Man kann ja von ihm halten was man will, aber eins kann man defintiv nicht sagen und zwar das er ein schrecklicher und schlimmer Schriftsteller wäre.

Im Gegenteil, dieser Mann hat es faustdick hinter den Ohren mit seiner genialen Dengler Reihe.

Ich feiere Wolfgang Schorlau regelrecht, weil er die aktuellen und brisanten Themen in der Nachrichtenwelt in seinen Krimis gekonnt und spannend inszeniert.

Manche Sachen und Dinge sind selbstverständlich erfunden, aber immer wieder tauchen zwischen die Zeile doch hier und da ein paar Wahrheiten auf – aber die Beurteilung was richtig und was falsch ist, das muß der Leser letztendlich selber entscheiden.

Das Berliner Auswärtige Amt beauftragt den Privatermittler Georg Dengler aus Stuttgart die Frau Anna Hartmann zu finden.

Auf Grund der mageren Jahre in der Privatermittlerbranche kommt dieser lukrativer Auftrag gerade richtig. Er nimmt selbstverständlich diesen Fall mit Kusshand an. Der Auftraggeber zeigt Georg Dengler ein smartphone Video.

Auf diesem Video wird nahe gelegt, das Frau Anna Hartmann wohlmöglich entführt wurde. Der Job von Anna ist eigentlich ganz simpel gewesen.

Sie sollte als hohe EU-Beamtin die Sache mit der Griechenlandrettung zu Gunsten der EU sowohl leiten als auch die entsprechenden Paragraphen platzieren.

Bedenken Sie bitte, es geht um eine hohe Milliarden Summe bei der Griechenlandrettung.

Georg seine Freundin Olga ist technisch versiert und hat ziemlich viel Ahnung von Computern, Netzwerk, Kameraaufnahmen und ähnliche technische Dinge.

Auf Grund der Analyse des Videos und weiteren Recherchen kommen vier verdächtige Männer in die engere Auswahl. Georg und Olga freuen sich jetzt schon auf die Verhörprozedur der vier Männer.

Soweit wird es leider nicht kommen, denn diese vier Männer werden kurz vor dem Verhör eiskalt ermordet.

Georg und Olga tappen in diesem Fall immer wieder im dunkeln. Ständig werden den beiden irgend welche Steine in den Weg gelegt. Jeder Anhaltspunkt landet in einer Sackgasse und sie kommen nicht voran.

Entweder hat das Berliner Auswärtige Amt einen Maulwurf in seinen Reihen oder irgend was stimmt mit der neuen Büromitarbeiterin Petra Wolff nicht.

Es besteht wohlmöglich der Verdacht, das Petra brisante und hoch sensible Informationen an die Killer zukommen lässt und deswegen Georg und Olga nicht voran kommen in diesem Fall.

Allerdings muß man diese Verdächtigungen erst einmal beweisen. Mit Vermutungen kommt man leider nicht voran. Georg nimmt einen neuen Anlauf und konzentriert sich auf die Tätigkeit von Anna.

Er stößt auf einer der größten Geheimnisse bei der Griechenlandrettung und diese Geheimnisse haben es wirklich in sich.

Auf welchen Konten sind die Milliaden Summen für die Griechenlandrettung eigentlich gelandet ? Wer hat die eigene Tasche voll gemacht mit diesem Geld ?

Welche Person oder welches Institut hat von der ganzen Sache profitiert ? Anscheinend hatten manche Leute irgend welche Euro Zeichen in den Augen !

Je mehr Georg und Olga in dieser Sache rum bohren, desto schlimmer wird es. Die ersten Namen von Personen tauchen auf, aber es bleibt nicht nur bei Personen. Auch ganze Institutionen und weitere Behörden hatten anscheinend ihre Finger im Spiel.

Georg und Olga hätten am Besten den Auftrag erst gar nicht annehmen sollen, denn genau diese Personen und Institutionen haben jetzt Georg und Olga ins Visier genommen.

Können Georg und Olga diesen Fall lösen und vor allem lebend davon kommen ? Hat Petra tatsächlich brisante Informationen weiter gegeben ? Ist das Berliner Auswärtige Amt wohlmöglich unterwandert worden ?

Inhalt – ( ! Achtung spoiler Alarm ! )

Wer hat die EU-Beamtin Anna Hartmann entführt? Was hatte sie mit der sogenannten Griechenlandrettung zu tun? Und vor allem: Wo sind die Milliarden europäischer Steuergelder wirklich gelandet?

Endlich, die mageren Jahre sind vorbei! So jedenfalls scheint es dem Stuttgarter Privatermittler Georg Dengler. Zum ersten Mal ergattert er einen wirklich gut bezahlten Auftrag: Das Berliner Auswärtige Amt will, dass er nach der Mitarbeiterin Anna Hartmann sucht. Ein Handyvideo legt nahe, dass sie entführt wurde.

Mithilfe seiner technisch versierten Freundin Olga gelingt es Dengler, vier verdächtige Männer zu identifizieren. Bevor er sie befragen kann, werden sie allesamt ermordet. Gibt es einen Verräter im Auswärtigen Amt? Oder gibt Denglers neue Mitarbeiterin Petra Wolff Informationen an die Killer weiter? Denglers Ermittlungen enden in einer Sackgasse.

Die Entführte war als Beamtin an die Troika ausgeliehen worden, die Griechenland die Bedingungen der Eurogruppe diktiert hat. Liegt hier der Schlüssel für den Fall?

Dengler nimmt einen neuen Anlauf und stößt auf das größte Geheimnis der sogenannten Griechenlandrettung: Auf welchen Konten sind die vielen Milliarden europäischer Steuergelder letztlich gelandet?

Als Dengler die Namen der Personen und Institutionen ermittelt, die diese gewaltigen Summen kassiert haben, gerät er selbst ins Visier. Quelle: https://amzn.to/3krn6jf

Hörprobe

Quelle: https://bit.ly/3o9FSN2

Lesung

Quelle: https://bit.ly/307ax5d

sehr interessante Ansichten des Schriftstellers

Quelle: https://bit.ly/309jQCd

eigene Meinung

Ich habe nicht umsonst am Anfang gesagt, das ich diesen Typen ohne Ende abfeiere. Also wenn jemand Krimibücher schreiben kann, dann ist es definitiv Herr Wolfgang Schorlau.

Vor allem die Dengler Reihe, da geht mir immer einer ab, wenn ich die aktuellen und brisanten Themen mit einer gekonnten Krimimischung erleben darf.

Also wenn es um Spannung geht und diese Spannug mit einer hoch interessanten Handlung verknüpft wird, dann kommt am Ende halt wie immer eine geniale Dengler Geschichte dabei heraus.

Wenn ich mich nicht irre gibt es von der Dengler Reihe insgesamt bis jetzt 10 Bücher. Die Hälfte habe ich mit Genuss inzwischen gelesen.

Es fehlen mir noch 5 weitere Bücher und die werde ich auf jeden Fall noch nachholen. Stehen schon im Bücherregal, aber die nötige Zeit finde ich leider nicht. Viel zu viel zu tun, dabei möchte ich doch nur lesen.

Alle Bücher kann man im Prinzip unabhängig voneinander lesen, weil es unterschiedliche Fälle sind. Allerdings tauchen hier und da ein paar Absätze auf, die doch miteinander was zu tun haben.

Aber meistens sind es irgend welche Charaktereigentschaften oder Personen bezogene Rückblendungen oder ähnliches, die aber mit dem jeweiligen Fall nichts zu tun haben.

Viele Sachverhalte in den Dengler Büchern sind selbstverständlich erfunden, aber es ist immer wieder erstaunlich, das doch noch hier und da ein paar wohlmögliche Wahrheiten auftauchen.

Die Leserin bzw. der Leser wird sozusagen aufgefordert darüber nachzudenken, was ist die Wahrheit und was ist lediglich nur eine Erfindung.

Finde es klasse, das Wolfgang Schorlau sozusagen mit seiner Leserschaft interagiert, zwar nicht direkt, aber unterschwellig fordert er seine Leser auf.

Der Leser muß mit denken, seine Gehirnzellen aktivieren, jede Möglichkeit ausschöpfen und sehr konzentriert bei der Sache mit dabei sein und wenn das alles passiert, dann entfaltet die Dengler Geschichte seine volle Pracht.

Lange Rede, kurzer Sinn, mit Dengler Bücher machen Sie auf gar keinen Fall ein Fehler. Hier stimmt einfach alles, vom ersten Buchstaben bis zum letzten Satzzeichen.

Ich hoffe wir werden noch sehr viele weitere Geschichten von Georg und Olga erleben. Als Krimi Fan kann und will ich gar nicht auf diese beiden genialen Ermittler verzichten.

Rezensionen

Hier habe ich ein paar nette Ansichten, die Sie eventuell auch gut finden könnten.

User C sagt, ich zitiere: „… Habe alle 9 Bände in kurzer Frist „gefressen“. Ich fand sie alle super spannend. Das liegt sicherlich auch daran, dass ich 1953 geboren bin, immer politisch interessiert war, die gesamte Politikerszene mit ihren Ablegern, Behörden und Verbindungen sehr kritisch beobachte und wenig wertschätze.

Als Beamtin habe ich dann auch erleben müssen, das es oft nicht um sachliche Entscheidungen geht – ohne Parteibuch und Bereitschaft zur Liebedienerei führt der Weg nicht nach Oben. Die Krimis entspringen nicht nur der Phantasie, sie haben alle einen realen Hintergrund.“

User Stefan sagt, ich zitiere: „Ich fand dieses Buch einfach nur Klasse; und wenn die darin dargestellten Inhalte tatsächlich auch nur ansatzweise stimmen – ist das einfach nur ein Skandal, wieder mal auf den Schwächsten unserer Gesellschaft.

Diese verdammten, sogenannten „Märkte“, die wie ein „scheues Reh“ seien, machen unsere Gesellschaft einfach nur kaputt und müssen DRINGEND durch vernünftige Politik geregelt werden!!! Leider gibt es immer weniger fähige und authentische Politiker.“

User 96 Alte Liebe sagt, ich zitiere: „Wenn ich auch die Schlussfolgerungen des Autors in Richtung Transferunion nicht teile, dies ist ein sehr lesenswertes Buch zur „Griechenlandkrise“. Angesichts der aktuellen Entwicklungen in Deutschland scheint mir auch der rechte Hintergrund nicht so unrealistisch zu sein. Die Romanhandlung tritt hier fast in den Hintergrund. Alles in allem sehr spannend erzählt.“

User Joaco sagt, ich zitiere: „Schorlau hat es wieder geschafft: eine packende Kriminalgeschichte wird in einen historischen Kontext integriert, der die Vergangenheit der Nazibesatzung Griechenlands mit der „Rettung“ Griechenlands während der Euro-Krise umspannt.

Wieder mal glänzend recherchiert, sodass die Leser*innen neben der Unterhaltung auch einige gesellschaftspolitische und historische Zusammenhänge besser begreifen. Und alles garniert durch den überzeugend dargestellten Privatermittler Dengler, der sich von Buch zu Buch als Person weiterentwickelt und mir ans Herz gewachsen ist. Ich warte voller Vorfreude auf das nächste Buch.“

User Franton sagt, ich zitiere: „Eine klug konstruierte, spannend zu lesende Kriminalgeschichte mit Denglers vertrautem und lieb gewonnenen „Personal“. Und als hoch anerkennenswerte Draufgabe, gut recherchiert und zusammengefasst, und von großer Wichtigkeit.

Schorlau öffnet dem geneigten Leser die Augen über die wahren Vorkommnisse der deutschen Besatzung Griechenlands (Ausplünderung der Bevölkerung bis zur Hungersnot, Verschuldung des Landes durch Staatsanleihen, grausame Racheakte an der Zivibevölkerung), über die Verlogenheit der Medien (auch der öffentlich- rechtlichen) in der Berichterstattung über die griechische „Verschuldungskrise“ und ein finanzwirtschaftlicher Exkurs über Verschuldungen von Gesellschaften und Staaten.

Die Verknüpfung von Kriminalgeschichte und bedeutsamen zeitgeschichtlichen Ereignissen gelngt dem Autor auf sehr ansprechendem Niveau. Sehr lesenswert!“

Sie sehen es ja selber, die Leute sind total begeistert von der Dengler Reihe. Die können es kaum abwarten, die nächste Geschichte in den Händen zu halten. So ergeht es mir auch, gebe ich auch offen und ehrlich zu. Wolfgang Schorlau ist und bleibt ein Krimiexperte.

Produktbeschreibung – ( ! Achtung spoiler Alarm ! )

Wer hat die EU-Beamtin Anna Hartmann entführt? Was hatte sie mit der sogenannten Griechenlandrettung zu tun? Und vor allem: Wo sind die Milliarden europäischer Steuergelder wirklich gelandet?

Endlich, die mageren Jahre sind vorbei! So jedenfalls scheint es dem Stuttgarter Privatermittler Georg Dengler. Zum ersten Mal ergattert er einen wirklich gut bezahlten Auftrag: Das Berliner Auswärtige Amt will, dass er nach der Mitarbeiterin Anna Hartmann sucht. Ein Handyvideo legt nahe, dass sie entführt wurde.

Mithilfe seiner technisch versierten Freundin Olga gelingt es Dengler, vier verdächtige Männer zu identifizieren. Bevor er sie befragen kann, werden sie allesamt ermordet. Gibt es einen Verräter im Auswärtigen Amt? Oder gibt Denglers neue Mitarbeiterin Petra Wolff Informationen an die Killer weiter? Denglers Ermittlungen enden in einer Sackgasse.

Die Entführte war als Beamtin an die Troika ausgeliehen worden, die Griechenland die Bedingungen der Eurogruppe diktiert hat. Liegt hier der Schlüssel für den Fall?

Dengler nimmt einen neuen Anlauf und stößt auf das größte Geheimnis der sogenannten Griechenlandrettung: Auf welchen Konten sind die vielen Milliarden europäischer Steuergelder letztlich gelandet?

Als Dengler die Namen der Personen und Institutionen ermittelt, die diese gewaltigen Summen kassiert haben, gerät er selbst ins Visier. Quelle: https://amzn.to/3krn6jf

Ich hoffe Ihnen hat die Buchvorstellung gefallen. Ich werde versuchen noch weitere Bücher von diesem genialen Schriftstellter Ihnen gegenüber vorzustellen, wenn die nötige Zeit es mir erlaubt. Man Alter, wieso kann man die Zeit nicht anhalten Herr Gott Donnerwetter !

Vielen herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit und danke das Sie mein Blog besucht haben.

Über ein like oder feedback Ihrerseits würde ich mich sehr freuen. Bis morgen in alter Frische.

#crime, #Kriminalroman, #Entführung, #Rettung, #Morde, #Leichen, #Milliarden, #Griechenland, #EU, #Privatermittler, #read, #books