Ziemlich aktuell, ziemlich neu und frisch aus der Druckerei entstanden. Das Thrillerbuch „Die Tote mit der roten Strähne“ von Kathleen Kent ist ihr Debüt Thrillerbuch und was soll ich sagen, echt genial inszeniert.

Eigentlich schreibt die Schriftstellerin eher historische Romane und hat wenig mit Krimi- oder Thrillergenre zu tun, aber ihr Debüt Thrillerbuch ist ihr wirklich sehr gut gelungen.

Was würde ich wohl ohne Jürgen machen (Buchhändler meines vertrauens) ! Ohne sein Tipp wäre ich nie auf dieses Buch aufmerksam geworden.

Es gibt zwei sehr angesehene Preise in den USA für das Krimigenre. Einer davon ist der „Edgar Allen Poe Award“ und der andere heißt „Nero Wolfe Award“. Dieses Thrillerbuch ist für beide Awards nominiert worden.

Alleine diese Tatsache über dieses Buch spricht schon Bände. Zunächst einmal schauen wir kurz an, um was es in diesem Thrillerbuch geht. Die ganze Geschichte läuft im Bundesstaat Texas ab.

Die Hauptprotagonistin ist Detective Betty Rhyzyk. Sie kommt aus New York und hat polnische Wurzeln. Ihre Eltern sind damals aus Polen nach Amerika ausgewandert, daher der polnische Nachname Rhyzyk.

Wieso sie damals Polizistin geworden ist liegt eindeutig in der Hand. Auch ihre Eltern waren Polizisten und deren Eltern damals auch. Man kann es wunderbar und eindeutig erkennen, es ist eine Cop Familie.

Sie ist spezialisiert für Drogenfahndung. Deswegen arbeitet sie im Bundesstaat Texas in der Abteilung Narcotics.

Äußerlich hat sie zwei Merkmale. Sie ist offen lesbisch und hat sehr auffällige rote Haare. Ihre aktuelle Beziehung führt sie mit der Ärztin Jackie.

Ziemlich schnell merkt Betty, das Texas nicht für schwache Nerven geeignet ist, denn Texas ist eine Art „spezielles Gebiet“ in den USA.

Hier findet man verschiedene große und brutale mexikanische Drogenkartelle, irgend welche verrückte fundamentalistische Sekten, die durchgeknallt sind, richtig psychisch kranke Stalker und als ob das nicht genug wäre tauchen vermehrt irgend welche Society-Ladys auf, die scharf sind auf reiche Männer, die demnächst den Löffel abgeben.

Diese Ladys sind nämlich total geil aufs Geld. Ob der Mann demnächst den Löffel abgibt, das interessiert die ziemlich wenig.

Wie schon erwähnt, der Bundesstaat Texas ist und bleibt ein spezielles Gebiet in den USA. Der erste Fall von Detective Betty in Dallas geht leider schief.

Man hat über mehrere Wochen und Monate den Drogendealer Tomas Ruiz heimlich observiert. Tomas will gerne in Dallas mit dem Drogendealer William Bender einen ziemlich großen Deal abwickeln. Hier geht es um eine beträchtliche Summe.

Genau bei diesem Deal geht gehörig was schief, weil eine unschuldige Passantin sich ausversehen eingemischt hat und ein Streifenwagen der örtlichen Polizei bei dieser Operation nicht involviert war.

Lange Rede, kurzer Sinn, Betty ihr Team haben jetzt drei Tote zu beklagen und als ob das nicht genug wäre verschwindet auch noch der Drogenboss Tomas.

Betty bekommt mit ihrem ersten Fall einen gehörigen Dämpfer, aber Betty lässt es auf sich nicht ruhen und macht dennoch weiter.

Um Tomas sein Aufenthaltsort zu finden, will Betty unbedingt die Freundin von Tomas in die Mangel nehmen. Leider wird Lana Yu brutal ermordet.

Beim Mord von Lana Yu gibt es eine Besonderheit. Der Mörder hat ihr eine rote Strähne abgeschnitten. Diese Art von Haare schneiden, das passt gar nicht zu Tomas und seinem Vorgehen.

Und als ob das nichts wäre, passiert eines Abends folgendes in der Wohnung von Betty. Die rote Strähne von Lana Yu taucht auf dem Bett von Betty auf.

Ein Zeichen dafür, das der Mörder von Lana Yu auch auf Betty abgesehen hat.

Ein Katz- und Mausspiel beginnt. Wer ist der heimliche Mörder von Lana Yu und wieso hat er es auf Betty abgesehen ?

Steht er etwa auf rote Haare oder hat Betty viel zu intensiv an diesem Fall gearbeitet, so das aus Sicht des Mörders eine Art Notbremse gezogen werden muss ? War es doch Tomas oder steckt jemand ganz anderes hinter diesem Fall ?

Betty muß höllisch aufpassen, denn alles könnte jetzt nach hinten los gehen !

Inhalt – ( ! Achtung spoiler Alarm ! )

Detective Betty Rhyzyk aus New York City hat es zum Dallas Police Department verschlagen, Abteilung Narcotics. Betty kommt aus einer polnischen Cop-Dynastie, ist lesbisch und auffällig rothaarig. Texas ist, wie sie bald merkt, nichts für schwache Nerven, denn hier kämpfen mexikanische Drogenkartelle und fundamentalreligiöse Sekten, durchgeknallte Stalker und Society-Ladys mit allen Mitteln um einen Platz an der Sonne.

Als gleich der erste Einsatz, bei der sie die Ermittlungen leitet, völlig außer Kontrolle gerät und der Drogenboss entkommen kann, ist Betty entschlossen, ihre Kollegen zu rächen und ihren Ruf wiederherzustellen. Aber kurz nach der schief gelaufenen Razzia liefert jemand ein Paket mit fiesem Inhalt bei Betty ab und hinterlässt eine rote Haarlocke auf ihrem Bett ‒ jemand, der zu einer kriminellen Organisation gehört, die noch viel furchterregender ist als das Kartell und die es anscheinend auf sie, die auffällig rothaarige Detective Betty Rhyzyk, abgesehen hat. Quelle: https://amzn.to/3C9TBsa

nette Buchvorstellung ( ab Minute 14:50 )

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=c5h1k26L0EA

lasst uns gemeinsam die geniale Schriftstellerin kennen lernen ( auf englisch )

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=tFTkvnR0_hY

eigene Meinung

„Die Tote mit der roten Strähne“ ist mein erstes Buch von der Autorin Kathleen Kent. Das dieses Buch für zwei Awards nominiert worden ist wundert mich gar nicht.

Ich habe die knapp 365 Seiten in einem Schluck komplett durchgezogen, weil es so dermaßen fesselnd war.

Erstens brutal inszeniert, zweitens spannend aufgebaut, drittens eine hoch interessante Handlung und viertens, der Leser bekommt am Ende eine heftige Überraschung, mit dem niemand gerechnet hat.

Also eins muß man Kathleen Kent zu Gute kommen lassen, diese Frau hat ein Hammer Thrillerbuch geschrieben. Am Ende des Buches waren meine Augen nur noch weit offen. Ich hätte nie gedacht, das … der Mörder ist.

Niemals wäre ich auf die Idee gekommen. Lesbisch hin, lesbisch her, das interessiert mich ehrlich gesagt ziemlich wenig, wer welche sexuelle Neigungen hat oder nicht. Jeder kann tun und lassen was er oder sie möchte. Steht jedem frei.

Das entscheidende in diesem Buch ist, taugt die Hauptprotagonistin als Detective oder nicht und ich kann Ihnen jetzt schon sagen, die Betty ist eine Hammer Braut. Die ist so klug und agiert so tapfer und mutig, echt nicht schlecht Herr Specht.

Mir hat die Ermittlerin sehr gut gefallen und ich würde es sehr begrüßen, wenn man weitere Betty Rhyzyk Fälle serviert bekommt. Diese Frau macht tierisch Lust auf mehr.

Ein hoch interessanter Fall, so richtig schön schmutzig, kompliziert, durchdacht und das alles gepaart mit einer netten Brutalität.

Ich kann das Thrillerbuch „Die Tote mit der roten Strähne“ ohne irgend welche Einschränkungen definitiv weiter empfehlen. Hut ab, ganz großes Kino.

Für die 15 Euro bekommen Sie ein extrem spannendes Buch präsentiert. Ich bin mir zu 100 % sehr sicher, das Ihnen dieses Buch mächtig gefallen wird.

Von mir bekommt die Autorin Kathleen Kent für dieses Meisterwerk ein riesen Lob. Verdammt gute Arbeit abgeliefert. Es gibt nichts zu beanstanden.

Rezensionen

Hier habe ich ein paar verschiedene Meinungen, die Sie bestimmt gut finden werden.

User maskedbookblogger sagt, ich zitiere: „… In der Story spielen besonders Drogen und Geld eine wichtige Rolle. Man stelle sich einfach vor, dass die Handlung an sich eine „Breaking Bad“ – Stimmung aufwies.

Es werden brutale Szenen beschrieben, Kämpfe werden temporeich beschrieben und man erhält genügend Einblicke in die Ermittlungsarbeit. Nebenbei herrscht eine tolle Spannung, die besonders durch gute Wendungen aufrechterhalten wird. Zum Schluss gewinnt das Buch eine enorme Spannung, wodurch ich es mir ab da sehr schwer fiel das Buch aus der Hand zu legen.

Für mich ist dieses Buch ein rundum gelungener Thriller, der eine gute Spannung, eine gut ausgearbeitete Protagonistin sowie ein grandioses Ende aufweist. Aufgrund kleiner Startprobleme bewerte ich das Buch mit insgesamt 4 Sternen!“

User Adora Breloir sagt, ich zitiere: „… Zuerst dachte ich, dass es eine ganz schön langweilige Geschichte werden würde, doch dann ging es Schlag auf Schlag und ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Betty als Charakter hat mir sehr gut gefallen.

Vor allem, da auch noch mit angesprochen wird, wie schwer es doch eine lesbische Frau hat. Nicht nur bei der Polizei sondern auch in Texas an sich. Oft sieht sie sich mit Anfeindungen konfrontiert, die sie jedoch gut abblocken kann.

Es gab gute Wendungen im Buch, mit denen ich nicht gerechnet habe. Das Buch hat mich durch und durch gut unterhalten und ich kann diese spannende Lektüre nur weiter empfehlen. Ich hoffe, ich habe nicht das letzte mal von Detective Betty Rhyzyk gelesen.“

User Buffy sagt, ich zitiere: „… Die Geschichte war durchgehend interessant und spannend. Natürlich waren wieder so viele Namen von Kartellen, Gangs usw., die man sich gar nicht alle merken konnte und wollte. Aber am schlimmsten fand ich den Umgang mit den gleichgeschlechtlichen Paaren.

Diese wurden in Texas angefeindet oder zum Beispiel nicht bedient. Einfach schrecklich. Die Wendung in der Geschichte hatte ich wirklich nicht erwartet. Das war klasse und absolut spannend. Ich habe dieses Buch innerhalb eines Tages verschlungen und kann es nur empfehlen. Klasse Story. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung.“

User Malin19 sagt, ich zitiere: „… Nach dem ersten Kapitel hatte ich minimale Schwierigkeiten in die Geschichte zu starten . Doch nach einigen Seiten verlor die Story das Sperrige und wurde flüssig und gut zu lesen . Der Spannungsbogen stieg dann auch stetig an , es wurde ein richtiger Pageturner. Es fehlt nicht an Toten und brutalen Szenen , aber es war für mich nicht zu viel , zu ertragen und an die Story angepasst .

Betty hat mir als Protagonistin gut gefallen , sie ist eine harte Kämpferin , aber auch sehr liebevoll und behütend im Umgang mit ihrer Freundin . Es gab einige unverhoffte Wendungen und Bekenntnisse über ihre Familie , mit der ich nicht gerechnet habe. Ich hatte das Gefühl , das die Tote mit der roten Stähne eine Fortsetzung bekommt und nicht als Einzelband bleiben soll.“

Alles in allem ein super Debüt Thrillerbuch von Kathleen Kent. Sehr gute Arbeit abgeliefert und eine hervorragende Geschichte präsentiert. Kaufen, lesen und eine extrem geniale Ermittlerin erleben, mehr gibt es nichts zu sagen.

Produktbeschreibung – ( ! Achtung spoiler Alarm ! )

Detective Betty Rhyzyk aus New York City hat es zum Dallas Police Department verschlagen, Abteilung Narcotics. Betty kommt aus einer polnischen Cop-Dynastie, ist lesbisch und auffällig rothaarig. Texas ist, wie sie bald merkt, nichts für schwache Nerven, denn hier kämpfen mexikanische Drogenkartelle und fundamentalreligiöse Sekten, durchgeknallte Stalker und Society-Ladys mit allen Mitteln um einen Platz an der Sonne.

Als gleich der erste Einsatz, bei der sie die Ermittlungen leitet, völlig außer Kontrolle gerät und der Drogenboss entkommen kann, ist Betty entschlossen, ihre Kollegen zu rächen und ihren Ruf wiederherzustellen. Aber kurz nach der schief gelaufenen Razzia liefert jemand ein Paket mit fiesem Inhalt bei Betty ab und hinterlässt eine rote Haarlocke auf ihrem Bett ‒ jemand, der zu einer kriminellen Organisation gehört, die noch viel furchterregender ist als das Kartell und die es anscheinend auf sie, die auffällig rothaarige Detective Betty Rhyzyk, abgesehen hat. Quelle: https://amzn.to/3C9TBsa

Ich hoffe Ihnen hat die Buchvorstellung gefallen. Bitte, bitte Kathleen Kent, ich will unbedingt weitere Fälle von Betty Rhyzyk lesen. Bitte genau so weiter machen.

Vielen herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit und danke das Sie mein Blog besucht haben.

Über ein like oder feedback Ihrerseits würde ich mich sehr freuen. Bis morgen in alter Frische.

#crime, #Drogendeal, #Texas, #USA, #Dallas, #Morde, #Leichen, #Narcotics, #Thrillerbuch, #read, #books