleibt es nicht. Ein Serienkiller, der es auf Kinder abgesehen hat, macht das schottische Aberdeen unsicher. Und Logan weiß, das ihm nicht viel Zeit bleibt, bevor in der Bevölkerung eine Hexenjagd ausbricht. Quelle: https://amzn.to/3H0rpvq

Schriftsteller liest aus seinem Buch „now we are dead“ ( auf englisch )

Quelle: https://bit.ly/3H0qFGE

nette Ansichten zum Buch „Blind Eye“

Quelle: https://bit.ly/3khUfxv

eigene Meinung

Ich habe von dieser Reihe bis jetzt insgesamt 4 Bücher gelesen. Ganz ehrlich der Schriftsteller Stuart MacBride schreibt wirklich ziemlich brutale Bücher und was soll ich sagen, es gefällt mir sehr.

Natürlich aus kriminologischer Sicht betrachtet.

Ich habe nicht umsonst am Anfang dieses Artikels Sie vor gewarnt. Der Serienkiller in „Die dunklen Wasser in Aberdeen“ hat so einen heftigen Dachschaden, der besitzt null Gewissensbisse.

Regungen, Gefühle, Mimik, Emotionen, eine absolute Fehlanzeige bei dem Typen. Der ist komplett neben der Kappe. All seine Schubladen im Hirn sind extrem durcheinander.

Da eine Ordnung zu schaffen ist unmöglich.

So eine heftig kranke Person habe ich schon lange nicht mehr in einem Buch erlebt. Aber es gehört nun mal zum Genre Thriller dazu und der Schriftsteller hat es wunderbar und vor allem authentisch rüber gebracht.

Alleine dafür, das der Schriftsteller alles und jede Kleinigkeit schonunglos rüber gebracht hat, alter Schwede, echt ein großes Kino. Muss ich ehrlich zugeben und auch gleichzeitig ein Lob zukommen lassen.

Dieser Serienkiller misshandelt, erwürgt und verstümmelt kleine unschuldige Kinder, egal ob Jungs oder Mädchen, spielt für ihn keine Rolle.

In seinen Augen muß das Kind klein und hilflos sein. Das gefällt ihm anscheinend sehr und er steht total drauf. Wenn das nicht krank ist, was dann bitteschön ?

In manch einer Szene mußte ich sogar kräftig schlucken und ich bin ziemlich heftigen Scheiss eigentlich gewohnt.

Allein bei diesen Zeilen bekomme ich schon wieder Gänsehaut ohne Ende. Das was der Serienkiller mit den Kindern veranstaltet hat, das war richtig böse, kaum in Worte zu fassen.

Ich habe keine Kinder, aber ich stelle mir gerade vor, wenn ich Kinder hätte und wenn der Serienkiller mit meinem eigenen Kind sowas bestialisches veranstalten würde, Gott gnade, ich würde seine Eier abschneiden, ihn Enthaupten und mit einem Speer durch seinen gesamten Körper jagen und mitten auf dem Marktplatz aufstellen diesen Bastard.

Was anderes hat dieser Serienkiller eigentlich nicht verdient.

Ich weis das Selbstjustiz nichts richtiges ist, aber bei Kindern und Frauen hört bei mir der Spaß auf.

Wer kleine Kinder und unschuldige Frauen bestialisch ermordet, der hat jegliche Daseinsberechtigung komplett verwirkt. So einer hat keine Rechte mehr wie ich finde.

In einer Rechtsstaatlichkeit ist dieser Gedanke selbstverständlich falsch, das weis ich, aber stellen Sie sich mal vor, so ein Bastard veranstaltet mit Ihrem Kind sowas bestialisches !

Wie würden Sie sich verhalten und was würden Sie dabei fühlen ? Boah Alter allein bei diesem Gedanken bekommt ich schon wieder Herzklopfen ohne Ende.

Lange Rede, kurzer Sinn, ich gehe schwer davon aus, das der Ermittler Logan McRae Ihnen sehr gefallen wird.

Er macht einen sehr überzeugenden Eindruck und seine Arbeitsweise hat mich total inspiriert. Durch und durch ein richtig guter Polizist eben.

Trotz des Pressedebakels bleibt er dennoch am Ball und macht eine unermüdliche Jagd auf den Serienkiller.

Von mir bekommt sowohl dass Buch als auch die Reihe eine klare Kaufempfehlung. Wer Nerven aus Stahl hat, bitte zugreifen, es lohnt sich.

Vielleicht noch als kleine Ergänzung für Sie, kaum zu fassen, aber trotz der bestialischen Brutalität und der extremen Grausamkeit existiert in diesem Buch sogar Galgenhumor.

Auf der einen Seite ziemlich brutal und schockierend und dann im nächsten Augenblick bepisst man sich vor Lachen in die Hose. Ist schon ein Kunsttück wie ich finde !

Rezensionen

Hier habe ich ein paar nette Ansichten, die auch Sie bestimmt überzeugen wird.

User BoNi sagt, ich zitiere: „… Viel Handlung, viele Verbrechen, nochmehr kauzige Charakteren (die sich dann auch wie ein roter Faden durch die weitere Bücherserie ziehen), überraschende Wendungen und zum Schluss bleibt kein Fall ungeklärt und keine Frage offen.

Ich hatte mit Band 4 aus dieser Logan McRae-Reihe angefangen… und sofort alle weiteren Bücher dieser Serie nachgekauft und verschlinge diese nun nacheinander. Und siehe da, der Autor läßt nicht nach, behält Tempo und seinen ich-schrei-mich-weg-Humor bei (wo bitte kommen diese Tonnen von schrägen Sprüchen her??), DAS ist beste Unterhaltung!

Und am Rande bemerkt: Als Gelassenheits-Ratgeber im Umgang mit selbstherrlichen, unverschämten und cholerischen Vorgesetzten habe diese Krimis ebenfalls 5-Sterne verdient! Aye, Sir.“

User Rainman sagt, ich zitiere: „Dieser Thriller besticht durch seine einzigartige, düstere, kalte Beschreibung der Stadt. Man fühlt förmlich das rauhe Schottische Klima. Hinzu kommt die tolle Charakterisierung der Protagonisten. Ebenso der der gut gesetzte trockene Humor, tut diesem Buch sehr gut. Großes Lob an den Autor Stuart MacBride. Das ist bestimmt nicht mein letzter Roman von ihm. Mein Fazit ist alles was ich von einem guten Thriller erwartet habe. Aber das ist nur meine Persönliche Subjektive Meinung.“

User Shaft13 sagt, ich zitiere: „… Auch passiert immer recht viel. Es gibt nicht 1 Hauptfall und sonst nichts, sondern oftmals 5-6 Fälle noch nebenher. Wobei das nie störend wirkt in dieser Reihe. Ausser vielleicht bei „Dunkles Blut“,wo der Hauptfall zu gering herkommt und somit der rote Faden schwer zu finden ist. Mich störte das damals aber nicht wirklich.

Wie gesagt, ich bin ein großer Fan der Reihe und somit nicht ganz objektiv. Habe jedenfalls alle Bücher innerhalb von nichtmal 2 Monaten gelesen und wenn ich noch 3 Ian Rankin Rebus Bücher dazwischengeschoben hätte (kann aber nicht mithalten mit dieser Reihe,aber Geschmackssache. Sind dennoch gut) wäre es noch schneller gegangen.

Wichtig ist, das man die Bücher der Reihe nach liest (sollte man eh immer machen).
Jemand wie DI Steel könnte einem Leser,der mit Buch 4 oder 5 anfängt schnell auf den keks gehen,weil zu vulgär vielleicht. Jedoch bei Band 1 ist sie etwas „braver“,so das man nicht gleich die volle Steelbreitseite abbekommt. Ich kann jedenfalls alle Logan McRae Bücher empfehlen.“

User Kathisonne sagt, ich zitiere: „Toll geschrieben, trotz des harten Themas ab und an mit trockenem Humor gespickt, sehr interessante Charaktere! Schlüssige Handlung, nie übertrieben, ich kann keinerlei Kritik äußern. Ich warte gespannt auf weitere Bücher aus dieser Reihe. Von mir eine ganz klare Leseempfehlung!“

Ich kann mich nur anschließen, toller Ermittler, heftige Handlung, genialer und trockener Humor, flüssiger Schreibstil, komplexer Fall – es gibt nichts zu beanstanden, alles richtig gemacht.

Danke Stuart MacBride für dieses Meisterwerk.

Produktbeschreibung – ( ! Achtung spoiler Alarm ! )

Detective Sergeant Logan McRae hat nach neun Monaten im Krankenstand seinen ersten Einsatz, und der könnte nicht schockierender sein: In einem Wassergraben hat man die Leiche des vierjährigen David Reid gefunden.

Der Junge wurde erwürgt, seine Leiche grausam verstümmelt. Doch bei diesem Mord bleibt es nicht. Ein Serienkiller, der es auf Kinder abgesehen hat, macht das schottische Aberdeen unsicher. Und Logan weiß, das ihm nicht viel Zeit bleibt, bevor in der Bevölkerung eine Hexenjagd ausbricht. Quelle: https://amzn.to/3H0rpvq

Ich hoffe Ihnen hat die Buchvorstellung gefallen. Falls Sie es noch nicht getan haben, fangen Sie unbedingt mit der Logan McRae Reihe an. Eine ricchtig geniale Reihe, wird Ihnen MEGA gefallen.

Vielen herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit und danke das Sie mein Blog besucht haben.

Über ein like oder feedback Ihrerseits würde ich mich sehr freuen. Bis morgen in alter Frische.

#crime, #Thrillerbuch, #Serienkiller, #Aberdeen, #Schottland, #Misshandlung, #Kinder, #verstümmelt, #read, #books, #Mord, #Leichen, #Opfer